Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Schumacher muss in Monaco aufgeben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schumacher muss in Monaco aufgeben

27.05.2012, 17:45 Uhr | dpa

Schumacher muss in Monaco aufgeben. Gleich in der ersten Kurve kollidiert Schumacher mit Grosjean (r).

Gleich in der ersten Kurve kollidiert Schumacher mit Grosjean (r). (Quelle: dpa)

Monte Carlo (dpa) - Formel-1-Rekordchampion Michael Schumacher hat in Monaco die nächste Enttäuschung erlebt. Nach seiner Bestzeit in der Qualifikation musste er einen Tag später das Rennen in der 65. Runde aufgeben. Grund waren Probleme an seinem Mercedes.

Schon am Start war der 43-Jährige von Lotus-Fahrer Romain Grosjean gerempelt worden und auf Platz acht zurückgefallen. Danach hielt ihn Kimi Räikkönen im zweiten Lotus lange auf. Als er endlich vorbei war, fuhr Schumacher zunächst gute Rundenzeiten. Dann aber wurde er immer langsamer und musste schließlich vorzeitig an die Box fahren. Schumacher bleibt damit nach sechs Rennen bei mageren zwei WM-Punkten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video


Shopping
Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur online Vorteil nutzen: 24 Monate - 10 % sparen bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal