Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

FC Erzgebirge Aue - 1. FC Union Berlin: 2. Bundesliga im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Erzgebirge Aue - Union Berlin 1:3

23.10.2016, 15:40 Uhr | t-online.de

FC Erzgebirge Aue - 1. FC Union Berlin: 2. Bundesliga im Protokoll. Berliner Spieler jubeln

Berliner Spieler jubeln. Die Berliner jubeln nach dem Treffer zum 3:1. Foto: Thomas Eisenhuth (Quelle: dpa)

Nicht wirklich überragend, aber ziemlich clever spielt sich Union Berlin zu einem Auswärtssieg im Ost-Duell bei Erzgebirge Aue. Die Gastgeber waren lange Zeit spielbestimmend, hatten in Kvesic den besten Mann auf dem Platz. Doch der traf nur einmal, Union hingegen profitierte von einer falschen Schiri-Entscheidung beim 1:1 und einem Fehler von Aues Torwart Haas vor dem 2:1.

Spätestens nach dem Rückstand war die Moral des Gegners gebrochen, mit dem dritten Tor das Spiel dann endgültig entschieden. Durch den Sieg klettert Union auf Platz zwei in der Tabelle. Aue hingegen versäumt es, sich für eine gute Leistung zu belohnen und von unten abzusetzen.

FC Erzgebirge Aue - 1. FC Union Berlin im Protokoll

Tore: 1:0 Kvesic (20.), 1:1 Kreilach (41.), 1:2 Kreilach (63.), 1:3 Skrzybski (82.)

23.10.2016, 13:30 Uhr
Aue, Erzgebirgsstadion
Zuschauer: 10.000

90. Minute:
Schlusspfiff im Erzgebirgsstadion! Union gewinnt 3:1 in Aue.

90. Minute:
Die Berliner lassen jetzt nichts mehr anbrennen. Noch eine Minute und dann ist der zweite Platz perfekt.

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
chance Union kontert. Redondo schickt Skrzybski, doch der kommt diesmal nicht an Haas vorbei. Aues Torwart verkürzt links im 16er gut den Winkel.

89. Minute:
Aue rennt weiter an, es fehlt aber die Überzeugung, hier wirklich noch einmal zurückzukommen.

82. Minute:
auswechslung Dimitrij Nazarov kommt für Louis Samson ins Spiel

87. Minute:
User "pieps" fragt nach der Leistung von Schiri Brand. Er hat das Spiel gut im Griff, es war auch nie hart. Aber natürlich hätte das 1:1 für Union nie zählen dürfen, da wurde Brand aber auch von seinem Assistenten im Stich gelassen.

86. Minute:
Ecke für Aue von links, die Lufthoheit bleibt aber bei Union. Auch in dieser Szene.

86. Minute:
ecke Eckstoß für Erzgebirge Aue

84. Minute:
Das dürfte es dann gewesen sein für Union. Und das ist dann schon ein Ding, denn Aue war über weite Strecken besser und hatte auch die klareren Chancen.

83. Minute:
Technisch eine ganz feine und gar nicht leichte Aktion von Skrzybski. Er ließ den Ball da einmal auftippen und bugsierte ihn dann quasi per Dropkick über Haas hinweg ins Tor.

82. Minute:
tor Tooooooooooooor! 3:1 für Union durch Skrzybski. Was für ein Treffer! Daube mit dem Pass aus dem Mittelfeld in die Spitze. Skrzybski sieht, dass Haas etwas zu weit vor dem Tor steht und hebt den Ball aus 20 Metern über seinen Ex-Kollegen hinweg in die Maschen.

81. Minute:
Zu viele hohe Bälle bei Aue. Da sind die Berliner in der Abwehr einfach zu gut besetzt und können per Kopf immer wieder klären.

80. Minute:
Quaner heute mal ohne Tor, dafür aber mit zwei Assists. Das kann sich durchaus auch sehen lassen.

80. Minute:
auswechslung Kenny Prince Redondo kommt für Collin Quaner ins Spiel

79. Minute:
Von den Fans der Erzgebirgler kommt ein bisschen wenig heute. Gerade jetzt bräuchte die eigene Mannschaft ein bisschen mehr Unterstützung.

77. Minute:
auswechslung Simon Skarlatidis kommt für Fabio Kaufmann ins Spiel

77. Minute:
Klasse-Spiel heute von Kvesic. Der hat technisch eine Menge drauf und ist zudem noch torgefährlich. Sechs Schüsse hat er heute abgegeben.

76. Minute:
ecke Breirkreuz köpft nach der folgenden Ecke für Aue von rechts drüber.

75. Minute:
chance Starke Aktion von Kvesic! Der nimmt einen hohen Ball rechts im Strafraum mit der Hacke mit und schießt dann mit rechts aufs kurze Eck. Aber Busk ist da und wehrt stark zur Seite ab.

73. Minute:
Breitkreuz trägt bei Aue jetzt die Kapitänsbinde.

73. Minute:
auswechslung Mirnes Pepic kommt für Christian Tiffert ins Spiel

72. Minute:
Flache Hereingabe durch Hertner von links, doch Busk hat den Ball danach sicher.

71. Minute:
Noch 20 Minuten. Union ist auf dem besten Weg, sich den zweiten Tabellenplatz zu verdienen. Und im Moment ist Aue so ein bisschen geschockt, die Berliner könnten den Sack vielleicht jetzt zumachen.

70. Minute:
Freistoß für Aue aus dem Mittelfeld. Aber den tritt Kvesic diesmal schwach. Busk im Berliner Tor freut's, er packt mühelos zu.

69. Minute:
Freistoß für Erzgebirge Aue

68. Minute:
Konterchance Union. Doch Hedlund wartet zu lange und spielt dann den Pass auf den im Abseits stehenden Quaner. Das kann man besser ausspielen.

67. Minute:
Hedlunds Einwechslung für Hosiner bedeutet, dass Union jetzt wieder im gewohnten 4-2-3-1-System agiert. Mit dem immer gefährlichen Quaner ganz vorne.

66. Minute:
Kreilach aus 18 Metern. Sein Rechtsschuss kommt aber genau auf Haas, der diesmal sicher hält.

65. Minute:
Union dreht das Spiel und weiß eigentlich gar nicht, wie das gehen konnte. Ein Abseitstor und ein Geschenk des Gegners - und Berlin liegt vorn.

64. Minute:
Das ist natürlich bitter für den früheren Union-Torwart Haas. Der Rückpass von Tiffert war zwar auch schon schwach, aber Haas trifft da dennoch die Hauptschuld beim 1:2.

64. Minute:
auswechslung Simon Hedlund kommt für Philipp Hosiner ins Spiel

63. Minute:
tor Toooooooooooor! 2:1 für Union durch Kreilach. Zu kurzer Rückpass von Tiffert zum eigenen Torwart. Haas verspringt der Ball, Quaner geht dazwischen. Der Abpraller landet bei Kreilach, der dann aus 17 Metern ins verwaiste Tor einschiebt.

62. Minute:
10.000 Zuschauer werden gerade vermeldet. Auf der Baustelle Erzgebirgsstadion ist das so ziemlich das Maximum, auch wenn der Sprecher hier das Wort "ausverkauft" nicht in den Mund genommen hat.

61. Minute:
Langer Pass auf Hosiner, der den Ball am 16er der Auer aber nicht kontrollieren kann und deshalb von Riedel noch entscheidend gestört wird. Das war wahrlich in höchster Not.

59. Minute:
Es geht hin und her. Jetzt wieder Kaufmann mit einem Schuss von rechts am Strafraum. Doch der Ball geht deutlich rechts vorbei.

58. Minute:
Faustabwehr von Haas nach Unions Ecke von links. Und die erfüllt ihren Zweck.

58. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

58. Minute:
Auf der anderen Seite Quaner gegen alle. Trotz Festhaltens bleibt er dann am Ball, sein Schuss aus 16 Metern wird dann aber zur Ecke abgefälscht.

57. Minute:
chance Aue ist wieder am Drücker. Jetzt schießt Köpke mit rechts aus 14 Metern knapp rechts unten vorbei.

56. Minute:
Ecke diesmal durch Tiffert von rechts. Der Ball landet links vor dem 16er bei Hertner, doch der flankt dann direkt rechts ins Toraus.

55. Minute:
ecke Eckstoß für Erzgebirge Aue

54. Minute:
Ecke durch Kvesic von rechts, aber Schiri Brand hat ein Stürmerfoul gesehen und deshalb Freistoß für Union gepfiffen.

53. Minute:
ecke Eckstoß für Erzgebirge Aue

52. Minute:
Wieder Aue. Flanke von rechts durch Kaufmann. Im Strafraum liegt Kvesic quer in der Luft, trifft den Ball mit seinem Seitfallzieher aber nicht richtig und so geht der links am Tor vorbei.

51. Minute:
chance Aue kombiniert sich stark links durch den Strafraum. Kvesic legt von der Grundlinie zurück an den Fünfer, wo Köpke eigentlich nur noch einschießen muss, den Ball mit links aber über das Tor bugsiert. Unfassbar.

49. Minute:
Union versucht sich mit einem Doppelpass rechts in den gegnerischen Strafraum zu kombinieren. Doch Riedel passt auf und klärt vor Daube.

47. Minute:
Aue spielt jetzt auf die eigenen Fans zu. Das hat dann fast etwas von Fußballstadion, die Tribüne direkt hinter dem Tor. Die komplette Gegentribüne und die Ränge hinter dem anderen Tor sind hingegen Großbaustelle.

46. Minute:
Und dann reden wir wie angekündigt noch einmal über das 1:1. Es war tatsächlich Abseits bei der Kopfballverlängerung von Trimmel, der Treffer hätte also nicht zählen dürfen.

46. Minute:
Keine Wechsel übrigens zur Halbzeit.

46. Minute:
Lange Halbzeitpause in Aue, aber der Weg über die Baustelle in die Container-Kabinen ist auch ziemlich weit.

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft. Diesmal hat Aue angestoßen.

Ansehnliches Spiel bislang in Aue. Union begann druckvoll und im Stile einer Spitzenmannschaft. Doch das war nur ein Strohfeuer, ab der 10. Minute übernahmen die Gastgeber hier das Kommando und verdienten sich auch die Führung. Union fiel nichts mehr ein, nach einem Standard fiel dann doch der überraschende Ausgleich. Damit ist hier wieder alles offen und Spannung garantiert. Dran bleiben, wir sind gleich zurück mit dem zweiten Durchgang.

45. Minute:
schiri Dann ist Pause im Erzgebirge. Es steht 1:1 zwischen Aue und Union.

45. Minute:
chance Noch eine Kopfball aus fünf Metern von Kreilach nach Daube-Ecke von rechts. Der Ball geht links vorbei, aber nur knapp.

45. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

44. Minute:
Die rund 1500 Union-Fans sind jetzt wieder guter Dinge. War lange Zeit etwas ruhiger im Berliner Block oder einfach nur lauter bei den Aue-Fans.

43. Minute:
Auf der anderen Seite ein Freistoß aus dem rechten Mittelfeld. Doch der bringt keinerlei Gefahr.

43. Minute:
Freistoß für Erzgebirge Aue

42. Minute:
Ein bisschen verwundert sind da alle nach dem Tor. War das nicht Abseits? Auflösung später.

41. Minute:
tor Tooooooooooor! 1:1 durch Kreilach. Daube mit dem Freistoß vom linken Flügel. Trimmel verlängert per Kopf an den langen Pfosten auf Quaner. Der scheitert aus kurzer Distanz am Aluminium, den Abpraller drückt Kreilach dann aber ohne Mühe über die Linie.

41. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

41. Minute:
gelb Riedel grätscht Skrzybski um, das gibt die Gelbe Karte für den Auer.

40. Minute:
Nur drei Torschüsse von Union bislang, allein Aues Kvesic hat da schon vier.

39. Minute:
Der agile Kaufmann ist rechts immer wieder unterwegs. Diesmal flankt er allerdings mal direkt hinter das Tor.

38. Minute:
Mal eine ruhigere Phase jetzt in dieser Partie. Aue hat auch ganz schön auf die Tube gedrückt in der letzten halben Stunde.

36. Minute:
Aue hat Vorteile in Sachen Zweikämpfe. Da hat Union heute nicht die Intensität wie noch letzten Sonntag gegen Hannover 96.

34. Minute:
Schwacher Freistoß von Kreilach, der den Ball mit rechts nur in die Mauer schießt. Das kann er besser.

33. Minute:
Dann gibt es mal Freistoß für Union nach Foul an Quaner. Das sind rund 25 Meter halblinks bis zum Tor.

32. Minute:
Kvesic schießt einen Freistoß vom linken Flügel wieder direkt. Diesmal verzieht er seinen Schuss allerdings deutlich nach rechts.

32. Minute:
Freistoß für Erzgebirge Aue

31. Minute:
Halbe Stunde gespielt. Aue führt und das längst verdient. Von Union kommt seit 20 Minuten gar nichts mehr im Spiel nach vorne.

30. Minute:
Trimmel muss retten nach einem Passversuch von Köpke in den 16er zu Soukou. Das war auch dringend notwendig.

29. Minute:
Kurz darauf schießt Tiffert dann einfach mal aus großer Distanz, doch der Versuch ist komplett misslungen. Der Ball fliegt weit rechts vorbei.

29. Minute:
Kvesic spielt den Eckstoß von rechts kurz auf Tiffert - aber diese Variante funktioniert wieder nicht. Pedersen passt auf und geht dazwischen.

28. Minute:
ecke Eckstoß für Erzgebirge Aue

26. Minute:
Wieder schnell gespielt von Aue. Letztlich kommt Köpke nach einer Kaufmann-Flanke von rechts nicht richtig mit dem Kopf an den Ball.

25. Minute:
Daube flankt den Ball von der linken Seite herein, aber Hertner klärt für Aue per Kopf.

25. Minute:
Aue sehr lässig am und im eigenen Strafraum. Und dann ist der Ball weg und es gibt nur noch die Option Foul - Freistoß für Union von links.

24. Minute:
auswechslung Emanuel Pogatetz kommt für Toni Leistner ins Spiel

22. Minute:
Bei Union macht sich Pogatetz für eine Einwechslung bereit. Keller will wohl kein weiteres Risiko mit dem gelb-rot-gefährdeten Leistner eingehen.

21. Minute:
Was macht Union? Zunächst mal nichts. Quaner vertändelt etwas lässig am gegnerischen Strafraum. Da läuft gerade nichts zusammen bei den Berlinern.

20. Minute:
tor Tooooooooooooor! 1:0 für Aue durch Kvesic. Auf dem rechten Flügel geht Kaufmann steil und passt dann flach durch den 16er. Zwei Auer lassen durch bzw. verpassen und so kommt Kvesic links aus zehn Metern zum Schuss. Mit links zieht er flach aufs kurze Eck ab, der Ball wird noch leicht abgefälscht, auch deshalb hat Busk keine wirkliche Abwehrchance.

18. Minute:
Jetzt spielt plötzlich nur noch Aue. Was für ein Gegensatz zu den ersten zehn Minuten hier als Union dran war.

17. Minute:
Diesmal Hertner mit einem Freistoß aus dem rechten Mittelfeld. Der ist aber harmlos, Busk fängt den Ball locker ab.

17. Minute:
Freistoß für Erzgebirge Aue

16. Minute:
Kvesic zieht einen Freistoß vom linken Flügel direkt aufs Tor. Der Ball kommt flach aufs kurze Eck, aber Busk ist da und packt zu.

16. Minute:
chance Freistoß Kvesic

15. Minute:
Leistner mit dem nächsten Foul und das gibt ein klare Ansage vom Schiri. Viel Luft ist da jetzt nicht mehr.

14. Minute:
Aue ist jetzt drin im Spiel. Aber das hat ein bisschen gedauert. Passiert ist in der Schlafphase zu Beginn aber dann ja nichts.

13. Minute:
Kopfball von Breitkreuz nach der Ecke für Aue von rechts. Aber der Versuch geht deutlich drüber.

13. Minute:
ecke Eckstoß für Erzgebirge Aue

13. Minute:
chance Schöner Linksschuss aus 22 Metern von Kvesic, der da Busk immerhin zu einer ersten Parade zwingt. Der Ball kommt rechts unten aufs Tor, Union Keeper macht sich lang und wehrt zur Ecke ab.

11. Minute:
gelb Gelb für Leistner. Das erfolgt mit Verspätung und erst nach Rücksprache von Schiri Benjamin Brand mit seinem Assistenten an der Linie. Da gab es ein paar Momente zuvor ein Foul des Berliner Abwehrchefs.

10. Minute:
Kreilach kommt vor dem gegnerischen Strafraum zum Schuss. Er setzt zum Schlenzer an, doch Haas lässt sich nicht überraschen.

9. Minute:
Kurz ausgeführte Ecke für Aue von rechts. Doch Tiffert schlägt den Ball hinter die Grundlinie, Chance vertan.

9. Minute:
ecke Eckstoß für Erzgebirge Aue

8. Minute:
Aue mit dem ersten Angriff. Soukou spielt von links am Strafraum quer zu Kaufmann. Doch dessen Schussversuch wird dann problemlos geblockt.

6. Minute:
chance Quaner steckt rechts in den Strafraum durch zu Hosiner. Der kommt dann aber aus recht spitzem Winkel nicht an Haas vorbei. Da hat Aues Torwart aber auch sehr gut den Winkel verkürzt, ist weit rausgekommen.

6. Minute:
Nur Union hier zu Beginn. Aue ist noch gar nicht über die Mittellinie gekommen.

4. Minute:
Daube mit einem Freistoß aus dem Mittelfeld. Der Ball wird abgefälscht und landet letztlich in den Armen von Daniel Haas.

4. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

2. Minute:
Die Gäste beginnen hier durchaus schwungvoll, spielen gleich mal selbstbewusst nach vorne.

1. Minute:
Sonne über dem Erzgebirge. Dazu rund zehn Grad. Das sind ganz angenehme Bedingungen heute.

1. Minute:
Der Ball rollt, Union hat angestoßen.

Die Mannschaften sind da. Gleich geht's los im Erzgebirgsstadion!

Interessant ist aber die Aufstellung der Berliner. Kapitän Felix Kroos fehlt aufgrund von muskulären Problemen und so baut Keller auch gleich mal sein System um und spielt heute im 4-4-2 mit Raute. Daube ersetzt dabei Kroos, dazu kehrt Pedersen nach Sperre zurück und Quaner ist wieder erste Wahl. Auch bei Aue gibt es drei Umstellungen: Rizzuto ist wieder fit und verteidigt hinten rechts, dazu ist Tiffert nach Gelb-Rot wieder dabei und Soukou darf nach seiner guten Leistung auf St. Pauli von Beginn an ran.

Union hat fünf der letzten sechs Spiele gewonnen. Mit einem Sieg heute wäre zumindest der Sprung zurück auf Platz drei geschafft. Doch allzu euphorisch will Jens Keller deshalb nicht werden: "Aue ist ein Team, das als Mannschaft sehr gut funktioniert, viel marschiert und viel unterwegs ist. Deshalb wird das Spiel genauso schwer, wie gegen jeden anderen Gegner auch."

Aues Trainer Pavel Dotchev gibt daher das klare Ziel aus: "Wir wollen wieder die Punkte zu Hause holen." Er weiß auch, dass sich seine Mannschaft "nicht verstecken" muss. Trotzdem wird die Aufgabe gegen die zuletzt starken Berliner natürlich nicht leicht. Ein besonderes Spiel wird es sicherlich für Aues Torwart Daniel Haas, der sein Heimdebüt heute ausgerechnet gegen den Ex-Klub aus Berlin feiert.

Ost-Duell in Aue: Der FC Erzgebirge empfängt gleich den 1. FC Union vor ausverkauftem Haus. Wobei das auf der Baustelle im Auer Stadion derzeit trotzdem viele Lücken bedeutet. Vielleicht liegt es auch an diesen Bauarbeiten, dass Aue in dieser Saison noch nicht die Heimstärke unter Beweis stellen konnte wie zuletzt in Liga drei. In vier Spielen zuhause gab es nur einen Sieg für die Erzgebirgler.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 13.15 Uhr vom Spiel Erzgebirge Aue gegen den 1. FC Union Berlin.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal