Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

TSG 1899 Hoffenheim - Hertha BSC Berlin: Bundesliga im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga im Live-Ticker  

TSG 1899 Hoffenheim - Hertha BSC 1:0

31.10.2016, 10:10 Uhr | t-online.de

TSG 1899 Hoffenheim - Hertha BSC Berlin: Bundesliga im Protokoll. 1899-Stürmer Sandro Wagner (re.) feiert den Treffer von Niklas Süle (li.) gegen die Hertha.  (Quelle: imago/Thomas Frey)

1899-Stürmer Sandro Wagner (re.) feiert den Treffer von Niklas Süle (li.) gegen die Hertha. (Quelle: Thomas Frey/imago)

Die TSG 1899 Hoffenheim schlägt Hertha BSC am Ende verdient, aber knapp, mit 1:0. Das lag vor allem daran, dass die Hoffenheimer vor allem im zweiten Durchgang gleich reihenweise beste Chancen liegengelassen haben.

Über die gesamte Spielzeit waren die Hoffenheimer heute einfach stärker. Eine ersatzgeschwächte Berliner Mannschaft konnte nicht an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. Hoffenheim surft weiter die Erfolgswelle. Sie bleiben mit diesem Dreier ganz oben dran. Hertha muss dagegen zur Spitze abreißen lassen.

TSG 1899 Hoffenheim - Hertha BSC Berlin im Protokoll

Tor: 1:0 Süle (31.)

30.10.2016, 15:30 Uhr
Sinsheim, Rhein-Neckar-Arena
Zuschauer: 29.000

90. Minute:
Feierabend! Der gute Schiri Cortus pfeift das Spiel ab.

90. Minute:
Brooks ist mit vorne. Die Flanke kommt auch aus dem Halbfeld. Die Fahne ist aber wieder oben, weil ein Berliner im Abseits stand.

90. Minute:
Hoffenheim kontert. Wagner verhühnert den Ball aber im Spiel vier gegen zwei. Schwach...

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
Hertha kommt überhaupt nicht mehr in Schussposition. Kalou war gefühlt noch gar nicht am Ball. Schieber ist nur durch Fouls aufgefallen.

89. Minute:
Rune Almenning Jarstein ist heute auf jeden Fall der beste Mann auf Seiten der Berliner.

88. Minute:
chance Konter der Hoffenheimer. Amiri wird links geschickt. Er legt den Ball quer. Kramaric ist frei vor Jarstein, scheitert aber aus sieben Metern am Berliner Keeper.

86. Minute:
Den Freistoß aus 26 Metern setzt Amiri in die Berliner Mauer.

85. Minute:
Wagner macht auf sterbenden Schwan nach einem Duell mit Brooks. Da war aber wirklich nicht viel. Einen Freistoß für die TSG gibt es aber trotzdem.

84. Minute:
auswechslung Adam Szalai kommt für Lukas Rupp ins Spiel

84. Minute:
gelb Schieber hackelt nach. Für diese Aktion sieht er die Gelbe Karte. Zurecht!

83. Minute:
Baumann wird ermahnt, weil er sich bei einem Freistoß zu viel Zeit lässt. Klar, die Uhr tickt hier für die TSG.

82. Minute:
Haraguchi schlägt den langen Ball. Schieber ist frei durch. Die Fahne ist aber oben - Abseits. Das war eine Fehlentscheidung. Schieber war aucg gleicher Höhe.

82. Minute:
"Tom" fragt, ob Baumann Gelegenheit hatte, sich heute auszuzeichnen. Nicht wirklich. Das was auf sein Tor kam, war eher harmlos. Trotzdem muss er jederzeit hellwach sein.

81. Minute:
Das verwundert schon, dass Dardai seinen Kapitän raus nimmt.

80. Minute:
auswechslung Sami Allagui kommt für Vedad Ibisevic ins Spiel

79. Minute:
Ibisevic steckt den Ball für Weiser durch. Die Fahne ist oben - Abseits!

79. Minute:
Die Ecke der Hoffenheimer bringt nichts ein. Die Berliner können klären.

78. Minute:
auswechslung Nadiem Amiri kommt für Kerem Demirbay ins Spiel

78. Minute:
ecke Eckstoß für 1899 Hoffenheim

78. Minute:
chance Kramaric setzt sich links durch und zieht aus Nahdistanz und ganz spitzem Winkel ab. Wieder ist Jarstein auf dem Posten und wehrt den Ball ab.

77. Minute:
Allan spielt einen herrlichen diagonalen Ball auf Pekerik. Der verliert die Kugel aber gleich wieder.

76. Minute:
Demirbay zieht den fälligen Freistoß aus spitzem Winkel direkt auf das Tor. Der Ball fliegt einen Meter über die Querlatte. Das war keine gute Idee.

75. Minute:
gelb Allan grätscht Kaderabek böse um. Er sieht völlig zurecht die Gelbe Karte.

74. Minute:
Die Berliner schaffen es nicht mehr strukturierte Angriffe vorzubringen.

73. Minute:
Kalou agiert jetzt als hängende Spitze. Er soll Ibisevic unterstützen. Schieber kommt weiterhin mehr über den Flügel.

72. Minute:
auswechslung Salomon Kalou kommt für Per Skjelbred ins Spiel

72. Minute:
Die Ecke der Hoffenheimer bringt dann keine Gefahr mehr. Hertha kann klären.

71. Minute:
ecke Eckstoß für 1899 Hoffenheim

71. Minute:
chance Rupp geht links an Brooks vorbei. Von der Grundlinie spielt er Wagern an. Der scheitert aus sechs Metern an Jarstein.

70. Minute:
Bislang merkt man den Hoffenheimer nicht an, dass sie 120 Minuten Pokal-Fight in den Knochen haben. Kann aber noch kommen...

69. Minute:
Demirbays Freistoß bringt keine Gefahr mehr. Lustenberger köpft den Ball hinten raus.

69. Minute:
gelb Stark ringt Wagner nieder. Er sieht für diese Aktion die Gelbe Karte.

68. Minute:
Wagner wird in der Spitze angespielt. Wieder ist die Fahne oben. Abseits. Auch diese Entscheidung ist korrekt.

68. Minute:
Solange es hier nur 1:0 steht, ist noch alles möglich. Hoffenheim schafft es eben seinerseits auch nicht den Deckel drauf zu machen.

67. Minute:
Pekarik flankt mit rechts von der linken Seite. In der Mitte kommt Haraguchi nicht an den Ball. Der Japaner ist aber auch nur 1,77 m hoch.

66. Minute:
Das Spiel wird ein bisschen härter. Schiri Cortus hat aber immer noch alles sehr gut im Griff.

65. Minute:
Kaderabek flankt von der rechten Seite. In der Mitte kann Brooks Rupp entscheidend stören.

64. Minute:
Rupp hat den Ball im 16er. Er kann das Spielgerät aber wieder nicht kontrollieren.

64. Minute:
Im Moment stehen die Hoffenheimer in der Tabelle vor Hertha. Sie wären jetzt der Bayern-Jäger Nummer zwei.

63. Minute:
Die Hertha-Fans geben noch einmal alles. Sie unterstützen ihre Mannschaft natürlich wo sie nur können. Der Ausgleich muss her...

62. Minute:
auswechslung Jeremy Toljan kommt für Steven Zuber ins Spiel

62. Minute:
gelb Weiser spilt foul und meckert dann noch. Er sieht die Gelbe Karte. Eine harte Entscheidung.

60. Minute:
Fehlpass von Skjelbred. Lustenberger kann den Fehler aber wieder ausbügeln. Solche Einladungen sollte man aber unterlassen.

59. Minute:
Pekarik flankt von der linken Seite. Auch sein Ball landet direkt bei einem Hoffenheimer.

58. Minute:
Kramaric zieht flach aus 21 Metern ab. Der Ball rollt zwei Meter am linken Pfosten vorbei ins Aus.

58. Minute:
Mal sehen, ob Schieber mehr Akzente setzen kann. Esswein war der Herthaner mit den wenigsten Ballkontakten.

57. Minute:
auswechslung Julian Schieber kommt für Alexander Esswein ins Spiel

57. Minute:
Kaderabek hat auf der rechten Seite viel Platz. Die Flanke kommt nicht beim eigenen Mann an.

56. Minute:
"jana" fragt nach der Leistung von Fabian Lustenberger. Der macht ein ordentliches Spiel. Er hat sich noch keinen größeren Fehler erlaubt.

55. Minute:
Alexander Esswein macht auch heute wieder kein besonders gutes Spiel. Das war schon gegen Köln so.

54. Minute:
Ibisevic legt den Ball mit der Hacke für Esswein auf. Der kann den Ball nicht kontrollieren.

54. Minute:
Bei Hertha ist Bewegung auf der Bank. Klar, irgendwas muss Dardai ja mal ändern.

53. Minute:
"Jean-Marie" fragt, wer mehr Ballbesitz hat. Die Hoffenheimer mit gut 60%.

52. Minute:
Schwalbe von Ibisevic. Cortus fällt auf diesen Faller nicht herein. Weil es eine leichte Berührung gab, verzichtet der Schiri auf eine Gelbe Karte.

51. Minute:
chance Ibisevic tanzt zwei Mann im 16er aus und zieht mit rechts ab. Baumann ist auf dem Posten und wehrt den Ball nach vorne ab. Da steht aber ein Kollege, der die Kugel hinten raus schlagen kann.

50. Minute:
Wagern wird in der Spitze angespielt. Die Fahne ist oben - Abseits. Da gibt es auch keine zwei Meinungen.

50. Minute:
Bei diesen hohen Bällen schwimmen die Herthane immer wieder.

49. Minute:
Freistoß für 1899. Von halblinks zieht wieder Demirbay den Ball rein. Wagner ist in der Mitte dran. bringt den Ball aber nicht auf das Tor.

49. Minute:
Hoffenheim führt nach Torschüssen mit 13:4. Auch daran kann man erkennen, dass die Führung für die TSG verdient ist.

48. Minute:
Hertha versucht jetzt Druck zu machen. Sie haben ja auch keine andere Wahl.

47. Minute:
Weiser will den Doppelpass mit Ibisevic spielen. Der zweite Ball kommt nicht mehr an. Da hätte es Ibisevic lieber allein versuchen sollen.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
schiri Schiri Cortus hat das Spiel wieder freigegeben.

Die TSG 1899 Hoffenheim führt verdient zur Pause mit 1:0 gegen Hertha BSC. Die Berliner haben stark begonnen. Nach 20 Minuten haben sie aber den Faden verloren und viele Lücken offenbar. Die Hoffenheimer sind im weiteren Verlauf dann immer wieder bei Standards sehr gefährlich geworden. Das lag vor allem daran, dass sie hier die Lufthoheit haben. Noch sind aber 45 Minuten zu spielen. Für Hertha ist also immer noch alles drin. Dran bleiben. Gleich geht's weiter...

45. Minute:
schiri Schiri Cortus pfeift den ersten Durchgang ab.

45. Minute:
Stark schießt aus 24 Metern. Mitz rechts zieht er den Ball weit über das Tor.

44. Minute:
Kontermöglichkeit für Hertha. Haraguchi spielt es aber zu langsam. Die Hoffenheimer können sich wieder formieren.

43. Minute:
Allan zieht die Flanke in die Mitte. Da springt Brooks unter dem Ball hindurch.

42. Minute:
Ibisevic holt einen Freistoß raus. Vielleicht geht ja mal wieder was.

40. Minute:
Zuber zieht aus der zweiten Reihe ab. Der Ball fliegt weit über den Kasten. Keine Gefahr für Jarstein.

39. Minute:
Hertha hat seit der 19. Minuten keinen Torschuss mehr abgegeben. Das ist auch ein klares Zeichen.

38. Minute:
Ibisevic wird in der Spitze angespielt. Gegen zwei Mann kann er sich da nicht durchsetzen. Der Hertha-Knipser ist noch gar nicht im Spiel.

37. Minute:
Demirbay versucht es aus der zweiten Reihe. Es bleibt in diesem Fall beim Versuch.

37. Minute:
Die Hoffenheimer haben sich in den letzten Minuten die Führung redlich verdient.

36. Minute:
Hertha ist ein bisschen von der Rolle. Da stimmt jetzt häufig die Zuordnung nicht.

35. Minute:
Langer Ball auf Kramaric. Jarstein ist weit aus seinem Tor geeilt und klärt mit dem Fuß.

35. Minute:
Die Hausherren machen weiter Druck. Sie spüren, dass die Berliner gerade eine kleine Schwächephase durchleben.

34. Minute:
Die Ecke der Hoffenheimer bringt keine Gefahr. Diesmal kann Hertha klären.

33. Minute:
ecke Eckstoß für 1899 Hoffenheim

33. Minute:
chance Rupp wird in der Mitte angespielt. Der ist wieder frei durch. Aus 13 Metern scheitert er erneut am gut reagierenden Jarstein.

32. Minute:
Jetzt ist Hertha gefordert. Die müssen nun noch mehr machen.

31. Minute:
tor Tooooooooooooooooooor! Süle macht das 1:0 für Hoffenheim. Demirbay zieht einen Freistoß von halblinks mit viel Schnitt auf den zweiten Pfosten. Da läuft Süle ein und wuchtet den Ball mit dem Kopf aus fünf Metern in die Maschen. Pekarik kann nicht entscheidend stören.

30. Minute:
Auch wenn die Berliner hier den reiferen Eindruck machen, die besseren Chancen hatte die TSG.

29. Minute:
chance Rupp flankt von der rechten Seite. Stark kann in der Mitte mit zwei Versuchen nicht klären. Kaderabek köpft den Ball aus neun Metern dann an die Querlatte. Hertha im Glück.

27. Minute:
chance Rupp bekommt einen Ball zufällig in den Lauf. Der geht allein auf Jarstein zu. Rupp schießt den Keeper am Kopf an. Da hätte er mehr draus machen müssen.

26. Minute:
Pal Dardai hat seine Mannschaft trotz der vielen Ausfälle wieder toll eingestellt. Diese Hertha wird sich vermutlich dauerhaft da oben festbeißen.

25. Minute:
Weiser ist im 16er. Im Duell eins gegen eins gegen Hübner kann er sich in diesem Fall nicht durchsetzen.

24. Minute:
Wagner setzt sich auf der linken Seite gegen zwei Mann durch. Sein Pass in die Mitte findet keinen Abnehmer.

23. Minute:
Demirbay zieht die Ecke von der rechten Seite rein. Brooks steigt am ersten Pfosten hoch und köpft den Ball hinten raus.

23. Minute:
ecke Eckstoß für 1899 Hoffenheim

22. Minute:
Hertha lässt nicht viel zu. Der Mannschaft von Nagelsmann fehlt ein Plan.

21. Minute:
Hoffenheim hat mit gut 53% mehr Ballbesitz. Die Aktionen der Berliner wirken aber ein bisschen zielstrebiger.

20. Minute:
"Tom aus Heilbronn" fragt, wie sich beide Trainer verhalten. Beide stehen relativ ruhig in ihrer Coaching-Zone.

19. Minute:
Weiser zieht den Frreistoß von rechts rein. Am ersten Pfosten fliegt Lustenberger nur knapp an der Eingabe vorbei.

18. Minute:
Weiser holt auf der rechten Seite einen Freistoß gegen Zuber raus. Die Hoffenheimer bekommen Weiser einfach nicht in den Griff.

18. Minute:
Benjamin Cortus pfeift heute erst sein zweites Spiel in der höchsten deutschen Spielklasse. Bisher macht er es sehr gut.

17. Minute:
Wagner fädelt im 16er ein und will einen Elfer. Cortus winkt zurecht ab. Da wollte der Stürmer der TSG nichts anderes.

16. Minute:
"Valentin" fragt, wie viele Fans aus Berlin im Stadion sind. Das werden so an die 2.000 sein.

15. Minute:
Die Ecke der Herthaner bringt keine Gefahr mehr. Am Ende hat Baumann den Ball sicher.

15. Minute:
ecke Eckstoß für Hertha BSC

15. Minute:
chance Haraguchi bedient Allan. Der zieht aus 16 Metern direkt ab. Baumann fliegt und kratzt den Ball aus der kurzen Ecke.

14. Minute:
Weiser geht rechts an zwei Mann vorbei und in den 16er. Der Pass in die Mitte fiindet aber keinen Abnehmer.

13. Minute:
Torszenen bleiben hier weiterhin Mangelware. Dazu sind beide Teams auch zu sehr auf Sicherheit bedacht.

12. Minute:
Kramaric zieht aus 19 Metern ab. Der Ball wird zweimal abgefälscht. Jarstein hat das Leder schließlich sicher.

11. Minute:
Allan zieht die Ecke von der linken Seite rein. Wieder ist ein Hoffenheimer zuerst am Ball.

10. Minute:
ecke Eckstoß für Hertha BSC

10. Minute:
Das ist eine sehr ausgeglichene Sache. Das haben auch die meisten so erwartet.

9. Minute:
Ibisevic zieht aus der zweiten Reihe ab. Der Ball fliegt weit am Tor vorbei. Baumann muss nicht eingreifen.

9. Minute:
Die Ecke der Berliner bringt keine Gefahr. Die Hoffenheimer können klären.

9. Minute:
ecke Eckstoß für Hertha BSC

8. Minute:
Weiser geht in den 16er und läuft auf Hübner auf. Das war aber nie und nimmer ein Elfer. Weiser protestiert auch nicht groß.

7. Minute:
Haraguchi flankt von der linken Seite. In der Mitte kann Zuber klären.

6. Minute:
Hertha setzt auf Konter. Mit Haraguchi und Esswein sind beide Außenpositionen mit sehr schnellen Männern besetzt.

5. Minute:
Zuber zieht aus 17 Metern ab. Er setzt den Ball einige Meter neben das Tor.

5. Minute:
Bei hohen Bällen haben die Hoffenheimer klare Größen-Vorteile. Hertha sollte also nicht so viele Standards zulassen.

4. Minute:
Die nächste Ecke der Hoffenheimer bringt keine Gefahr mehr.

3. Minute:
ecke Eckstoß für 1899 Hoffenheim

3. Minute:
chance Von der rechten Seite bringt Demirbay die Ecke auf den zweiten Pfosten. Süle ist mit mit dem Kopf dran. Er zieht den Ball über Jarstein. Lustenberger kann den Ball aber von der Linie köpfen.

2. Minute:
ecke Eckstoß für 1899 Hoffenheim

2. Minute:
Fehler von Süle. Haraguchi flankt den Ball von der linken Seite in die Mitte. Da kann Vogt vor Ibisevic klären.

1. Minute:
Die Bedingungen in Sinsheim sind richtig gut. Die Sonne scheint und das Thermometer zeigt 14°C. Der Rasen ist in einem guten Zustand.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Benjamin Cortus aus Nürnberg hat das Spiel freigegeben. Die Gäste stoßen an!

Statistisch gesehen ist das Spiel komplett offen. 12 Mal standen sich beide Mannschaften in der Liga gegenüber. Fünf Partien gewann die TSG, ebenfalls fünf die alte Dame. Zwei Spiele endeten mit einem Remis. Das letzte Gastspiel in Sinsheim verloren die Berliner knapp mit 1:2.

Während die Hoffenheimer personell fast aus den Vollen schöpfen können, es fehlt lediglich Uth, müssen die Berliner ein wenig improvisieren. Langkamp, Darida, Duda und Plattenhardt sind verletzte. Zudem sitzt Stocker weiter seine Rotsperre ab.

Auch in Berlin ist man ständig damit beschäftigt die Euphorie ein wenig einzudämpfen. In der Hauptstadt ist der Weg vom Absteiger zum kommenden Meister und zurück sehr kurz. So sieht Coach Pal Dardai die derzeitige Situation nur als schöne Moment aufnahmen. "Wir sind noch kein Topteam, aber da wollen wir hin. Die Mannschaft ist dabei, sich zu entwickeln", sagt der Trainer.

In Hoffenheim ist man derzeit bemüht die Emotionen ein wenig einzufangen. Da kam die Pokal-Schlappe wohl gerade recht. "Wir sind ungeschlagen, das sieht gut aus, aber es ist kein Grund, vor Freude durchzudrehen", sagt Kapitän Eugen Polanski.

Nach der Pokalwoche gehen beide Teams aber mit unterschiedlichen Gemütslagen in die Partie. Hertha setzte sich im Pokal locker bei Zweitligist St. Pauli durch (2:0), Hoffenheim verlor in der zweiten Runde beim 1. FC Köln mit 1:2 n.V..

Mit Hoffenheim und Hertha treffen heute zwei Teams aufeinander, die in dieser Saison etwas unerwartet für Furore gesorgt haben. Die TSG ist nach vier Siegen und vier Remis in der Liga noch ungeschlagen und rangiert so auf dem vierten Tabellenplatz. Hertha hat zwar schon eine Niederlage einstecken müssen, rangiert aber sogar noch vor der Nagelsmann-Truppe auf Rang drei. Der Sieger der heutigen Partie bleibt also weiterhin ganz oben dran.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Bundesliga. Ab 15.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel 1899 Hoffenheim gegen Hertha BSC.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal