Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Fußball live: Dresden - Braunschweig im 2. Bundesliga Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Fußball-Bundesliga im Live-Ticker  

Dresden - Braunschweig 3:2

28.10.2016, 18:15 Uhr | t-online.de

Fußball live: Dresden - Braunschweig im 2. Bundesliga Live-Ticker. Braunschweig behauptet durch das Tor von Onel Hernandez die Tabellenspitze.

Braunschweig behauptet durch das Tor von Onel Hernandez die Tabellenspitze. Foto: Peter Steffen. (Quelle: dpa)

Aktuelles Ergebnis:

3:2

0:1 Hernandez (10.)

0:2 Kumbela (52.)

1:2 Kutschke (69.)

2:2 Kutschke (74.)

3:2 Kutschke (81.)

28.10.2016, 18:30 Uhr
Dresden, DDV-Stadion
Zuschauer: 29.097

So, das war's aus Liga zwei. Gleich rollt der Ball in der Bundesliga, wenn die Gladbacher die Eintracht aus Frankfurt empfangen. Sie können weiter live beim Live-Ticker dabei sein.

Dynamo Dresden schlägt Eintracht Braunschweig mit 3:2 und macht so die Liga wieder ein bisschen spannender. Als der Tabellenführer schon wie der sichere Sieger aussah, kam Stefan Kutschke und drehte mit seinem Hattrick das Spiel im Alleingang. Der Höhenflug der Niedersachsen hat so einen kleinen Dämpfer bekommen. Sie führen aber weiter die Tabelle souverän an. Dresden hat viel Moral bewiesen. Der Aufsteiger spielt eine durchaus gute Saison.

90. Minute:
Schluss! Siebert pfeift das Spiel ab.

90. Minute:
Dresden spielt nur noch die Uhr runter.

90. Minute:
Freistoß für die Eintracht. Schwäbe kann im 16er sicher zugreifen.

90. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
Braunschweigs Coach Lieberknecht ist außer sich. Er kann das alles natürlich nicht verstehen.

89. Minute:
Die Dresdner lassen sich bei allen Aktionen jetzt viel Zeit. Siebert schaut sich das alles noch in Ruhe an.

88. Minute:
Stefan Kutschke darf sich seinen verdienten Applaus abholen.

87. Minute:
auswechslung Erich Berko kommt für Stefan Kutschke ins Spiel

87. Minute:
Nach dem Mann des Spiels muss man hier nicht lange Suchen. Stefan Kutschke hat einen lupenreinen Hattrick erzielt.

85. Minute:
Valsvik ist an der Ecke von rechts am zweiten Pfosten mit dem Kopf dran. Er setzt den Ball aber direkt in die Arme von Schwäbe.

85. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Braunschweig

85. Minute:
auswechslung Jan Hochscheidt kommt für Mirko Boland ins Spiel

85. Minute:
Neuhaus stärt die Defensive. Er will die Drei Punkte jetzt mit Macht verteidigen.

84. Minute:
auswechslung Jannik Müller kommt für Niklas Hauptmann ins Spiel

83. Minute:
Freistoß für die Eintracht. Omladic zieht den Ball in die Mitte. Da verschafft sich Kumbela mit unerlaubten Mitteln Platz. Siebert hat es gesehen. Es gibt einen Freistoß für Dynamo.

81. Minute:
tor Toooooooooooooooooor! Kutschke macht das 3:2 für Dresden. Dynamo kontert. Der Ball kommt links raus auf Testroet. Der legt quer und Kutschke schiebt den Ball aus drei Metern in die Maschen.

81. Minute:
Das ist jetzt ein richtig gutes Fußballspiel. Und es bleibt auch immer sehr fair.

79. Minute:
chance Hernandez kommt links zum Schuss. Schwäbe kann den Ball mit dem Fuß abwehren.

79. Minute:
Und natürlich freut sich die ganze Liga, wenn der Klassen-Primus hier Punkte liegen lässt.

78. Minute:
Plötzlich können die Dresdner auch wieder rennen. Der Ausgleich hat ihnen Mut und Kraft verliehen.

77. Minute:
chance Konterchance der Dynamos. Testroet kommt aus 11 Metern frei zum Schuss. Diesmal ist Fejzic auf dem Posten und wehrt den Ball ab.

76. Minute:
Die Fans fordern jetzt natürlich den Dreier. Plötzlich ist das Momentum auf Seiten der Dredner.

75. Minute:
Unglaublich, da haben die Braunschweiger ein sicher geglaubtes Spiel in nur wenigen Minuten abgeschenkt.

74. Minute:
tor Tooooooooooooooooooooor! Kutschke macht das 2:2 für Dresden. Stefaniak zieht die Ecke von links in die Mitte. Fejzic klatscht den Ball von der Linie nur sieben Meter nach vorne. Der Ball kommt zu Kutschke, der bei seinem Schuss den Ball nicht voll trifft. Der kullert aber in die rechte Ecke.

73. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

73. Minute:
Nach dem Anschlusstreffer aus dem Nichts glauben die Dresdner wieder dran. Auch die Stimmung ist schlagartig besser geworden.

72. Minute:
Schönfeld steigt hart ein. Für diese Aktion sieht er die Gelbe Karte.

71. Minute:
chance Die Ecke kommt von der rechten Seite rein. Decarli steigt in der Mitte am höchsten. Er setzt den Kopfball nur einen halben Meter über das Tor.

70. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Braunschweig

69. Minute:
tor Tooooooooooooooooor! Kutschke macht das 1:2 für Dresden. Dynamo gewinnt mal einen langen Ball. Dann geht es schnell. Testroet köpft den Ball rechts raus auf Teixeira. Der legt die Kugel sofort wieder in die Mitte. Da muss Kutschke das Leder aus sieben Metern nur noch einschieben.

69. Minute:
Dresden wirkt sehr kraftlos. Da ist auch viel zu wenig Bewegung im Spiel. Die Zweikämpfe gewinnen auch meist die Gäste.

68. Minute:
"eff95" fragt nach der Leistung von Andreas Lambertz. Der konnte keine Akzente setzen. Beim 0:2 sah er auch nicht sonderlich gut aus.

67. Minute:
Die Braunschweiger sind dem 3:0 näher als die Gastgeber dem Anschlusstreffer. Das scheint hier eine klare Sache zu werden.

66. Minute:
chance Omladic zieht den Ball von rechts auf Hernandez. Der setzt den Kopfball aus neun Metern einen Meter über das Tor.

65. Minute:
Hernandez geht links in die Box und kommt da zu Fall. Ein Elfer war das allerdings nicht.

64. Minute:
Das Spiel der Dresdner bleibt weiterhin ideenlos. Die Eintracht kann das ohne Mühe verteidigen.

63. Minute:
Reichel ist zurück auf dem Platz. Er kann das Spiel fortsetzen.

63. Minute:
Die Braunschweiger führen die Ecke erneut kurz aus. So bringt auch die keine Gefahr.

62. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Braunschweig

62. Minute:
Reichel hat sich verletzt. Er muss behandelt werden.

61. Minute:
Die Dresdner agieren jetzt mit zwei Spitzen. Vielleicht bringt das ja mehr. Viel schlechter kann es ja auch nicht werden.

60. Minute:
auswechslung Pascal Testroet kommt für Andreas Lambertz ins Spiel

60. Minute:
auswechslung Hendrick Zuck kommt für Salim Khelifi ins Spiel

59. Minute:
Es gibt BRaunschweig-Fans, die erst jetzt ins Satdion kommen. Sie haben viele Stunden im Stau verbracht.

58. Minute:
Auf der rechten Seite führt Omladic die Ecke kurz aus. Die verpufft so auch im Nichts.

58. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Braunschweig

58. Minute:
Dresden hat immer noch fast 68% Ballbesitz. Die Aktionen der Gäste sind aber in jedem Fall zielstrebiger.

56. Minute:
Stefaniak bringt einen Freistoß von der rechten Seite rein. Wieder können die BRaunschweiger ohne Mühe klären.

55. Minute:
Fejzic unterläuft eine Flanke. Er hat aber Glück, dass da auch kein Dresdner mehr an den Ball kommt.

53. Minute:
Die Eintracht ist ein Muster an Effektivität. War es das jetzt schon für Dynamo. Der schnelle Anschlusstreffer muss her.

52. Minute:
tor Tooooooooooooooooooor! Kumbela macht das 2:0 für Braunschweig. Die Dresdner verlieren den Ball im Aufbau. Schönfeld legt den Ball in den Lauf von Kumbela. Der trifft aus 12 Metern in halbrechter Position flach in die lange Ecke.

51. Minute:
Omladic zieht den Freistoß in die Mitte. Der landet auf dem Kopf eines Dresdners.

50. Minute:
Modica legt Hernandez. Das gibt einen Freistoß für die Gäste von der linken Seite.

49. Minute:
Dynamo muss sich etwas einfallen lassen. Der Ausgleich muss her.

48. Minute:
Hauptmann versucht es durch die Mitte. Da wird er von Decarli am Schuss gehindert.

47. Minute:
Ballverlust der Dresdner im Aufbau. Die Braunschweiger können aber in diesem Fall kein Kapital daraus schlagen.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
schiri Schiri Siebert hat das Spiel wieder freigegeben.

Eintracht Braunschweig führt zur Pause mit 1:0 in Dresden. Dynamo hatte in der ersten Halbzeit sehr viel Ballbesitz. Das Spiel ging aber immer mehr in die Breite als in die Tiefe. So kann sich die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus auch kaum Chancen erarbeiten. Braunschweig war dagegen wieder ein Muster an Effektivität. Sie haben die erste Chance sofort genutzt. Danach reichte es aus die knappe Führung gegen harmlose Dresdner zu verwalten. Noch ist aber nichts entschieden. Dran bleiben. Gleich geht's weiter...

45. Minute:
schiri Schiri Siebert pfeift den ersten Durchgang pünktlich ab.

45. Minute:
Correia versucht es über die rechte Seite. Da kann er sich aber nicht gegen Stefaniak durchsetzen.

43. Minute:
Müller bekommt einen Ball aus nächster Nähe voll ins Gesicht. Er schüttelt sich aber und spielt sofort weiter. Der ist hart im Nehmen.

42. Minute:
Die Eintracht hat die Lufthoheit. Mit den hohen Bällen können die Dresdner hier einfach nichts ausrichten.

41. Minute:
Freistoß für Dynamo. Aus dem Halbfeld zieht Stefaniak den Ball in den 16er. Da ist wieder ein Braunschweiger am Ball.

40. Minute:
Khelifi tanzt einen Dresdner auf der linken Seite aus. Die Flanke kommt aber nicht mehr beim eigenen Mann an.

39. Minute:
Hartmann chipt den Ball in den 16er. Der landet in den Fängen von Fejzic.

38. Minute:
Das geht alles zu einfach für die Gäste aus Braunschweig. Die müssen nicht sehr viel tun, um die Führung hier zu verteidigen.

37. Minute:
Lambertz versucht es aus 23 Metern. Es bleibt in dem Fall beim Versuch. Da wäre ein Pass auf Kutschke sicherlich die bessere Alternative gewesen. Der war auf der linken Seite frei.

36. Minute:
Gogia flankt von der rechten Seite auf Kutschke. Der ist in der Mitte mit dem Kopf am Ball, bringt den aber nicht auf das Tor. Die Kugel fliegt einige Meter über die Querlatte.

35. Minute:
Müller wird auf der linken Seite lang geschickt. Der kann den Pass nicht erlaufen. Wieder war ein Braunschweiger zuerst am Ball.

33. Minute:
Die Dynamos schenken die Bälle zu leicht her. Braunschweig muss da gar nicht so viel tun.

31. Minute:
Der Ballbesitz der Dresdner liegt noch immer bei fast 70%. Sie machen aber viel zu wenig daraus.

30. Minute:
Daniel Siebert hat die Partie gut im Griff. Das Spiel ist aber auch sehr fair.

29. Minute:
Hartmann kommt wie aus dem Nichts aus 15 Metern zum Abschluss. Der Ball kommt mittig auf das Tor. Fejzic kann die Kugel sicher fangen.

28. Minute:
gelb Boland steigt hart ein. Er sieht die erste Gelbe Karte des Spiels.

27. Minute:
Omladic flankt von der rechten Seite. Kumbela kommt in der Mitte nicht an den Ball.

26. Minute:
Braunschweig versucht jetzt ein bisschen höher zu stehen. Sie greifen die Dresdner früher an.

25. Minute:
Die Fans sind wieder aufgewacht. Sie unterstützen ihr Team jetzt mehr. Der Gegentreffer ist offensichtlich verdaut.

23. Minute:
Den Freistoß von halblinks setzt Stefaniak in die Mauer der Braunschweiger. Das kann er eigentlich besser.

22. Minute:
Stefaniak holt 18 Meter vor dem Tor einen Freistoß raus. Das ist eine gute Möglichkeit.

21. Minute:
Das war die bisher beste Chance für die Dresdner. Sie müssen einfach mit mehr Tempo kommen.

20. Minute:
Stefaniak geht links ab und spielt den Ball auf Hauptmann. Der kommz aus neun Metern zum Schuss. Mit links setzt er den Ball zwei Meter neben den rechten Pfosten.

20. Minute:
Stefaniak zieht die Ecke von der linken Seite rein. Kutschke geht in der Mitte hoch, bringt den Ball aber nicht auf das Tor.

19. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

19. Minute:
Ballas flankt den Ball von der linken Seite rein. Da ist aber wieder ein Braunschweiger zuerst am Ball.

17. Minute:
Gogia versucht es aus 24 Metern aus halbrechter Position. Er setzt den Ball einige Meter am Tor vorbei. Immerhin mal ein Abschluss...

15. Minute:
Dynamo spielt mehr in die Breite als in die Tiefe. So lassen die Braunschweiger sie einfach gewähren.

14. Minute:
Im Stadion ist es sehr ruhig geworden. Der Schock des Treffers wirkt nach.

13. Minute:
Die Braunschweiger sind unglaublich effektiv. Sie brauchen einfach nicht so viele Chancen.

11. Minute:
Braunschweig nutzt die erste Chance im Spiel. Das ist bitter für die Dresdner.

10. Minute:
tor Toooooooooooooor! Hernandez erzielt das 1:0 für Braunschweig. Schönfeld zieht aus 19 Metern ab. Der Ball wird abgefälscht. Kumbela ist dann dran und lenkt die Kugel aus sechs Metern an die Latte. Den Abpraller köpft Hernandez dann ins leere Tor.

9. Minute:
Die Ecke der Gäste bringt keine Gefahr. Die Dresdner können den Ball hinten raus schlagen.

8. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Braunschweig

8. Minute:
Freistoß für Dynamo. Stefaniak zieht den Ball aus dem Halbfeld in die Mitte. Da ist auch ein Dresdner mit dem Kopf am Ball. Es ist aber kein Druck dahinter. Fejzic kann die Kugel sicher fangen.

7. Minute:
Dresden hat über 80% Ballbesitz. Das ist zu Beginn eine sehr einseitige Sache.

6. Minute:
Teixeira will von der rechten Seite flanken. Der Ball kommt nicht durch. Boland konnt die Kugel blocken.

5. Minute:
Die Stimmung im Stadion ist richtig gut. Es kommen auch immer noch Eintracht-Fans nach, die im Stau gesteckt haben.

4. Minute:
Die Eintracht geht das Spiel sehr defensiv an. Sie lassen Dynamo erst einmal kommen.

3. Minute:
Dresden versucht das Spiel in die Hand zu nehemen. Es sind aber noch sehr viele Fehlpässe zu sehen.

2. Minute:
Die Bedingungen in Dresden sind nicht so gut. Es ist nasskalt und das Thermometer zeigt 10°C. Der Rasen ist in keinem guten Zustand.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Daniel Siebert aus Berlin hat das Spiel freigegeben. Die Dresdner stoßen an!

Und noch einmal der Hinweis: Hier geht es später los, Anpfiff ist 18.45 Uhr.

Auf der anderen Seite hat Braunschweig unter der Woche frei gehabt und konnte sich in aller Ruhe auf das Spiel heute vorbereiten. Trainer Torsten Lieberknecht ist auch guter Dinge, kein Wunder angesichts von 25 Punkten aus zehn Spielen bislang: "Das Team funktioniert, ich spüre einen großen Willen innerhalb der Truppe. Entscheidend ist, dass wir uns nicht mit dem bisher Erreichten zufrieden geben." Zwei Veränderungen gibt es bei der Eintracht: Khelifi und Boland stehen anstelle von Moll und Nyman in der Startelf.

"Gegen Heidenheim und Bielefeld hat man gesehen, dass wir uns Chancen rausspielen, wenn wir den Ball laufen lassen. Daran müssen wir wieder anknüpfen, dann werden die Tore auch wieder fallen", sagt Dynamo-Trainer Uwe Neuhaus, der heute wieder Fabian Müller in der Viererkette aufstellt und auch Lambertz darf im Vergleich zum Pokal wieder von Beginn an ran. Nicht dabei ist Aosman, den Neuhaus aus disziplinarischen Gründen heute aus dem Kader verbannt hat. Was genau da passiert ist, ließ Neuhaus offen.

Dynamo Dresden empfängt Eintracht Braunschweig und will den Spitzenreiter nach Möglichkeit heute ärgern. Und angesichts der zuletzt gezeigten Leistungen ist das durchaus denkbar. Gegen Stuttgart gab es im letzten Liga-Heimspiel ein sattes 5:0, danach hätten Dynamo in Heidenheim (0:0) eigentlich auch gewinnen müssen. Und dann wurde es fast schon absurd, als Dresden am Dienstag im DFB-Pokal trotz bester Chancen 0:1 gegen Arminia Bielefeld verlor.

Das Spiel beginnt mit einer Viertelstunde Verspätung, weil viele Braunschweiger Fans im Stau stecken. Anpfiff ist dann also gegen 18.45 Uhr.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 18.15 Uhr Dynamo Dresden gegen Eintracht Braunschweig.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal