Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

1. FC Union Berlin - VfB Stuttgart: 2. Bundesliga im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Union Berlin - VfB Stuttgart 1:1

21.11.2016, 07:06 Uhr | t-online.de

1. FC Union Berlin - VfB Stuttgart: 2. Bundesliga im Protokoll. Stuttgarts Emiliano Zapata (li.) gegen Unions Steven Skrzybski in Aktion. (Quelle: dpa)

Stuttgarts Emiliano Zapata (li.) gegen Unions Steven Skrzybski in Aktion. (Quelle: dpa)

Der 1. FC Union und VfB Stuttgart trennen sich mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden nach vor allem in der zweiten Hälfte unterhaltsamen neunzig Minuten. Stuttgart ging in der 3. Minute durch den Treffer von Terodde früh in Führung, in der Folge kontrollierten die Süddeutschen das Spielgeschehen weitestgehend ohne aber groß weitere Torchancen herauszuspielen.

Union tat sich überwiegend schwer mit der gegnerischen Defensive und dem eigenen Spielaufbau, Tormöglichkeiten ergaben sich kaum welche. Im zweiten Abschnitt hatte der VfB die Partie zunächst weiter gut im Griff, machte den Sack aber nicht konsequent zu. Aus dem Nichts fiel der Ausgleichstreffer in der 60. Minute durch Skrzybski nach Fehler von VfB-Keeper Langerak. In der Folge entwickelte sich eine rasante Partie mit Großchancen auf beiden Seiten, ein weiterer Treffer wollte jedoch nicht mehr fallen. Die Punkteteilung geht letztlich vollkommen in Ordnung.

1. FC Union Berlin - VfB Stuttgart im Protokoll

Tore: 0:1 Terodde (3.), 1:1 Skrzybski (60.)

20.11.2016, 13:30 Uhr
Berlin, Stadion an der Alten Försterei
Zuschauer: 22.012 (ausverkauft)

90. Minute:
Das Spiel ist aus! Schiedsrichter Aytekin pfeift die Partie ab.

90. Minute:
Grgic zieht aus 22 Metern ab, der Ball geht klar und deutlich links am Kasten vorbei.

90. Minute:
Hosiner hat plötzlich die Schusschance aus 14 Metern, doch der Abschluss ist nicht platziert genug, Keeper Langerak schmeißt sich in die Ecke und pariert sicher. Zwei Minuten werden nachgespielt!

88. Minute:
Maxims Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld wird von Unions Abwehr sicher abgefangen.

87. Minute:
Taktisches Foul von Fürstner an Maxim, keine zwei Meinungen - Gelb!

87. Minute:
gelb Gelb für Stephan Fürstner

86. Minute:
Union hat wieder die Nase leicht vorn, die Schwaben lauern aber auf Konter - es bleibt spannend!

85. Minute:
Erneut ist Hedlund links unterwegs und passt scharf rein, aber erneut ist ein Stuttgarter dazwischen, diesmal Pavard.

84. Minute:
Hedlund hat links viel Platz und passt in die Mitte, Insua klärt in höchster Not.

83. Minute:
Dritter und letzter Wechsel auch bei den Hausherren: Stürmer Hosiner kommt für Stürmer Quaner.

83. Minute:
auswechslung Philipp Hosiner kommt für Collin Quaner ins Spiel

82. Minute:
Die Mannschaften atmen erst einmal tief durch, derzeit halten sich die Akteure im Mittelfeld auf.

80. Minute:
Stuttgart wechselt zum dritten und letzten Mal: Mit Grgic wird es offensiver, Zimmermann wird geopfert.

79. Minute:
auswechslung Anto Grgic kommt für Matthias Zimmermann ins Spiel

78. Minute:
Zweiter Wechsel bei den Berliner: Kroos geht runter, Fürstner soll neuen Schwung ins Mittelfeld bringen.

77. Minute:
auswechslung Stephan Fürstner kommt für Felix Kroos ins Spiel

77. Minute:
chance Gibt es doch nicht! Kroos hat die Schusschance aus halblinker Position, Langerak pariert glänzend. Den Nachschuss von Kreilach vom 16er klärt ein Stuttgarter auf der Linie.

76. Minute:
Es geht hin und her, beide Mannschaften geben offensiv alles, der Ausgang ist völlig offen!

75. Minute:
chance ...und wie! Quaner hat dann die Riesenchance zur Führung, versemmelt aus sechs Metern aber gnadenlos, der Ball rutscht ihm über den Schlappen.

74. Minute:
Die nächste Ecke führt zu nichts, Union ist am Konter...

73. Minute:
ecke Eckstoß für VfB Stuttgart

73. Minute:
chance Ecke von rechts, der Ball kommt über Umwege zu Terodde, der nicht lange fackelt und direkt aus 13 Metern abzieht. Leicht abgefälscht geht das Leder übers Gebälk. Ecke.

73. Minute:
ecke Eckstoß für VfB Stuttgart

72. Minute:
Zweiter Wechsel bei den Schwaben: Mané ist platt und wird durch Asano ersetzt.

71. Minute:
auswechslung Takuma Asano kommt für Carlos Mané ins Spiel

71. Minute:
chance Dann aber die Riesenchance für Mané, der freistehend aus 13 Metern das Spielgerät knapp über den Querbalken haut.

70. Minute:
Zwanzig Minuten noch! Berlin hat richtig Lunte gerochen, Stuttgarts Abwehr ist am Schwimmen, die schwäbische Souveränität ist weg.

69. Minute:
chance Weiter geht es mit Union: Hedlund hat links Platz und passt scharf vors Tor, diesmal verpasst Quaner nur um Millimeter.

68. Minute:
chance Der nächste Berliner Angriff: Quaner ist rechts durch, zieht in den Strafraum bis zur Griundlinie und will zu Hedlund passen an den zweiten Pfosten. Keeper Langerak ist wachsam und schnappt sich die Kugel.

67. Minute:
Die erste Ecke für Berlin kommt von rechts an den Fünfer, Kreilach schraubt sich hoch, kann das Leder aber nicht entscheidend drücken.

67. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

66. Minute:
Der VfB leistet sich plötzlich viele Abwehrfehler und lädt damit Union unnötig zum Abschluss ein. Trainer Wolf läuft ungehalten in seiner Coaching-Zone hin und her.

65. Minute:
Kroos probiert es mit Macht aus 15 Metern, das Leder wird von einem Schwaben geblockt.

64. Minute:
Berlin hat nun Oberwasser und drückt auf die Tube, Stuttgart wirkt verunsichert ob des überraschenden Gegentreffers.

63. Minute:
Stuttgart reagiert schnell mit dem ersten Wechsel: Maxim ersetzt Özcan im Mittelfeld.

62. Minute:
auswechslung Alexandru Maxim kommt für Berkay Özcan ins Spiel

60. Minute:
tor Toooooooooooooor!!! Das 1:1 durch Skrzybski! Nahezu aus dem Nichts fällt der Ausgleich: Puncec mit der weiten Flanke, Keeper Langerak kommt raus, wird aber von Kaminski behindert und kann nur halbherzig den Ball wegfausten. Skrzybski steht goldrichtig und zimmert die Kugel volley ins rechte Eck.

60. Minute:
Jetzt aber! Hedlund hat links Platz und passt scharf in die Mitte, Quaner kommt aber nicht mehr ran.

60. Minute:
Eine halbe Stunde ist noch zu spielen! Stuttgart bestimmt das Match weiter, Union kommt nur selten vor.

59. Minute:
Mané ist rechts zu finden, lässt zwei Mann stehen, beim dritten Gegner ist dann Schluss, die Flanke kommt nicht durch.

58. Minute:
Erster Wechsel bei Union: Hedlund soll die Offensive pushen, Redondo war bemüht, hatte aber einen schweren Stand.

57. Minute:
auswechslung Simon Hedlund kommt für Kenny Prince Redondo ins Spiel

57. Minute:
Die Ecke bringt nichts ein.

56. Minute:
ecke Eckstoß für VfB Stuttgart

56. Minute:
Insua flankt von links in die Mitte, Mané lässt für Gentner abtropfen, sein Schuss aus 15 Metern wird zur Ecke geblockt.

55. Minute:
Union kommt im Moment kaum aus der eigenen Hälfte heraus, Trainer Keller wird in Kürze reagieren und wahrscheinlich Hedlund bringen.

53. Minute:
Stuttgart sucht die Vorentscheidung und drängt auf den zweiten Treffer...

52. Minute:
chance Özcan zieht aus halblinker Position ab, das Leder rauscht knapp am Berliner Kasten vorbei.

51. Minute:
Jetzt ist Tempo in der Partie drin, die taktischen Fesseln sind abgelegt.

50. Minute:
Im Gegenzug hat Kreilach aus halblinker Position die Schusschance, Keeper Langerak ist zur Stelle und packt sicher zu.

49. Minute:
chance Die zweite Ecke wird zunächst geklärt, Insua haut dann aber aus der Distanz drauf - abgeblockt. Die Kugel fällt Terodde vor die Füße, der seinen Abschluss aus halblinker Position dann leicht verzieht.

48. Minute:
ecke Eckstoß für VfB Stuttgart

48. Minute:
chance Jetzt aber die Riesenchance für Terodde, der aus zehn Metern knallhart aufs Tor köpft. Keeper Busk reißt im letzten Moment die Arme hoch und lenkt das Leder noch über den Querbalken.

47. Minute:
Gentner will für Özcan halblinks durchstecken, der Mannschaftskollege reagiert aber nicht und die Kugel rollt ins Leere.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus den Kabinen gekommen.

46. Minute:
schiri Schiedsrichter Aytekin pfeift die 2. Halbzeit an. Union hat Anstoß.

Der VfB Stuttgart geht verdient mit einer 1:0-Führung gegen Union Berlin in die Halbzeitpause nach an Höhepunkten armen ersten 45 Minuten. Stuttgart ging in der 3. Minute durch den Treffer von Terodde früh in Führung, in der Folge kontrollierten die Süddeutschen das Spielgeschehen weitestgehend ohne aber groß weitere Torchancen herauszuspielen. Union tat sich überwiegend schwer mit der gegnerischen Defensive und dem eigenen Spielaufbau, Tormöglichkeiten ergaben sich nur ganz wenige. Hier ist insgesamt noch Luft nach oben, entschieden ist noch nichts...

45. Minute:
schiri Nachspielzeit ist nicht angezeigt! Schiedsrichter Aytekin pfeift zur Halbzeitpause.

44. Minute:
Leistner mit der gefährlichen Flanke von links, mit vereinten Kräften verteidigen die Schwaben ihren Vorsprung.

43. Minute:
Redondo steht frei, das Zuspiel von Daube kommt auch, doch zu lang, Keeper Langerak ist eher am Ball.

42. Minute:
Berlin kommt aber einfach nicht entscheidend durch, der finale Pass will nicht gelingen.

40. Minute:
Union verstärkt nun den Druck, der VfB verlässt derzeit voll und ganz auf Defensivarbeit.

39. Minute:
Der folgende Freistoß durch Daube bringt nichts ein, auch der Nachschuss von Pedersen versandet in der schwäbischen Abwehr.

38. Minute:
Kaminski setzt sich rüde im Zweikampf gegen Trimmel durch, Schiri Aytekin ahndet dies mit einer Gelben Karte.

38. Minute:
gelb Gelb für Marcin Kaminski

37. Minute:
Kreilach hat aus neun Metern die Kopfballchance, doch zu schwach und zu zentral, Keeper Langerak packt sicher zu.

35. Minute:
Zehn Minuten sind im ersten Abschnitt noch zu spielen!

34. Minute:
Stuttgart führt mittlerweile durchaus zu Recht mit 1:0, die Schwaben lassen seit der Führung nichts mehr anbrennen.

33. Minute:
Özcan wird im linken Strafraum der Berliner in Szene gesetzt, der Schwabe nimmt den Kampf mit drei Gegnern auf und hält lange dagegen, wird dann aber wegen Foulspiels zurückgepfiffen.

33. Minute:
Die Stimmung ist im Moment auch nicht mehr überbordend, es plätschert vor sich hin.

32. Minute:
Daube senst Terodde um, Schiri Aytekin zeigt dem Unioner den Gelben Karton.

31. Minute:
gelb Gelb für Dennis Daube

31. Minute:
Der VfB kontrolliert das Match nun ganz gut, Union hat derzeit arge Schwierigkeiten im Spielaufbau.

30. Minute:
Und erneut zeigen sich die Stuttgarter vorne, doch ein weiterer Flankenball ist leichte Beute für Keeper Busk.

29. Minute:
Jetzt aber! Die Schwaben fahren einen schnellen Konter, letztlich scheitert aber Insua mit seinem Pass von links am sicher zupackenden Keeper Busk.

28. Minute:
Die Statistiken sind recht ausgeglichen, das Match spielt sich nach wie vor zumeist im Mittelfeld ab.

26. Minute:
Weitschuss von Kreilach, Keeper Langerak braucht nicht einzugreifen.

25. Minute:
Mané ist plötzlich halblinks durch, will Leistner austricksen, um sich in Schussposition zu bringen, legt sich den Ball aber zu weit vor und trickst sich damit selbst aus.

24. Minute:
Klein mit einem weiten Ball in die Spitze, Terodde hat gegen Puncec jedoch keine Chance.

23. Minute:
So richtig in die Gänge kommt die Partie nicht, weiterhin sind die Defensiven das bestimmende Element dieses Spiels.

22. Minute:
Pedersen versucht sich über die linke Seite, kommt auch weit voran, dann ist aber Schluss bei Klein bevor es zur Flanke kommt.

21. Minute:
Die erste Ecke der Schwaben von rechts bringt nichts ein, Union ist wieder am Zuge.

20. Minute:
ecke Eckstoß für VfB Stuttgart

20. Minute:
Insua ist links durch und lässt Trimmel gekonnt stehen, seine Hereingabe an den zweiten Pfosten kommt gefährlich, Puncec klärt aber in höchster Not vorm einköpfbereiten Terodde.

19. Minute:
Im Gegenzug flankt Insua aus dem linken Halbfeld in die Strafraummitte, auch hier schlägt sich die Abwehr tadellos.

18. Minute:
Daube mit der Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld mit viel Gefühl in die Mitte, Stuttgarts Abwehr hat aber alles im Griff und klärt sicher.

17. Minute:
Beide Mannschaften tun sich weiterhin schwer im Spielaufbau, die Defensiven bestimmen das Geschehen.

15. Minute:
Redondo hat am 16er die Schussoption, doch der Berliner trifft nicht richtig, Keeper Langerak nimmt das Leder dankbar auf.

14. Minute:
chance Skrzybski mit dem Schuss aus der Distanz, die Kugel rauscht einen Meter am linken Pfosten vorbei.

14. Minute:
Dafür ist die Stimmung auf den Rängen erstklassig, beide Fanlager geben verbal alles.

13. Minute:
Im Moment plätschert das Match ein wenig vor sich hin, die Akteure behaken sich im Mittelfeld, Strafraumszenen gibt es keine.

11. Minute:
Klein wird rechts von Mané geschickt, seinen Chip an den Fünfer erwischt Terodde jedoch nicht mehr per Kopf, Leistner ist aufmerksam und klärt zuvor.

10. Minute:
Özcan probiert sich auf der linken Seite, Trimmel macht kurzen Prozess und schnappt sich das Leder.

9. Minute:
Kroos erneut mit der Freistoßflanke, Quaner wird wegen Stürmerfouls schnell zurückgepfiffen.

8. Minute:
Union verstärkt den Druck, Stuttgart hat sich ein wenig zurückgezogen.

7. Minute:
Kroos mit einer weiten Fresitoßflanke aus dem rechten Halbfeld an den zweiten Pfosten, Keeper Langerak ist erst im Nachfassen sicher.

5. Minute:
Berlin ist aber nicht geschockt und sucht ebenfalls den Weg nach vorne.

4. Minute:
Stuttgart gelingt der frühe Paukenschlag, Union steht nun unter Zugzwang.

3. Minute:
tor Tooooooooooor!!! Das 1:0 für Stuttgart durch Terodde! Mané ist rechts durch und passt an den 16er, Gentner leitet weiter zu Terodde, der Trimmel ins Leere laufen lässt. Sein Schuss aus 13 Metern schlägt uhaltbar im rechten oberen Eck ein.

1. Minute:
Schiedsrichter Aytekin pfeift die 1. Hälfte an. Stuttgart hat Anstoß.

Das Stadion ist ausverkauft, um die 2.000 Fans sind aus Stuttgart angereist. Es ist kühl aber trocken, teilweise sogar sonnig. Der Rasen ist tief jedoch passabel bespielbar.

Stuttgart: 3-4-3-System. Dreierabwehr mit Baumgartl, Kaminski und Pavard - Vierermittelfeld mit Klein, Gentner, Zimmermann und Insua - im Sturmzentrum Terodde, als Flügelspieler Mané und Özcan. Im Tor steht Langerak. Änderungen: Pavard und Klein für Asano und Großkreutz.

Union: 4-4-2-System. Viererabwehr mit Trimmel, Puncec, Leistner und Pedersen - defensives Mittelfeld mit Daube, offensiv davor Skrzybski, auf den Außen Kroos und Kreilach - im Sturm Quaner und Redondo. Im Tor steht Busk. Änderungen: Trimmel und Daube für Schönheim und Fürstner.

Die Bilanz in der 2. Liga: Es ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften im Unterhaus der Bundesliga. Die Kapitäne: Kroos bei Union und Gentner bei Stuttgart.

Union-Trainer Keller muss auf folgendes Personal verzichten: Parensen (Mittelfußbruch), Köhler (Knieprobleme) und Quiring (Oberschenkelverletzung). Auf der anderen Seite stehen VfB-Coach Wolf folgende Spieler nicht zur Verfügung: Werner (Rückstand), Großkreutz sitzt eine Sperre (5. Gelbe) ab.

Der VfB Stuttgart ist sportlich voll auf Kurs und gewann die letzten drei Runden. Derzeit stehen die Schwaben mit 25 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz, mit einem Sieg heute in Berlin winkt nach dem Patzer von Braunschweig (1:1 in Bochum) sogar die Tabellenführung, dann mit bereits sechs Zählern Vorsprung auf die Nichtaufstiegszone. Aber: "Um oben dranzubleiben, brauchen wir am Sonntag eine Top-Leistung", warnt VfB-Coach Wolf vor dem heutigen Gastgeber.

Mit Stuttgart, Braunschweig und Heidenheim warten vor der Winterpause noch drei Topteams auf. "Nach 17 Spielen weiß man, wo man steht und in welchen Bereich man gehört", so Union-Trainer Keller. Und dieser sollte dann weiterhin der Aufstiegsbereich sein.

Union Berlin schwächelte zuletzt in der Liga, verlor die letzten beiden Runden und rutschte in der Tabelle mit zwanzig Punkten auf den sechsten Tabellenplatz ab, die Aufstiegszone ist mittlerweile vier Zähler entfernt.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 13.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel 1. FC Union Berlin gegen den VfB Stuttgart.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal