Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Mercedes GP missglückt Hockenheim-Generalprobe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mercedes missglückt Hockenheim-Generalprobe

09.07.2012, 11:18 Uhr | dpa

Formel 1: Mercedes GP missglückt Hockenheim-Generalprobe. Der als Dritter gestartete Michael Schumacher (l) konnte an Mark Webber & Co.

Der als Dritter gestartete Michael Schumacher (l) konnte an Mark Webber & Co. (Quelle: dpa)

Silverstone (dpa) - Erst ließ Michael Schumacher der Regen-Gott im Stich, dann schwächelte auch der Silberpfeil. Zwei Wochen vor dem Hockenheim-Heimspiel ist Mercedes die Generalprobe in Silverstone missglückt.

"Das Auto war am Anfang schwach und zu langsam", urteilte Schumacher enttäuscht, nachdem er von Startplatz drei gerade noch Rang sieben ins Ziel retten konnte. Teamkollege Nico Rosberg enttäuschte in Mittelengland als 15. sogar mit seiner schlechtesten Saison-Platzierung. Keine guten Vorzeichen für den deutschen Grand Prix.

Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug brachte das Dilemma auf den Punkt: "Der erwartete Regen kam nicht." In der chaotischen Qualifikation am Vortag hatte Schumacher einmal mehr seinen Ruf als "Rain-Meister" bestätigt. Nach dem dritten Platz von Valencia, dem ersten Podiumsrang seit fast sechs Jahren, witterte der 43-Jährige den nächsten Coup. Denn für den Renn-Sonntag deutete alles auf Regen hin.

Doch beim Blick in den Himmel verfinsterte sich vor dem Start des neunten Saisonlaufs das Gesicht des Routiniers. Strahlender Sonnenschein, keine Aussicht auf ein paar Tropfen. Es kam, was kommen musste: Im Trockenen erwies sich die Konkurrenz als zu stark. Zunächst ging Felipe Massa an Schumacher vorbei, dann musste er auch Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen ziehen lassen. Lediglich Lewis Hamilton schnappte sich der Altmeister am Ende wieder.

"Das sind wichtige Punkte für uns. Das hilft uns für die Konstrukteurs-WM", verkündete Schumacher diplomatisch. Dann aber gab er zu: "Für mich persönlich ist es kein so ein großer Unterschied, ob ich einen Platz mehr oder weniger habe." In der Gesamtwertung ist Schumacher jetzt Zwölfter mit 23 Punkten. Spitzenreiter Fernando Alonso hat 106 Zähler mehr.

Auch Nico Rosberg darf nun wohl wieder aus dem Kreis der Titelanwärter gestrichen werden. "Echt abhaken, dieses Wochenende", knurrte der Wiesbadener. Aus dem Mittelfeld konnte sich der 27-Jährige nie befreien, stattdessen fiel er sogar zurück. In der WM rutschte Rosberg auf Rang sechs ab. "Die Weiterentwicklung bei den anderen hat besser funktioniert. Wir müssen sehen, dass wir das jetzt nachholen", forderte er.

Doch ob die Zeit bis Hockenheim reicht? "Die Richtung stimmt schon", meinte Boss Haug. Für das Heimspiel werde Mercedes "besser gerüstet sein, alleine vom Layout der Strecke". Dem stimmte zwar auch Schumacher vorsichtig zu. Aber die Bitte um etwas Hilfe von oben konnte er sich dann doch wieder nicht verkneifen: "Bringt ein bisschen Regen mit."

Formel 1  
Die schönsten Girls des Motorsports

Diese Damen sind nicht nur ein fester Bestandteil der Formel 1. zur Foto-Show

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal