Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

FSV Mainz 05 - SC Freiburg: Bundesliga im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga im Live-Ticker  

FSV Mainz 05 - SC Freiburg 4:2

20.11.2016, 08:17 Uhr | t-online.de

FSV Mainz 05 - SC Freiburg: Bundesliga im Protokoll. Pascal Stenzel beugt sich über Caglar Söyüncü. (Quelle: dpa)

Pascal Stenzel beugt sich über Caglar Söyüncü. (Quelle: dpa)

Mainz 05 gewinnt mit 4:2 gegen den SC Freiburg nach interessanten, teilweise dramatischen neunzig Minuten. Freiburg kam im ersten Abschnitt zunächst besser ins Spiel, Mainz nutzte dann aber seine erste Torchance in der 15. Minute per Kopfball durch Bungert nach Eckball von Malli eiskalt zum Führungstreffer aus. Malli selbst setzte nur fünf Minuten später per Elfmeter einen oben drauf. Es folgten Großchancen auf beiden Seiten, nur ließen die Breisgauer es an Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor vermissen.

Im zweiten Abschnitt versuchten die Rheinhessen die Führung sicher über die Zeit zu bringen und hatten auch weitere gute Möglichkeiten. Freiburg ließ aber nicht locker und erzielte in der 67. Minute durch Grifo den 1:2-Anschlusstreffer. Es folgte ein Wechselbad der Gefühle, Mainz wusste aber immer wieder entsprechend zu antworten und holte sich am Ende den Dreier.

FSV Mainz 05 - SC Freiburg im Protokoll

Tore: 1:0 Bungert (15.), 2:0 Malli (20.), 2:1 Grifo (67.), 3:1 Bell (82.), 3:2 Petersen (85.), 4:2 Onisiwo (90.)

19.11.2016, 15:30 Uhr
Mainz, Opel-Arena
Zuschauer: 26.573

90. Minute:
Das Spiel ist aus! Schiedsrichter Ittrich pfeift die Partie ab.

90. Minute:
tor Tooooooooooor!!! Das 4:2 für Mainz durch Onisiwo! Jairo spielt mit seiner ersten Ballberührung den finalen Pass in den Lauf von Onisiwo. Keeper Schwolow kommt raus und rauscht knapp am Ball vorbei, der Mainzer braucht dann nur noch einzuschieben.

90. Minute:
auswechslung Jairo Samperio kommt für Yunus Malli ins Spiel

90. Minute:
Die Ecke bringt nichts ein. Zuvor reklamierten die Freiburger Handspiel von Gbamin nach einem Schuss von Petersen. Schwierig zu sheen, Schiri Ittrich ließ weiterlaufen.

90. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

88. Minute:
gelb Auch Grifo sieht wegen Meckerei die gelbe Karte.

90. Minute:
Vier Minuten werden nachgespielt!

90. Minute:
auswechslung Leon Balogun kommt für Jhon Córdoba ins Spiel

89. Minute:
Es wird verbissen um jeden Quadratzentimeter gekämpft, die Spannung steigt ins Unermessliche....

88. Minute:
gelb Brosinski holt sich schnell noch eine Gelbe Karte ab. Für ihn wie auch zuvor für Bell ist es die 5. Gelbe, beide Akteure sind nächste Woche gesperrt.

86. Minute:
Jetzt wird es doch wieder spannend! Die Emotionen kochen nun hoch, Schiri Ittrich muss aufpassen.

85. Minute:
tor Toooooooooor!!! Das 2:3 für Freiburg durch Petersen! Stenzel mit einer Flanke aus dem rechten Halbfeld an den Fünfer, eigentlich nichts Ernstes, doch Lössl leistet sich den kapitalen Schnitzer. Petersen ist zur Stelle und drückt den Ball über die Linie.

84. Minute:
auswechslung Janik Haberer kommt für Florian Niederlechner ins Spiel

83. Minute:
Mainz macht den Deckel drauf nach langem Bangen.

82. Minute:
tor Tooooooooor!!! Das 3:1 für Mainz durch Bell! Und wieder ist ein Standard der Ausgangspunkt: Ecke Malli von links an den Elfmeterpunkt, Bell hat freie Bahn und köpft unhaltbar in die Maschen ein.

81. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FSV Mainz 05

81. Minute:
Zweiter Wechsel beim SCF: Mit Möller Daehli rüsten die Breisgauer offensiv auf, Verteidiger Föhrenbach wird geopfert.

80. Minute:
auswechslung Mats Möller Dähli kommt für Jonas Föhrenbach ins Spiel

79. Minute:
Strafraumszenen sind derzeit nicht angesagt, die Akteure behaken sich vehement im Mittelfeld.

77. Minute:
Erster Wechsel bei Mainz: De Blasis geht in den vorzeitigen Feierabend, mit Ramalho wird es ganz klar noch defensiver.

76. Minute:
auswechslung Andre Ramalho kommt für Pablo de Blasis ins Spiel

74. Minute:
Freiburg kontrolliert das Match im Moment voll und ganz, Mainz verteidigt mit Mann und Maus.

72. Minute:
Gbamin mit dem ambitionierten Schuss aus 35 Metern, das Leder geht in den zweiten Stock.

71. Minute:
Es wird hektischer und temporeicher, Freiburg hat natürlich Lunte gerochen und verstärkt den Druck.

70. Minute:
Zwanzig Minuten noch! Petersen wird am gegnerischen 16er angespielt, Bell klärt in letzter Sekunde und verhindert den Abschluss.

68. Minute:
Und schon ist wieder alles offen! Mainz hat sich zu sehr zurückgezogen und Freiburg viel Freiraum gelassen.

67. Minute:
tor Toooooooooooooor!!! Der 1:2-Anschlusstreffer für Freiburg durch Grifo! Niederlechner passt wunderbar in den Lauf von Grifo in den halbrechten Strafraum, der Freiburger hebt die Kugel gekonnt über Donati und Keeper Lössl hinweg in die Maschen.

66. Minute:
Onisiwo leistet sich das taktische Foul an Frantz, keine zwei Meinungen - Gelb!

65. Minute:
gelb Gelb für Karim Onisiwo

65. Minute:
chance Gbamin haut aus der Distanz drauf, das Leder klatscht an den linken Pfosten und dreht sich weg.

63. Minute:
Die Ecke von links pflückt Lössl sicher aus der Luft.

62. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

62. Minute:
Petersen flankt von rechts hoch rein an den zweiten Pfosten, Bell klärt in höchster Not mit der Fußspitze vorm einschussbereiten Frantz.

60. Minute:
Eine halbe Stunde ist noch zu spielen! Mainz hat sich zurückgezogen und lauert auf Konter.

59. Minute:
chance Petersen mit dem strammen Schuss aus 17 Metern, der Ball geht aufs rechte obere Eck zu. Keeper Lössl fliegt durch die Luft und verhindert mit einer Glanzparade den Einschlag.

58. Minute:
Den fälligen Freistoß aus 25 Metern setzt Grifo gnadenlos links neben den Kasten.

57. Minute:
Frei lässt gegen Abrashi das bein stehen, Schiri Ittrich greift schnell zur Gelben Karte.

57. Minute:
gelb Gelb für Fabian Frei

57. Minute:
Jetzt aber! Petersen hat die Kopfballchance, bekommt aber wenig Druck dahinter, Lössl greift sicher zu.

56. Minute:
Freiburg hat jetzt knapp 62% Ballbesitz, doch die Breisgauer können weiterhin keinen Nutzen daraus ziehen.

54. Minute:
Freiburg kann sich derzeit keine Strafraumszenen erspielen, Mainz steht felsenfest in der Abwehr.

53. Minute:
Mainz setzt nach: De Blasis wird im halblinken Strafraum angespielt, sein Schuss ist jedoch leichte Beute für Keeper Schwolow.

52. Minute:
Frei mit der Hereingabe von rechts, Torrejon rettet inm höchster Not vorm einschussbereiten Gbamin.

50. Minute:
Intensive Zweikämpfe sind derzeit dominierend, der Ball wandert wenig nutzbringend ium Mittelfeld hin und her.

48. Minute:
Mainz macht Druck, will offensichtlich früh die Entscheidung herbeiführen.

47. Minute:
Onisiwo wird halbrechts auf die Reise geschickt, der Mainzer legt sich die Kugel aber zu weit vor, Keeper Schwolow greift zu.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus den Kabinen gekommen.

46. Minute:
schiri Schiedsrichter Ittrich pfeift die 2. Halbzeit an. Mainz hat Anstoß.

Mainz 05 geht mit einer beruhigenden 2:0-Führung gegen den SC Freiburg in die Halbzeitpause nach interessanten ersten 45 Minuten. Freiburg kam zunächst besser ins Spiel, Mainz nutzte dann aber seine erste Torchance in der 15. Minute per Kopfball durch Bungert nach Eckball von Malli eiskalt zum Führungstreffer aus. Malli selbst setzte nur fünf Minuten später per Elfmeter einen oben drauf. Es folgten Großchancen auf beiden Seiten in einer ansonsten ausgeglichenen Partie, nur ließen die Breisgauer es an Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor missen. Die Führung fällt zu hoch aus, aber noch ist nichts entscheiden...

45. Minute:
schiri Schiedsrichter Ittrich pfeift zur Halbzeitpause.

45. Minute:
chance Die Ecke von links kommt an den ersten Pfosten und wird per Kopf von Niederlechner verlängert, Keeper Lössl lenkt das Leder noch an den Pfosten.

45. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

45. Minute:
Frantz hat wieder die Schussmöglichkeit, doch kein Problem für Lössl. Zwei Minuten werden nachgespielt!

44. Minute:
Malli gibt die Ecke von links an den Fünfer, Bungert ist erneut zur Stelle, kann das Leder aber nicht entscheidend drücken.

43. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FSV Mainz 05

42. Minute:
chance Niederlechner spielt per Hacke Frantz klasse frei, doch der Freiburger Kapitän setzt seinen Schuss aus acht Metern leichtfertig links neben das Tor.

41. Minute:
chance Hammerschuss von Frei aus 20 Metern, das Leder klatscht an die Latte und springt zurück ins Feld. Cordobas Nachschuss wird in höchster Not geblockt.

40. Minute:
Freiburg baut jetzt Druck auf, doch die Mainzer Defensive lässt sich davon noch nicht beirren.

38. Minute:
Grifo haut den Freistoß aus 19 Metern voll in die Mauer, die Chance ist vertan.

37. Minute:
Bell mit der Grätsche an Niederlechner vor dem eigenen Strafraum - Gelb für den Mainzer und Freistoß für Freiburg.

37. Minute:
gelb Gelb für Stefan Bell

36. Minute:
chance Niederlechner mit dem Abschluss aus zwölf Metern, Keeper Lössl ist auch diesmal wieder der Sieger mit einer Glanzparade.

35. Minute:
Zehn Minuten sind im ersten Abschnitt noch zu spielen! Mainz kontrolliert, Freiburg ist bemüht.

33. Minute:
Die Ecke bringt es dann nicht, Aminz ist nun wieder am Zuge.

32. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

32. Minute:
chance Grifo mit einem klasse Freistoß aus halblinker Position aus 25 Metern. Der Ball geht an der Mauer vorbei aufs rechte Eck zu, Keeper Lössl ist schnell unten und verhindert den Einschlag.

31. Minute:
chance Onisiwo hat die Schussoption aus halblinker Position, Schwolow ist auf dem Posten und pariert glänzend.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist durch! Mainz hat durch die beiden Tore an Sicherheit gewonnen, Freiburg hat das hingegen noch nicht so richtig verdaut.

28. Minute:
Stenzel ist rechts mitgelaufen und lässt zwei Gegner stehen. Seinen scharfen Pass in die Mitte verwertet Petersen direkt. Aber auch dieser Abschluss ist nicht präzise genug, Keeper Lössl packt sicher zu.

27. Minute:
Freiburg versucht, wieder ins Spiel zu finden und hält den Ball erst einmal lange in den eigenen Reihen, allerdings ohne großen Raumgewinn.

26. Minute:
EvaKury fragt: 'Wieso wurde denn Maxi Philipp ausgewechselt?' Philipp ist nach einem Zweikampf mit Bungert unglücklich aufgekommen, sein Knöchel ist nun dick bandagiert.

25. Minute:
Höfler mit dem Schuss vom 16er, der Ball kommt aber zu zentral aufs Tor, kein Problem für Lössl.

24. Minute:
Onisiwo startet halbrechts durch, doch der Pass ist zu lang, Keeper Schwolow ist eher am Ball.

22. Minute:
Mit einem Doppelschlag geht Mainz vorentscheidend in Führung.

20. Minute:
tor Tooooooooor!!! Das 2:0 für Mainz durch Malli! Malli muss zweimal antreten, der erste Versuch musste wiederholt werden, weil Spieler zu früh in den Strafraum gelaufen sind. Beim zweiten Mal ist alles regelkonform, der Ball schlägt im rechten oberen Eck ein.

19. Minute:
gelb Dafür gibt es noch die Gelbe Karte für Söyüncü hinterher.

18. Minute:
elfer Elfmeter für Mainz! Cordoba und Söyüncü liefern sich ein heißes Laufduell, der Freiburger zerrt und zieht am Trikot von Cordoba, der dann zu Fall kommt. Schiri Ittrich zeigt umgehend auf den Punkt.

16. Minute:
Mainz nutzt gleich den ersten ernsthaften Standard eiskalt zum Treffer aus. Freiburg ist früh unter Zugzwang.

15. Minute:
tor Toooooooooor!!! Das 1:0 für Mainz durch Bungert! So einfach geht es: Ecke von rechts durch Malli in die Mitte, Bungert schraubt sich unbedängt hoch und köpft unhaltbar ins rechte Eck ein.

15. Minute:
auswechslung Nils Petersen kommt für Maximilian Philipp ins Spiel

14. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FSV Mainz 05

14. Minute:
Mainz mit dem ersten Angriff über die rechte Seite, Onisiwos Flanke wird jedoch locker abgefangen.

13. Minute:
Die Partie geht erst einmal weiter, Freiburg spielt in Unterzahl. Petersen macht sich intensiv warm.

13. Minute:
...das sieht gar nicht gut aus, Philipp wird von zwei Mann gestützt vom Platz gehievt.

12. Minute:
Spielunterbrechung! Philipp hat es in einem Zweikampf mit Bungert am Schienbein erwischt, die medizinische Abteilung rückt an...

10. Minute:
Frantz geht über die rechte Seite, verliert dannaber die Kontrolle über den Ball - Toraus.

9. Minute:
Viele Fouls sind in der Anfangsphase an der Tagesordnung, Schiri Ittrich muss immer wieder zur Pfeife greifen.

8. Minute:
Die Stimmung ist prächtig in beiden Fanlagern, die Schlachtenbummler geben verbal alles.

6. Minute:
Freiburg ist in der Partie angekommen und beweist Zug zum Tor. Eine weitere Freistoßflanke von Grifo bringt diesmal jedoch keine Gefahr.

5. Minute:
chance Die erste Großchance für den SCF! Grifo mit der Freistoßhereingabe aus dem linken Halbfeld in die Mitte. Philipp läuft sich frei und nimmt das Leder volley. Die Kugel rauscht knapp über den Querbalken.

4. Minute:
Grifo mit dem ersten Antritt über die linke Seite, bei Donati ist dann aber schnell Schluss.

3. Minute:
Zäher Beginn auf beiden Seiten, die Mannschaften orientieren sich noch.

1. Minute:
Niederlechner kassiert schnell die erste Gelbe Karte, sein Ellenbogeneinsatz gegen Bell ist auch definitiv zu ahnden.

1. Minute:
gelb Gelb für Florian Niederlechner

1. Minute:
Schiedsrichter Ittrich pfeift die 1. Hälfte an. Freiburg hat Anstoß.

Es ist kühl aber derzeit trocken, der Rasen erzielt Bestwerte. Das Haus ist mit rund 27.000 Zuschauern gut gefüllt, um die 1.500 Freiburger Fans dürften angereist sein.

Freiburg: 4-4-2-System. Viererabwehr mit Stenzel, Torrejon, Söyüncü und Föhrenbach ? zentrales Mittelfeld mit Höfler und Abrashi, auf den Außen Frantz und Grifo ? im Sturm Philipp und Niederlechner. Im Tor steht Schwolow. Änderungen: Föhrenbach für für Günter.

Mainz: 4-2-3-1-System. Viererabwehr mit Donati, Bell, Bungert und Brosinski - defensives Mittelfeld mit Frei und Gbamin, offensiv davor Malli, auf den Außen Onisiwo und de Blasis - im Sturm Cordoba. Im Tor steht Lössl. Änderungen: Bungert, Frei, Bell, Malli und de Blasis für Balogun, Bussmann, Hack, Jairo und Serdar.

Die Bundesliga-Bilanz der beiden Kontrahenten spricht mit 8-4-2-Spielen und 26:12 Toren klar für Mainz 05. Die Kapitäne: Bungert bei Mainz und Frantz bei Freiburg.

FSV-Trainer Martin Schmidt muss auf folgendes Personal verzichten: Clemens (Sehnenreizung), Serdar (Muskelfaserriss) und Berggreen (Reha). Ramalho und Frei sind rechtzeitig fit geworden, Latza und Muto sind noch nicht soweit. Auf der anderen Seite stehen Freiburg-Coach Streich folgende Spieler nicht zur Verfügung: Bulut (Infekt), Meffert (muskuläre Probleme), Hufnagel (Wadenprobleme), Kempf (Reha), Kübler (Trainingsrückstand) und Nielsen (Aufbautraining). Günter sitzt eine Rotsperre ab.

Der SC Freiburg steht in der Tabelle mit 15 Punkten einen Rang vor dem heutigen Gastgeber auf dem neunten Tabellenplatz, die internationalen Startplätze sind nur drei Zähler entfernt. Am vergangenen Spieltag gab es eine herbe 0:3-Heimschlappe gegen den VfL Wolfsburg. "Wir wollen Mainz von der ersten Minute an die Stirn bieten und müssen auf das Umschaltspiel vorbereitet sein", gibt SCF-Trainer Streich die Devise aus.

Das große Problem war bis dato das schlechte Defensivverhalten, bereits 18 Gegentreffer kassierten die Rheinhessen in der Liga, trafen allerdings auch 17mal. "Wir sind wieder auf einem guten Level, die Länderspielpause hat uns gut getan", zeigt sich FSV-Trainer Schmidt dennoch optimistisch.

Der FSV Mainz 05 ist nach der 1:3-Niederlage gegen Leipzig am vergangenen Spieltag in der Tabelle auf den zehnten Tabellenplatz abgerutscht, derweil stehen 14 Punkte zu Buche, vier Zähler hinter den internationalen Startplätzen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Bundesliga. Heute berichten wir ab 15.15 Uhr vom Spiel FSV Mainz 05 gegen den SC Freiburg.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Arbeiter entdecken wahres Ungetüm

Die 400 Kilogramm schwere Anakonda konnte nur tot geborgen werden. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal