Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

VfB Stuttgart - Greuther Fürth 4:0 - VfB dominiert das Spiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Stuttgart - Greuther Fürth 4:0

04.10.2016, 08:31 Uhr | t-online.de

VfB Stuttgart - Greuther Fürth 4:0 - VfB dominiert das Spiel. Alexandru Maxim und VfB Stuttgart wollen gegen Fürth nachlegen. (Quelle: Sportfoto Rudel)

Alexandru Maxim und VfB Stuttgart wollen gegen Fürth nachlegen. (Quelle: Sportfoto Rudel)

Der VfB Stuttgart gewinnt auch in der Höhe völlig verdient mit 4:0 gegen eine desolate SpVgg Greuther Fürth nach einseitigen neunzig Minuten. Die Schwaben hatten das Match im ersten Abschnitt voll und ganz im Griff, spielten defensiv und offensiv aus einem Guss und gingen durch einen Doppelpack in der 2. und 4. Minute durch Debütant Mané vorentscheidend in Führung.

Der zweite Debütant Pavard erhöhte in der 24. Minute per Kopf frühzeitig auf die 3:0-Vorentscheidung. Die Schwaben dominierten das Spielgeschehen nach Belieben, Greuther Fürth bekam überhaupt keinen Zugriff aufs Match. Im zweiten Abschnitt steigerten sich die Gäste aus Franken zwar ein wenig, am Gesamtbild änderte sich jedoch letztlich nichts. VfB-Kapitän Gentner machte mit seinem Tor zum 4:0 in der 80. Minute den Sack endgültig zu. Stuttgart ist auf Kurs und schiebt sich auf den dritten Tabellenrang, Fürth verbleibt im Mittelfeld.

90. Minute:
Das Spiel ist aus! Schiedsrichter Rohde pfeift die Partie ab.

89. Minute:
Nachspielzeit wird es nicht geben, Schiri Rohde wird pünktlich abpfeifen.

87. Minute:
Tripic hat auf Fürther Seite aus 14 Metern nochmal die Abschlusschance, doch zu viel Rücklage, das Leder geht weit übers Tor.

87. Minute:
Die offizielle Zuschauerzahl: 38.150 Fans haben sich eingefunden, darunter um die 500 Schlachtenbummler aus Fürth.

85. Minute:
Fünf Minuten sind noch zu spielen! Das Ding ist natürlich durch, Schaulaufen der Schwaben ist angesag. Fürth riskiert nichts mehr.

83. Minute:
Dritter und letzter Wechsel auch beim Gast: Steininger ersetzt Frei im Mittelfeld.

82. Minute:
auswechslung Daniel Steininger kommt für Sebastian Freis ins Spiel

82. Minute:
Dritter und letzter Wechsel bei Stuttgart: Zimmer eersetzt Maxim auf der linken Mittelfeldseite.

81. Minute:
auswechslung Jean Zimmer kommt für Alexandru Maxim ins Spiel

80. Minute:
tor Toooooooooooooooooooor!!! Das 4:0 für Stuttgart durch Gentner! Der Kapitän hat am gegnerischen Strafraum viel Platz und alle Zeit der Welt, um Maß nehmen zu können. Die Kugel schlägt unhaltbar im rechten oberen Eck ein. Katastrophale Abwehrleistung der Fürther!

78. Minute:
Kpopfball von Tashchy, die Kugel geht knapp am linken Lattenkreuz vorbei ins Toraus.

76. Minute:
Zuvor hat aber Großkreutz wegen des Foulspiels die Gelbe Karte zu Gesicht bekommen.

76. Minute:
gelb Gelb für Kevin Großkreutz

76. Minute:
Freistoßflanke von Gießelmann von links scharf vors Tor. Caligiuri steht am zweiten Pfosten, kommt aber einen Tick zu spät, um vernünftig abschließen zu können.

75. Minute:
Die letzte Viertelstunde steht noch auf der Uhr! Es passiert nichts Weltbewegendes mehr auf dem Platz.

73. Minute:
Zweiter Wechsel beim VfB: Jungspund Tashchy darf nochmal ran, Özcan hat wie alle anderen Schwaben einen guten Job verrichtet.

72. Minute:
auswechslung Boris Tashchy kommt für Berkay Özcan ins Spiel

70. Minute:
Zwanzig Minuten sind noch zu spielen! Es plätschert vor sich hin. Fürth scheint nicht mehr zu können, Stuttgart muss nicht mehr.

69. Minute:
Erster Wechsel bei den Hausherren: Zimmermann läuft seit dem Vorfall nicht mehr rund und wird sicherheitshalber vom Platz genommen. Grgic bekommt noch seine Einsatzzeit.

69. Minute:
auswechslung Anto Grgic kommt für Matthias Zimmermann ins Spiel

68. Minute:
Großkreutz und Mané probieren es im Doppelpack über die rechte Seite, kommen aber nicht durch.

67. Minute:
Tripic setzt rechts nach und passt ebenfalls scharf rein, diesmal ist Pavard gleich zur Stelle und klärt sicher.

66. Minute:
Narey ist rechts durch und passt scharf in die Mitte, doch in den Rücken von Dursun, der mit dem Zuspiel nichts anfangen kann.

65. Minute:
Alles ist wieder gut! Zimmermann steht wieder und kann weitermachen, das Match ist wieder im Gange.

64. Minute:
Spielunterbrechung! Zimmermann hat es nach einem Zweikampf erwischt und bleibt am Boden liegen, der Schwabe ist zuvor unglücklich aufgekommen. Die medizinische Abteilung hat ihren ersten Einsatz heute...

63. Minute:
Doppelwechsel bei den Gästen: Tripic und Kirsch ersetzen Berisha und Hofmann im Mittelfeld.

62. Minute:
auswechslung Zlatko Tripic kommt für Veton Berisha ins Spiel

62. Minute:
auswechslung Benedikt Kirsch kommt für Andreas Hofmann ins Spiel

62. Minute:
Die Fans machen hier richtig Stimmung, zumindest die Schwaben unter ihnen haben viel Spaß.

60. Minute:
Zulj und Hosogai behaken sich verbal vehement, Schiri Rhode belässt es bei einer eindringlichen Ermahnung.

59. Minute:
Die Partie nimmt wieder Fahrt auf, vor allem die Gäste aus Franken verschärfen das Tempo.

58. Minute:
chance Auf der anderen Seite zieht Dursun leicht verdeckt von rechten Strafraumeck ab, die Kugel geht aufs linke obere Eck zu. Keeper Langerak fliegt durch die Luft und verhindert mit einer Glanzparade den Einschlag.

58. Minute:
Insua haut einfach mal aus der Distanz drauf, der Ball geht gut drei Meter rechts vorbei ins Toraus.

58. Minute:
Derzeit wandert der Ball im Mittelfeld wenig nutzbringend hin und her. Dafür die Stimmung auf den Rängen um so besser.

56. Minute:
Stuttgart hat nun wieder die Kontrolle übers Spiel übernommen, ohne sich aber offensiv ein Bein ausreißen zu wollen.

54. Minute:
Narey probiert es mit einem ambitionierten Schuss aus 22 Metern, doch die Lücke macht sich nicht auf.

52. Minute:
Zimmermann wird auf die Reise geschickt mit einem Steilpass, Caligiuri hat aufgepasst und schnappt sich die Kugel.

51. Minute:
Fürth hält nun gut dagegen und sucht den Weg nach vorne. Stuttgart lässt es im zweiten Abschnitt ruhig angehen.

50. Minute:
chance Dursun versucht es spektakulär mit einem Fallrückzieher aus zwölf Metern, der Ball rutscht ihm jedoch deutlich über den Schlappen.

49. Minute:
Fürth ist bissiger auf den Platz zurückgekehrt, versucht offensichtlich über die Zweikämpfe ins Spiel zu finden.

48. Minute:
Zulj bringt die Ecke von rechts scharf an den Fünfer, wegen Stürmerfouls ist die Angelegenheit jedoch schnell beendet.

48. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

47. Minute:
vfbler fragt: 'Präsentiert sich die gesamte Mannschaft so stark?' Die komplette Mannschaft ist voll auf Höhe, bis dato gibt es keinen einzigen Ausfall.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus den Kabinen gekommen.

46. Minute:
schiri Schiedsrichter Rohde pfeift die 2. Halbzeit an. Fürth hat Anstoß.

Der VfB Stuttgart geht auch in der Höhe völlig verdient mit einer 3:0-Führung gegen eine desolate SpVgg Greuther Fürth in die Halbzeitpause nach einseitigen ersten 45 Minuten. Die Schwaben hatten das Match nahezu über die gesamte erste Halbzeit voll und ganz im Griff, spielten defensiv und offensiv aus einem Guss und gingen durch einen Doppelpack in der 2. und 4. Minute durch Debütant Mané vorentscheidend in Führung. Der zweite Debütant Pavard erhöhte in der 24. Minute per Kopf auf 3:0. Die Schwaben dominierten das Spielgeschehen nach Belieben, Greuther Fürth bekam keinen Zugriff aufs Match. Stuttgart ist klar auf der Siegerstraße, Fürth braucht ein kleines Wunder - gleich geht es weiter...

45. Minute:
schiri Nachspielzeit wird es nicht geben! Schiedsrichter Rohde pfeift zur Halbzeitpause.

44. Minute:
Zimmermann mit einem tückischen Distanzschuss, Keeper Megyeri ist erst im Nachsetzen sicher.

43. Minute:
Stuttgart spielt nach wie vor seinen Stiefel souverän runter, die Gäste aus Franken haben weiterhin keinen Zugriff auf die Partie.

41. Minute:
Der nächste Konter der Schwaben läuft erneut über rechts mit Mané, sein Pass in die Tiefe fängt Caligiuri in höchster Not ab.

40. Minute:
Auf der anderen Seite probiert es Zulj mit dem Abschluss, doch zu lasch, Baumgartl blockt erfolgreich.

39. Minute:
Mané hat rechts viel Platz und flankt präzise in die Strafraummitte. Gentner steht völlig frei, kann das Leder per Kopf aus zwölf Metern aber nicht entscheidend drücken, die Kugel landet auf dem Tordach.

38. Minute:
Dursun setzt zur Grätsche gegen Hosogai an, der Ball ist schon längst weg - Gelb!

37. Minute:
gelb Gelb für Serdar Dursun

35. Minute:
Zehn Minuten sind im ersten Abschnitt noch zu spielen! Phil fragt: 'Sieht es so aus als hätte Fürth irgendwie eine Chance ins Spiel zurück zu kommen?' Im Moment sieht es überhaupt nicht danach aus. Die Schwaben haben das Match voll und ganz im Griff.

34. Minute:
chance Die Ecke von rechts wird von Özcan verlängert an den zweiten Pfosten, Mané versucht es mit einem Seitfallzieher. Die Kugel geht nur hauchdünn am rechten Pfosten vorbei ins Toraus. Baumgartl hatte sogar noch die Chance, dem Ball den entscheidenden Kick zu versetzen, kommt aber um Millimeter zu spät.

33. Minute:
ecke Eckstoß für VfB Stuttgart

33. Minute:
chance Der VfB setzt nach: Maxim haut vom linken Strafraumeck mit Schnitt drauf, die Kugel geht aufs rechte obere Eck zu. Keeper Megyeri fliegt durch die Luft und lenkt das Leder mit den Fingerspitzen übers Gebälk.

32. Minute:
chance Mané ist rechts enteilt und chipt klasse in die Strafraummitte, Gentner kommt einen Schirtt zu spät und verpasst den Abschluss nur knapp.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist durch! Stand bereits jetzt: Stuttgart führt mit drei Treffern, die Schwaben sehen jetzt schon wie der klare Sieger aus. Aber noch ist eine Stunde Zeit für die Kleeblättler...

29. Minute:
Die Schwaben lassen nicht locker und beherrschen das Match derzeit nach Belieben.

28. Minute:
Maxim haut einen Freistoß aus 25 Metern deutlich in den Abendhimmel, Keeper Megyeri braucht nicht einzugreifen.

27. Minute:
Stuttgart liefert hier eine klasse Vorstellung und spielt aus einem Guß defensiv und offensiv.

25. Minute:
Stuttgart zieht von dannen, nun wird es bereits nach 25 Minuten verdammt schwer für die Gäste, hier noch die Wende zu schaffen.

24. Minute:
tor Tooooooooooooooooor!!! Das 3:0 für Stuttgart durch Pavard! Und wieder trifft ein Debütant der Schwaben: Die erste Ecke des VfB tritt Maxim von rechts an den ersten Pfosten, Pavard steht goldrichtig und nickt den Ball problemlos in die Maschen ein.

24. Minute:
ecke Eckstoß für VfB Stuttgart

23. Minute:
Stuttgart hält den Ball nun lange in den eigenen Reihen ohne großartigen Raumgewinn.

21. Minute:
Mané steckt für Özcan durch, doch die Fahne geht hoch - Abseits! Kritische Entscheidung, sah eher nach gleicher Höhe aus.

20. Minute:
Fürth hält nun im Mittelfeld besser dagegen, Stuttgart lässt den Gegner gewähren. Gefährlich wird es allerdings nicht.

18. Minute:
Maxim hat links viel Platz, zieht dann gegen Narey aber klar den Kürzeren und verliert den Ball.

17. Minute:
Hosgai probiert es mit einem Distanzschuss, kein Problem für Keeper Megyeri, der sicher zupackt.

16. Minute:
Es regnet mittlerweile in Strömen. Davon lässt sich Stuttgart nicht beeindrucken: Hosagai will in die Spitze durchstecken, doch der Pass landet im Rücken von Gentner.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist durch! Stuttgart hat das Match weitestgehend im Griff, Fürth orientietr sich weiterhin.

14. Minute:
chance Narey geht über die rechte Außenbahn, passt scharf an den Elfmeterpunkt. Dursun probiert es mit einem Drehschuss, sein Abschluss wird jedoch von Baumgartl geblockt.

13. Minute:
aaron Neuscheler fragt: 'was ist in der abwehr von kreuter führt los?' Stuttgart hat bei beiden Treffern rasant nach vorne gespielt, dadurch wurde die Abwehr der Gäste ziemlich auseinander gerissen, die großen Lücken offnbarten sich dann.

12. Minute:
Mané mit der Flanke von rechts, jedoch zu weit, die Kugel geht an Freund und Feind vorbei.

11. Minute:
Gießelmann mit einem Freistoß von der gegnerischen Strafraumgrenze, der Fürther probiert es flach unter der Mauer hindurch. Die Stuttgarter Abwehr lässt sich aber nicht lumpen und blockt erfolgreich.

10. Minute:
Berisha hat die Schusschance aus halbrechter Position, Insua blockt den Schuss ab und verhindert den Einschlag.

9. Minute:
Die Stimmung ist natürlich bestens und erstligareif.

8. Minute:
Fürth ist beeindruckt und bekommt keinen Zugriff aufs Spiel. Stuttgart kontrolliert das Match derzeit klar und deutlich.

6. Minute:
Die Schwaben gehen schon nach vier Minuten mit zwei Treffern in Führung, SpVgg-Trainer Ruthenbeck kann es nicht fassen.

4. Minute:
tor Toooooooooooooooor!!! Das 2:0 für Stuttgart durch Doppelpacker Mané! Der Konter wird blitzsauber durchgezogen mit Zimmermann über die rechte Außenbahn. Seinen Pass an die Strafraumgrenze leitet Özcan wunderbar zum freistehenden Mané im linken Strafraum weiter. Der fackelt nicht lange und zimmert das Leder aus zehn Metern halblinker Position in die Maschen ein. Auch hier ist Keeper Megyeri machtlos.

4. Minute:
ecke Die erste Ecke des Spiels gehört den Gästen, die aber nichts einbringt. Stuttgart kontert...

3. Minute:
Paukenschlag durch die Schwaben, die Franken stehen nun früh unter Zugzwang.

2. Minute:
tor Tooooooooooooooor!!! Das 1:0 für den VfB durch Mané! Klasse Pass von Pavard übers halbe Feld in die Spitze zum gestarteten Mané. Kein Abseits, auch Gießelmann weiß den Schuss aus 14 Metern nicht zu verhindern, die Kugel schlägt unhaltbar links ein.

1. Minute:
Schiedsrichter Rohde pfeift die 1. Hälfte an. Stuttgart hat Anstoß.

Mit elf Grad ist es kühl aber trocken, der Rasen befindet sich in einem guten Zustand. Das Haus ist mit 45.000 Zuschauern angesichts des Termins bemerkenswert gut gefüllt, um die 500 Fans sind aus Fürth angereist.

Fürth: 4-2-3-1-System. Viererabwehr mit Narey, Franke, M. Caligiuri und Gießelmann - defensives Mittelfeld mit Hofmann und Rapp, offensiv davor Zulj, auf den Außen Berisha und Freis - im Sturm Dursun. Im Tor steht Megyeri. Änderungen: Rapp und Zulj für Gjasula und Steininger.

Stuttgart: 4-1-4-1-System. Viererabwehr mit Großkreutz, Pavard, Baumgartl und Insua - defensives Mittelfeld mit Hosogai, zentral davor Gentner und Zimmermann, auf den Außen Mané und Maxim - im Sturm Özcan. Im Tor steht Langerak. Änderungen: Zimmermann, Özcan, Mané und Pavard für Klein, Asano, Terodde und Sunjic.

Die Bilanz in der 2. Liga: Der VfB führt mit 2-1-1 Spielen und 5:3 Toren, die Duelle fanden in den siebziger Jahren statt. Die Kapitäne: Gentner bei Stuttgart und Caligiuri bei Fürth.

VfB-Trainer Wolf muss auf folgendes Personal verzichten: Werner (Bauchmuskelprobleme), Terodde (Muskelfaserriss in der Wade) und Ginczek (Trainingsrückstand). Klein und Asano sind für Länderspiele abgestellt. Auf der anderen Seite stehen Fürth-Coach Ruthenbeck folgende Spieler nicht zur Verfügung: Gjasula (Achillessehnenriss). Bolly und Sararer befinden sich im Aufbautraining.

In der laufenden Saison mangelte es allerdings häufig an der Konstanz, SpVgg-Coach Ruthenbeck zeigt sich aber zuversichtlich: "Wir sind hinten raus schon cooler geworden", so der Gäste-Trainer, "wir trainieren Situationen wie gegen Sandhausen, simulieren eine Führung, die die Mannschaft drei Minuten unter Druck halten muss. Oberstes Ziel bleibt, noch mehr Stabilität reinzubringen."

Die SpVgg Greutehr Fürth ist seit zwei Spielrunden ungeschlagen und steht mit elf Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Ein Sieg heute in Stuttgart und die Kleeblättler ziehen am heutigen Gegner im Ranking vorbei.

Der Respekt gegenüber dem heutigen Gegner ist beim schwäbischen Übungsleiter groß: "Fürth hat zuletzt sehr gut gespielt, unglücklich Punkte liegen lassen. Dazu stehen sie gut, spielen einen gepflegten Ball und haben hoch stehende Außenverteidiger. Das wird nicht einfach."

Die personelle Situation ist beim VfB mit den Ausfällen einiger Stammspieler angespannt, VfB-Trainer Wolf stellt jedoch klar: "Wir müssen das akzeptieren. Ich möchte nicht jammern oder lamentieren, sonst geht das auch wieder in Richtung Alibi. Wir werden eine Mannschaft stellen, die Fürth schlagen kann."

Der VfB Stuttgart ist seit drei Spielrunden ungeschlagen und steht mit 13 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz, nur zwei Zähler hinter der Aufstiegsregion. Nach zwei Siegen in Folge mussten die Schwaben am vergangenen Spieltag jedoch mit dem 1:1-Unentschieden beim VfL Bochum einen kleinen Dämpfer hinnehmen, Neutrainer Wolf gab dabei sein Debüt. Gegen Greuther Fürth will der VfB wieder auf die Siegerstraße einbiegen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 20.00 Uhr vom Spiel VfB Stuttgart gegen Greuther Fürth.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal