Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

SV Sandhausen - FC St. Pauli im Live-Ticker: So lief die 2. Liga

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

SV Sandhausen - St. Pauli 3:0

22.10.2016, 14:59 Uhr | t-online.de

SV Sandhausen - FC St. Pauli im Live-Ticker: So lief die 2. Liga. Korbinian Vollmann (li.) im Duell mit St. Paulis Jeremy Dudziak  (Quelle: imago/Frey)

Korbinian Vollmann (li.) im Duell mit St. Paulis Jeremy Dudziak (Quelle: Frey/imago)

Der SV Sandhausen bleibt auch das fünfte Spiel in Folge ungeschlagen, davon das vierte Mal zu Hause, und besiegt den FC St. Pauli mit 3:0. In einer schwachen Partie nutzten die Kurpfälzer unnötige Fehler der Gäste zu schnellen Kontern aus und machten so ihre Tore.

Im Duell zweier limitierter Teams präsentierte sich St. Pauli als Abstiegskandidat Nummer eins und kommt nach zehn Spielen weiter nur auf einen Sieg. Die Hamburger sind nun wieder Tabellenletzter, Sandhausen rückt auf Rang acht vor.

SV Sandhausen - FC St. Pauli im Protokoll

Tore: 1:0 Höler (26.), 2:0 Pledl (45.), 3:0 Wooten (72.)

22.10.2016, 13:00 Uhr
Sandhausen, Hardtwaldstadion
Zuschauer: 6.653

90. Minute:
Aus! Pünktlich auf die Sekunde pfeift Schiedsrichter Florian Badstübner die Partie ab.

89. Minute:
Die Sonne kommt raus in Sandhausen und bestrahlt einen weiteren Heimsieg der Kurpfälzer, die in der Tabelle einen Sprung nach oben machen werden.

88. Minute:
Picault kann sich rechts am Strafraum nicht gegen zwei SVS-Akteure durchsetzen und verliert den Ball.

87. Minute:
Sandhausen zieht sich nun immer mehr zurück und lässt die Hamburger kommen.

86. Minute:
"Fußball ist ein Fehlersport", sinnierte St. Paulis Sportchef Thomas Meggle noch in der Halbzeit. Seine Mannschaft leistete sich heute einige davon.

85. Minute:
Nehrig steckt am 16er auf Avevor durch, der den Ball verliert. Sandhausen startet sofort einen seiner gefährlichen Konter.

84. Minute:
Die Sandhäuser Fans singen hier "Oh, wie ist das schön". Allerdings sind von ihnen nur etwas mehr als 4.000 da. Der Rest kommt aus Hamburg.

83. Minute:
Beide Mannschaften zeigen jetzt weitgehend nur noch Standfußball. Hier ist alles entschieden, keiner will sich mehr wehtun.

82. Minute:
Sandhausen-Trainer Kocak hat sein Wechselkontingent nun ausgeschöpft. St. Pauli könnte noch einmal tauschen.

81. Minute:
auswechslung Jose Pierre Vunguidica kommt für Korbinian Vollmann ins Spiel

80. Minute:
chance Aber jetzt! Nachdem Klingmann kurz vor der Linie einen Ducksch-Schuss abwehrt, springt der Ball Dudziak vor die Füße. Der scheitert aus kurzer Distanz an Knaller!

79. Minute:
Die Körpersprache der Hamburger drückt es aus: Die haben keine Lust mehr. Sandhausen ist hier mit kleinem Aufwand locker zu drei Toren gekommen.

78. Minute:
Beide Mannschaften haben bislang jeweils zwei Gelbe Karten kassiert. Mehr Fouls hat sich Sandhause geleistet, liegt hier mit 13:10 vorne.

77. Minute:
User "Tim" befürchtet, dass da schon der nächste Trainerstuhl wackelt. Mal schaun, die Leistung von St. Pauli ist auf jeden Fall desolat. Da wird es viel Redebedarf nach der Rückkehr geben.

76. Minute:
Die Schlussviertelstunde hat begonnen in Sandhausen, wo bei diesem Spielstand endgültig alles klar ist. St. Pauli muss nun aufpassen, dass es hier nicht noch ein richtige Klatsche gibt.

75. Minute:
ecke Buchtmann probiert es mit einer weiteren Ecke von rechts, die aber nichts einbringt.

74. Minute:
auswechslung Richard Sukuta-Pasu kommt für Andrew Wooten ins Spiel

73. Minute:
Was war denn da in der Hamburger Abwehr los? Es gab überhaupt keine Gegenwehr bei der Sandhäuser Kombination, die zum 3:0 führte.

72. Minute:
tor Toooooooor für Sandhausen! 3:0 durch Wooten! Pledl spielt auf der linken Seite hoch Vollmann an, der der Kopf auf Höler ablegt. Nach dessen Anspiel lässt Wooten seine Gegenspieler Avevor und Ziereis aussteigen und schießt locker ein!

72. Minute:
chance Sandhausen kontert wieder einmal blitzschnell: Höler läuft mit hohem Tempo auf Himmelmann zu, der einfach an der Strafraumgrenze stehen bleibt und den Stürmer abblockt.

71. Minute:
ecke Buchtmann tritt eine Ecke von rechts herein, die am kurzen Pfosten wieder rausgeköpft wird.

70. Minute:
20 Minuten sind im Hardtwaldstadion offiziell noch zu spielen. Dort führt der SVS auch in der Statistik der gewonnenen Zweikämpfe - und zwar mit 47:41.

69. Minute:
gelb Linsmayer ist nach einer Attacke von Nehrig liegengeblieben. Die Partie ist unterbrochen, Nehrig sieht nachträglich Gelb.

68. Minute:
SVS-Kapitän Kulovits hat die Binde bei seiner Auswechslung an Gordon weitergegeben.

67. Minute:
auswechslung Markus Karl kommt für Stefan Kulovits ins Spiel

66. Minute:
Nehrig probiert es einmal mit Gewalt. Eine richtige Torchance ist das nicht.

65. Minute:
Picault reißt Knipping bei einem verlorenen Laufduell mit in die Seitenbande. Sofort kommt es zu einer Rudelbildung, die der Schiri aber schnell im Griff hat.

64. Minute:
Ducksch kann sich am Fünfmeterraum nicht richtig durchsetzen, danach probiert es Dudziak mit einer artistischen Aktion, die nichts einbringt.

63. Minute:
User "pieps" fragt, ob es auf Seiten der St.-Pauli-Fans schon Stimmen gegen Trainer Lienen gibt. Nein, die gibt es hier nicht. Warten wir mal den Schlusspfiff ab.

62. Minute:
Kalla hatte es nach dem Kulovits-Foul noch einmal versucht, lief aber deutlich unrund. Nun musste die Nummer 27 raus und wird positionsgetreu durch Buballa ersetzt.

61. Minute:
auswechslung Daniel Buballa kommt für Jan-Philipp Kalla ins Spiel

60. Minute:
chance Und nun ist Wooten durch! Der Sandhäuser marschiert über links allein in den Strafraum, scheitert dann aber am klasse reagierenden Himmelmann!

59. Minute:
chance Wooten legt am 16er quer auf Pledl. Der dringt noch einige Meter in den Strafraum ein, zieht dann mit rechts ab. Sein Schuss geht knapp rechts daneben!

58. Minute:
Buchtmann hebt den anschließenden Freistoß aus fast 40 Metern in den Strafraum, wo der Ball wieder rausgeköpft wird.

57. Minute:
Kalla wird vom Platz geführt und es geht mit einem Freistoß der Hamburger weiter.

56. Minute:
Die Partie ist immer noch unterbrochen, da Kalla nach dem Foul von Kulovits weiter auf dem Rasen behandelt werden muss.

55. Minute:
gelb Kulovits lässt gegen Kalla das Bein stehen und sieht die nächste Gelbe Karte dieser Partie.

54. Minute:
gelb Kalla grätscht Pledl an der Seitenlinie mit viel Anlauf weg und sieht zu Recht die Gelbe Karte.

53. Minute:
Gordon stoppt mit einer sauberen Grätsche Picault auf dessen linker Seite.

52. Minute:
Kulovits sieht Höler auf der linken Seite starten. Sein Pass kommt aber nicht beim Torschützen des 1:0 an.

51. Minute:
St. Paulis Fans feuern ihr Team aber weiterhin unverdrossen an. Doch Wirkung zeigt das bislang nicht.

50. Minute:
Beim spielerischen Niveau knüpft diese Begegnung nahtlos an dem der ersten Hälfte an.

49. Minute:
Nun treibt Vollmann den Ball auf der linken Seite nach vorn, kommt aber nicht am mit zurück gelaufenen Picault vorbei.

48. Minute:
Vollmann will Pledl rechts an der Eckfahne einsetzen. Nehrig geht dazwischen und erkämpft den Ball.

47. Minute:
Nach dem Wechsel bei St. Pauli rückt Dudziak nun auf den linken Flügel und Buchtmann in die Mittelfeldzentrale.

46. Minute:
auswechslung Fafa Picault kommt für Dennis Rosin ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht's! Schiedsrichter Badstübner pfeift die zweite Hälfte an.

Sandhausen ist seit drei Spielen zu Hause ungeschlagen und es sieht so aus, als könnte diese Serie halten. Die Kurpfälzer gehen mit einer 2:0-Führung über St. Pauli in die Kabine - und das in einer Partie mit sehr überschaubarem Niveau. Beiden Mannschaften fällt es schwer, ein geordnetes Offensivspiel aufzuziehen, dazu kommen auf Hamburger Seiten noch unnötige Patzer in der Defensivarbeit, die zu zwei erfolgreichen Kontern führten. Das Chancenplus lag in den ersten 45 Minuten bei St. Pauli, die Tore machte Sandhausen. Doch noch ist nichts entschieden, gleich geht's hier weiter!

45. Minute:
schiri Gleich danach ist Schluss im ersten Durchgang. Schiedsrichter Florian Badstübner pfeift zur Pause.

45. Minute:
tor Toooooooor für Sandhausen! 2:0 durch Pledl, der rechts nach einem Vollmann-Pass auf und davon zieht und aus 14 Metern sicher ins Hamburger Tor trifft! Gegenspieler Avevor kommt zu spät.

44. Minute:
Die Gäste setzen Sandhausen nun in deren Hälfte fest, finden aber keine Lücke in Richtung SVS-Strafraum.

43. Minute:
Sandhausen versucht, die letzten Minuten vor dem Pausenpfiff locker runterzuspielen. St. Pauli geht dazwischen.

42. Minute:
gelb Gordon bringt Dudziak mit langem Bein bei dessen Vorstoß zu Fall und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie.

41. Minute:
Pledl tritt einen Freistoß aus gut 35 Metern von links in Richtung Hamburger Strafraum - und daran vorbei.

40. Minute:
Der Gegner aus Hamburg tut seit dem Rückstand nach vorne deutlich mehr als Sandhausen, ist dabei aber auch nicht gerade zwingend.

39. Minute:
Sandhausen ist in der Offensive komplett harmlos, nutzt in der 26. Minute einen Fehler der Gäste gut aus.

38. Minute:
chance Wooten probiert es aus 18 Metern mit einem Schlenzer. Himmelmann kann das schwache Schüsschen sicher aufnehmen!

37. Minute:
Wooten schickt Kalla an der Seitenauslinie zu Boden. Es gibt einen Freistoß für St. Pauli.

36. Minute:
chance Die nächste Hamburger Chance! Nehrig nimmt einen abgeblockten Ball an der Strafraumgrenze direkt mit rechts, doch ein Sandhäuser bekommt noch seinen Fuß dazwischen!

35. Minute:
Und schon steht Gordon wieder sicher: Der Sandhäuser blockt Buchtmann sicher ab.

34. Minute:
Nehrig schießt Gordon mit einem strammen Hammer aus 22 Metern ab. Der Jamaikaner bleibt liegen, kann nach kurzer Pause aber weitermachen.

33. Minute:
"Kommt, Leute, kommt!" brüllt Ewald Lienen für das ganze Stadion gut hörbar über den Platz.

32. Minute:
Klingmann fängt einen Hamburger Konterversuch gut ab und leitet einen eigenen Angriff ein. Der versandet aber schnell.

31. Minute:
chance Nun probiert es Sobota nach Dudziak-Ablage aus 17 Metern mit rechts. Sein Schuss geht in die oberste Etage!

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist rum im Hardtwaldstadion, wo die Gäste mittlerweile auf eine Ballbesitzquote von fast 60 Prozent kommen, aber hinten liegen.

29. Minute:
Verdient ist die Sandhäuser Führung nicht unbedingt, aber Fehler im Aufbauspiel werden halt auf jedem Platz bestraft.

28. Minute:
Das war eben der 16. Gegentreffer der Hamburger im zehnten Spiel. Sandhausen macht dagegen das Dutzend voll: 12. Saisontreffer.

27. Minute:
Kein Vorwurf an Torwart Himmelmann: Der Fehler passierte bereits vorher.

26. Minute:
tor Tooooooor für Sandhausen! 1:0 durch Höler! Hornschuh verliert im Mittelfeld den Ball gegen Wooten, der sofort auf Vollmann passt. Nach dessem Anspiel zieht Pledl aus 16 Metern mit rechts ab. Himmelmann kann nur abklatschen, Höler staubt aus kurzer Distanz locker zur Führung ab!

25. Minute:
St. Pauli erobert den Ball im Mittelfeld, Buchtmann will einen Konter einleiten. Sein Pass kommt nicht bei Dudziak an.

24. Minute:
Gordon steigt hart gegen Duksch ein, streckt den Hamburger mit einem Tritt zu Boden. Schiri Badstübner belässt es bei einer Ermahnung.

23. Minute:
Rosin zieht aus 22 Metern flach ab. Sein Schuss wird schon nach wenigen Metern abgeblockt.

22. Minute:
ecke Gleich danach tritt Buchtmann zur ersten Ecke der Partie für St. Pauli von rechts an: Kurzablage auf Sobota, dessen Flanke nach innen nicht ankommt.

21. Minute:
chance Buchtmann hebt einen Freistoß von halbrechts aus 30 Metern ans linke Fünfmeterraumeck. Knaller kommt raus und fängt den Ball sicher runter!

20. Minute:
St. Paulis Trainer Ewald Lienen dirigiert sein Team lautstark von der Seitenlinie aus. Er hat diese Saison in der Liga erst einmal mit den Braun-Weißen gewonnen.

19. Minute:
Von den Tribünen sind im Moment nur die mitgereisten Hamburger Anhänger zu hören. Die machen hier als einzige Stimmung.

18. Minute:
In dieser Begegnung fehlen Tempo und Ideen im Offensivspiel. Aber da Spielt auch der Zwölfte gegen den Vorletzten.

17. Minute:
St. Pauli kontert: Hornschuh flankt von rechts an die Strafraumgrenze auf Dudziak, der sich den Ball selbst mit einem Lupfer über Knipping hinweg vorlegt - und ihn verliert.

16. Minute:
Ansonsten zeichnet sich die Partie bis jetzt durch kampfbetontes Agieren im Mittelfeld aus. Nach vorne geht auf beiden Seiten nicht viel.

15. Minute:
Als Chance kann man die Aktion eben in der 14. Minute zwar noch nicht zählen, aber zumindest passierte da etwas im Strafraum.

14. Minute:
Gute Kombination: Duksch legt am 16er schön auf den heranstürmenden Dudziak ab, dem der Ball aber direkt in die Arme von Knaller abprallt.

13. Minute:
Höler legt Buchtmann im Mittelfeld, der sich den Ball gleich selbst zum folgenden Freistoß zurecht legt.

12. Minute:
Die Gäste müssen immer wieder hinten rum spielen, da Sandhausen meist sehr weit aufrückt.

11. Minute:
Rund zehn Minuten sind nun in Sandhausen gespielt, wo die Gastgeber bislang auf eine Ballbesitzquote von 52 Prozent kommen.

10. Minute:
Buchtmann legt links am Strafraum auf Rosin ab, der sofort in Richtung langer Pfosten auf Duksch flankt. Der kommt nicht mehr an den Ball.

9. Minute:
Hornschuh wll den Ball auf rechts weit aus der eigenen Hälfte herausschlagen. Vollmann blockt ab.

8. Minute:
Paqarada treibt den Ball über links nach vorne, legt dann auf Linsmayer ab. Der steht mit dem Rücken zum Tor und wird von Avevor gut abgedeckt.

7. Minute:
Insgesamt ein sehr verhaltener Beginn in Sandhausen, wo sich beide Mannschaften weiter abtasten.

6. Minute:
Hornschuh kann auf der rechten Seite einen Ball gegen Paqarada nicht mehr erlaufen. Die Kugel geht ins Toraus.

5. Minute:
Der Rasen hier in Sandhausen ist nass und rutschig, es regnet auch immer mal wieder.

4. Minute:
Klingmann setzt sich auf der rechten Seite unfair gegen Kalla durch, wird dafür vom Schiedsrichter ermahnt.

3. Minute:
User "Werner" fragt, wie viele St.-Pauli-Fans mitgereist sind. Offiziell sind es 2.200, die Gästekarten erstanden haben. Aber es werden noch ein paar mehr hier sein.

2. Minute:
Auf den Tribünen im Hardtwalstadion gibt es wie immer große Lücken. Die kleine Arena war seit Jahren nicht mehr ausverkauft.

1. Minute:
Auf geht's! Schiedsrichter Florian Badstübner pfeift die Partie an. St. Pauli hat Anstoß.

Bitte nicht von St. Paulis Rückennummern rechts in er Aufstellung irritieren lassen: Innenverteidiger Avevor hat statt der Nummer sechs heute die "17": Die Gäste haben ein falsches Trikot eingepackt, wie sie selbst mitteilen.

Immerhin: St. Pauli feierte seinen letzten Auswärtssieg am 19. März in Sandhausen (2:0). Die Braun-Weißen haben nach dem gestrigen Bielefelder 0:4 in Düsseldorf die Rote Laterne abgegeben und sind nun Vorletzter.

Die Gäste haben weiterhin eine Reihe von Verletzten zu beklagen. Gegen Sandhausen fehlen Ziereis, Gonther, Hedenstad und Ex-SVS-Stürmer Bouhaddouz. Nehrig ist leicht angeschlagen, kann aber spielen. Kapitän Sobiech kehrt nach abgesessener Sperre ins Team zurück.

St. Pauli ist unter Zugzwang. Die Hamburger gewannen erst eines von neun Saisonspielen, kassierten bereits 15 Gegentreffer. Dennoch steht Trainer Ewald Lienen nicht zur Disposition. Der Coach bescheinigt seiner Mannschaft eine gute und intensive Trainingswoche: "Ich sehe uns gut vorbereitet."

Nette Worte für den Gegner: "St. Pauli steht zu Unrecht ganz unten", sagt Kenan Kocak, "die Mannschaft hatte sehr, sehr viele unglückliche Spiele." Der SVS-Coach muss heute neben den Langzeitverletzten (Stiefler, Jansen, Zenga) auf Kister (Angina) verzichten. Für ihn spielt Knipping in der Innenverteidigung.

Diese Serie soll halten: Sandhausen ist seit vier Spielen in Folge ungeschlagen und zu Hause seit drei Partien unbesiegt. Mit dem FC St. Pauli tritt heute ein angeschlagener Gegner im Hardtwaldstadion an: Die Hamburger konnten seit fünf Begegnungen nicht mehr gewinnen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 12.45 Uhr berichten wir heute vom Spiel SV Sandhausen gegen den FC St. Pauli.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal