Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

SV Sandhausen - Dynamo Dresden: 2. Liga im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

SV Sandhausen - Dynamo Dresden 2:0

01.10.2016, 07:56 Uhr | t-online.de

SV Sandhausen - Dynamo Dresden: 2. Liga im Protokoll. Leart Paqarada und Andreas Lambertz

Leart Paqarada und Andreas Lambertz. Sandhausens Leart Paqarada (l.) und Dresdens Andreas Lambertz kämpfen um den Ball. Foto: Uwe Anspach (Quelle: dpa)

Der SV Sandhausen gewinnt verdient mit 2:0 gegen Dynamo Dresden nach intensiven aber streckenweise auch unterhaltsamen neunzig Minuten. Sandhausen agierte aus einer sicheren Defensive heraus, erspielte sich einige hochkarätige Torchancen und verwandelte zwei davon bereits im ersten Abschnitt erfolgreich durch die Treffer von Wooten (8.) und Kister (15.).

Dresden zeigte sich ebenfalls offensivbetont, ließ aber die Kaltschnäuzigkeit vorm gegnerischen Tor vermissen und leistete sich zudem zu viele kapitale Fehler in der Abwehr. Im zweiten Abschnitt erhöhten die Gäste aus Sachsen zwar die Schlagzahl, doch es mangelte an entscheidenden Ideen zum Erfolg. Sandhausen spielte seinen Stiefel souverän runter und fährt zu Recht drei Punkte ein.

SV Sandhausen - Dynamo Dresden im Protokoll

Tore: 1:0 Wooten (8.), 2:0 Kister (15.)

30.09.2016, 18:30 Uhr
Sandhausen, Hardtwaldstadion
Zuschauer: 5.754

90. Minute:
Das Spiel ist aus! Schiedsrichter Perl pfeift die Partie ab.

90. Minute:
Drei Minuten Nachspielzeit wird es geben!

89. Minute:
Die nächste Ecke der Hausherren hat keinen Einfluss aufs Spielgeschehen.

88. Minute:
ecke Eckstoß für SV Sandhausen

88. Minute:
Karl mit dem Drehschuss aus 14 Metern, diesmal ist Keeper Schwäbe der Held, der den Einschlag mit einer Glanzparade verhindert.

87. Minute:
ecke Zwei Ecken in Folge bringen dem Gast aus Dresden nichts ein.

86. Minute:
chance Riesenchance für Dresden! Freistoßflanke von Kreuzer aus dem linken Halbfeld an den zweiten Pfosten, Kutschke rauscht heran und hält den Fuß hin, Keeper Knaller pariert erneut glänzend und verhindert den Einschlag.

85. Minute:
Klingmann stellt sich rüde in den Weg von Berko und kassiert dafür zu Recht den Gelben Karton!

85. Minute:
gelb Gelb für Philipp Klingmann

84. Minute:
Dritter und letzter Wechsel auch bei den Sachsen: Kreuzer bekommt noch seine Bewährungschance, Teixeira muss runter.

84. Minute:
auswechslung Niklas Kreuzer kommt für Nils Teixeira ins Spiel

83. Minute:
Dresden versucht es immer wieder mit hohen Bällen, doch es ist nicht das geeignete Mittel, um Sandhausens Abwehr zu knacken.

82. Minute:
Dritter und letzter Wechsel beim SVS: Mit Lukasik wird die Defensive verstärkt, Stürmer Höler wird geopfert.

81. Minute:
auswechslung Daniel Lukasik kommt für Lucas Höler ins Spiel

80. Minute:
Zehn Minuten noch! Dresden ist aber weiterhin unermüdlich, hier noch etwas zu reißen, doch die hochkarätigen Torchancen wollen sich derweil nicht mehr einstellen.

79. Minute:
Auch die nächste Ecke der Gäste ist nicht besser, die kurze Variante führt erneut nicht zum Erfolg.

78. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

77. Minute:
chance Gogia mit einem klasse Freistoß aus 28 Metern, die Kugel geht über die Mauer hinweg und rauscht denkbar knapp links am Kasten vorbei ins Toraus.

77. Minute:
Die offizielle Zuschauerzahl: 5.754 Fans haben sich im Hardtwaldstadion eingefunden.

76. Minute:
So langsam rennt den Gästen aus Sachsen die Zeit davon. Geht noch was? Trainer Neuhaus hat noch eine Wechseloption.

75. Minute:
Die Ecke von links kommt an den ersten Pfosten, doch da steht nur der Gegner in Gestalt von Teixeira, der sicher klärt.

74. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

72. Minute:
Teixeira mit der hohen Flanke von rechts an den Fünfer, Gordon lässt nichts anbrennen und klärt per Kopfball.

71. Minute:
Der SVS hält nun wieder im Mittelfeld besser dagegen und kommt häufiger zu Kontern.

70. Minute:
Zweiter Wechsel bei den Gastgebern: Vollmann kommt für Kosecki ins Spiel. Noch zwanzig Minuten!

70. Minute:
auswechslung Korbinian Vollmann kommt für Jakub Kosecki ins Spiel

68. Minute:
chance Wooten kann alles klar machen, der Sandhäuser hat freie Schussbahn aus zehn Metern, trifft aber nicht richtig, zudem wird der Schuss geblockt. War mehr drin!

67. Minute:
Auch Sandhausen wechselt: Kapitän Kulovits muss runter, Karl ersetzt ihn im Mittelfeld. Neuer Träger der Binde ist Kister.

67. Minute:
Dresden wechselt zum zweiten Mal: Testroet soll die Offensive verstärken, Hauptmann muss weichen.

66. Minute:
auswechslung Markus Karl kommt für Stefan Kulovits ins Spiel

66. Minute:
auswechslung Pascal Testroet kommt für Niklas Hauptmann ins Spiel

64. Minute:
Die Ecke von rechts bringt nichts ein.

64. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

63. Minute:
chance Kaum geschrieben schon ist die Großchance für Dynamo da: Erst scheitert Berko mit seinem Abschluss aus halblinker Position am glänzend reagierenden Keeper Knaller, im Nachgang zieht Hauptmann aus 14 Metern ab. Erneut ist Knaller zur Stelle und verhindert glorreich den Einschlag.

62. Minute:
fonsel fragt: 'Ist Dresden tatsächlich so schlecht?' Dresden bekommt einfach keinen Zugriff aufs Match und findet weiterhin keine Mittel, die bestens organisierte Abwehr der Hausherren zu knacken.

60. Minute:
Aosman leistet sich regelwidrig die Grätsche gegen Höler, auch hier keine zwei Meinungen - Gelb!

59. Minute:
gelb Gelb für Aias Aosman

59. Minute:
Jetzt aber! Hauptmann wird von Berko im linken Strafraum in Szene gesetzt, sein Querpass landet dann aber bei Paqarada, der das Leder mit Macht aus dem 16er schlägt. War mehr drin!

59. Minute:
Viel Kampf und Krampf ist derzeit angesagt, Sandhausen konzentriert sich voll und ganz auf die Defensive.

57. Minute:
Dresden hat wieder deutlich mehr Ballbeitz, am gegnerischen Strafraum ist dann aber zumeist schnell Schluss.

55. Minute:
Kulovits reißt im Laufduell mit Gogia den Dresdner um, Schiri Perl zückt umgehend den Gelben Karton!

55. Minute:
gelb Gelb für Stefan Kulovits

54. Minute:
Teixeira probiert es ambitioniert aus der Distanz, Keeper Knaller braucht nicht einzugreifen.

53. Minute:
Der folgende Freistoß bringt den Hausherren nichts ein, der Ballverlust folgt schnell.

52. Minute:
Höler ist auf der linken Außenbahn zunächst durch, Gogia kommt dann angerannt und weiß den Sandhäuser nur mit Foul zu stoppen. Schiri Perl belässt es bei einer eindringlichen Ermahnung und den Karton in der Tasche.

50. Minute:
Dresden sucht den Weg nach vorne, will den schnellen Anschlusstreffer markieren. Sandhausens Defensive offenbart aber weiterhin keine Schwächen.

48. Minute:
Der erste Wechsel der Dresdner kommt dann doch sehr schnell: Lambertz hat sich eine Oberschenkelverletzung zugezogen und muss runter, Berko ersetzt ihn im Mittelfeld.

47. Minute:
auswechslung Erich Berko kommt für Andreas Lambertz ins Spiel

47. Minute:
Hauptmann mit der Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld an den Fünfer, der Ball geht an Freund und Feind vorbei, Keeper Knaller packt sicher zu.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus den Kabinen gekommen.

46. Minute:
schiri Schiedsrichter Perl pfeift die 2. Halbzeit an. Dresden hat Anstoß.

Der SV Sandhausen geht mit einer verdienten und beruhigenden 2:0-Führung gegen Dynamo Dresden in die Halbzeitpause nach unterhaltsamen ersten 45 Minuten. Sandhausen agierte aus einer sicheren Defensive heraus, erspielte sich einige hochkarätige Torchancen und verwandelte zwei davon mit Erfolg. Dresden zeigte sich ebenfalls offensivstark, ließ aber die Kaltschnäuzigkeit vorm gegnerische Tor vermissen und leistete sich zudem zu viele kapitale Fehler in der Abwehr. Hier ist aber noch nichts eintschieden - gleich geht es weiter...

45. Minute:
schiri Schiedsrichter Perl pfeift zur Halbzeitpause.

45. Minute:
Der folgende Freistoß bringt nichts ein. Eine Minute Nachspielzeit ist angezeigt.

45. Minute:
Wooten ist auf und davon. Keeper Schwäbe kommt aus seinem Strafraum heraus und senst den Sandhäuser um. Gelb ist die Folge!

45. Minute:
gelb Gelb für Marvin Schwäbe

44. Minute:
Paqarada setzt den fälligen Freistoß gnadenlos übers Gebälk.

43. Minute:
Jannik Müller unterbindet einen Konter der Gastgeber mit einem rüden Foul an Kosecki, keine zwei Meinungen - Gelb!

43. Minute:
gelb Gelb für Jannik Müller

43. Minute:
Pledl bringt die Ecke von rechts hoch rein, J. Müller klärt mit Macht per Kopf.

42. Minute:
ecke Eckstoß für SV Sandhausen

41. Minute:
Der Sandhäuser steht wieder und kann weitermachen, die Partie ist wieder im Gange.

40. Minute:
Spielunterbrechung! Kulovits bleibt nach einem Zweikampf mit Kutschke am Boden liegen, die medizinische Abteilung ist gefragt...

39. Minute:
Sandhausen setzt nach: Kosecki probiert es mit einem Fallrückzieher - sieht schön aus, geht aber total daneben.

39. Minute:
Pledl mit der nächsten Freistoßflanke von rechts an den zweiten Pfsoten, Wooten bringt den Ball aber nicht unter Kontrolle und scheitert mit seinem Schussversuch.

38. Minute:
Die Partie wird härter geführt, Schiri Perl muss immer häufiger zur Pfeife greifen.

37. Minute:
Hauptmann spielt direkt in die Spitze, Kutschke geht aber in Deckung, weil er weiß, dass er im Abseits steht. Nutznießer ist Keeper Knaller.

35. Minute:
Zehn Minuten sind im ersten Abschnitt noch zu spielen! Im Moment halten sich die Akteure zumeist im Mittelfeld auf und verlieren sich in intensiven Duellen.

34. Minute:
Kutschke humpelt über den Platz, hat sich nach einem Zweikampf leicht verletzt. Der Dresdner Stürmer beißt auf die Zähne und macht weiter.

33. Minute:
Linsmayer mit dem langen Ball in die Spitze, Wooten ist gestartet, hat aber keine Chance, an die Kugel zu kommen. Keeper Schwäbe nimmt das Spielgerät sicher auf.

32. Minute:
Paqarada mit der Flanke von links in die Strafraummitte der Gäste, Modica schraubt sich hoch und köpft das Leder weit aus der Gefahrenzone.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist durch! Dresden hat mit knapp 66% deutlich mehr Ballbesitz und auch schon einige gute Einschussmöglichkeiten, doch der SVS führt mit 2:0.

29. Minute:
Dresden mit dem nächsten Angriff durch die Mitte, Lambertz scheitert dann aber am aufmerksamen Kosecki.

28. Minute:
Hartmann mit dem strammen Schuss aus der Distanz, ein Sandhäuser Bein ist dazwischen und verhindert den Einschlag.

27. Minute:
Pledl setzt auf der rechten Außenbahn zum Solo an, findet dann aber seinen Meister in F. Müller.

26. Minute:
Die erste Gelbe Karte ist fällig! Hauptmann zerrt am Trikot von Pledl, für dieses taktische Foul sieht der Dresdner den Karton.

26. Minute:
gelb Gelb für Niklas Hauptmann

26. Minute:
Die Ecke von rechts kommt an den ersten Pfosten, Sandhausen klärt sicher.

25. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

25. Minute:
Die Stimmung im Hardtwaldstadion ist mäßig, wenn dann sind die Gäste-Fans aus Dresden der aktive Part.

24. Minute:
Sandhausen ist mal wieder am Zug: Klingmann schlägt den Ball weit nach vorne in die Spitze, Wooten ist gestartet, kann sich gegen J. Müller aber nicht durchsetzen.

22. Minute:
Dresden hat sich wieder gefangen und sucht den Weg nach vorne, hat im Moment ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld.

21. Minute:
chance Aosman hat die Schussoption, seine Direktabnahme am gegnerischen 16er streicht nur knapp übers Gebälk.

20. Minute:
Die Ecke von links durch Paqarada kommt ebenfalls gefährlich rein, Gordon rutscht die Kugel jedoch über den Scheitel.

19. Minute:
ecke Eckstoß für SV Sandhausen

18. Minute:
Kutschke wird mit enem langen Pass auf die Reise geschickt, kann bei der Annahme das Leder aber nicht kontrollieren, Keeper Knaller bedankt sich.

17. Minute:
Doppelschlag durch die Sandhäuser! Dynamo-Trainer Neuhaus schüttelt den Kopf, aber noch ist viel Zeit vorhanden und nichts verloren.

15. Minute:
ecke Eckstoß für SV Sandhausen

15. Minute:
tor Tooooooooooooooor!!! Das 2:0 für Sandhausen durch Kister! So einfach geht es: Ecke von rechts durch Pledl an den Fünfer, Kister setzt sich durch und köpft unhaltbar in die Maschen ein.

14. Minute:
chance Doppelchance für den SVS: Erst scheitert Höler am glänzend reagierenden Keeper Schwäbe, im Nachgang scheitert Pledl mit seinem Schuss an einem gegnerischen Spieler.

13. Minute:
Dresden setzt aber nach, Lambertz ist dann final mit einem Kopfball aus zehn Metern wenig erfolgreich. Keeper Knaller braucht nicht einzugreifen.

13. Minute:
Die erste Ecke von links für Dresden tritt Gogia schlecht, die Ein-Mann-Mauer an der Strafraumgrenze klärt sicher.

12. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

10. Minute:
Früher Paukenschlag durch die Gastgeber! Dresden steht nun gehörig unter Druck und muss kontern.

8. Minute:
tor Tooooooooooooooor!!! Das 1:0 für Sandhausen durch Wooten! Klingmann ist erneut mit der Hereingabe von rechts dran, die Dresdner bekommen das Leder nicht aus ihrem Strafraum. Wooten hat dann aus acht Metern freie Bahn und schiebt ins rechte Eck ein. Keeper Schwäbe ist noch dran, agiert aber unglücklich und lässt die Kugel durchflutschen.

7. Minute:
Es hat sich eine temporeiche Partie entwickelt, die Akteure schenken sich nichts.

5. Minute:
chance Auf der anderen Seite hat auch Dresden seine erste Großchance: Teixeira flankt von rechts an den zweiten Pfosten, Kutschke setzt seinen Kopfball nur knapp links neben das Tor. Gordon hat noch entscheidend stören können.

3. Minute:
chance Erste Großchance für die Gastgeber: Flanke Klingmann von rechts an den Fünfer, Kosecki schraubt sich hoch und köpft an den linken Pfosten.

2. Minute:
Es ist bedeckt aber trocken. Der Rasen ist gut bespielbar. Rund 6.000 Zuschauer haben sich eingefunden, an die 1.000 Fans sind aus Dresden angereist.

1. Minute:
Schiedsrichter Perl pfeift die 1. Hälfte an. Sandhausen hat Anstoß.

Dresden: 4-3-3-System. Viererabwehr mit Teixeira, Modica, J. Müller und Fa. Müller - Dreiermittelfeld mit Hauptmann, Hartmann und Lambertz - im Sturmzentrum Kutschke, auf den Außen Gogia und Aosman. Im Tor steht Schwäbe. Änderungen: Kutschke und Hauptmann für Testroet und Stefaniak.

Sandhausen: 4-4-2-System. Viererabwehr mit Klingmann, Gordon, Kister und Paqarada - zentrales Mittelfeld mit Linsmayer und Kulovits, auf den Außen Pledl und Kosecki - im Sturm Wooten und Höler. Im Tor steht Knaller. Änderungen: Kosecki für Vollmann.

Die Bilanz in der 2. Liga: Sandhausen liegt mit 0-3-1 Spielen und 2:4 Toren gegen Dresden hinten. Die Kapitäne: Kulovits bei Sandhausen und Hartmann bei Dresden.

SVS-Trainer Kocak muss auf folgendes Personal verzichten: Jansen, Stiefler und Zenga befinden sich derzeit in der Reha, Derstroff und Zellner weisen noch Trainingsrückstand auf. Auf der anderen Seite stehen Dresden-Coach Neuhaus folgende Spieler nicht zur Verfügung: Landgraf (Patellasehnenprobleme).

Dynamo Dresden rangiert mit neun Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz. Die Sachsen schwächeln nach ebenfalls drei sieglosen Runden derzeit, holten aber nach zwei Niederlagen in Folge am vergangenen Spieltag gegen Würzburg ein Unentschieden, das Hoffnung für die kommenden Aufgaben geben sollte.

"Wir wissen, dass Dresden Qualität und eine sehr robuste und physisch starke Mannschaft hat, die aber auch spielerische Lösungen sucht. Wir müssen über unsere Grenzen gehen und alles für die drei Punkte machen", nimmt SVS-Trainer Kocak sein Team in die Pflicht und stellt aber auch klar: "Wir werden an unserer Philosophie festhalten, werden unsere aggressive Spielweise beibehalten, über schnelle Balleroberungen und über schnelles Umschaltspiel kommen."

Der SV Sandhausen steht derzeit mit sechs Punkten auf dem 14. Tabellenplatz, nur einen Zähler vor der Abstiegszone. Bisher gab es in dieser Saison nur einen Sieg, zuletzt holten die Sandhäuser zwei Unentschieden in Folge. Ein Dreier muss her, um sich nach drei sieglosen Runden wieder in Richtung Mittelfeld zu orientieren.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Live-Ticker von der Bundesliga. Heute berichten wir ab 18.15 Uhr vom Spiel SV Sandhausen gegen Dynamo Dresden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal