Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Pressestimmen zum Großen Preis von Deutschland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pressestimmen zum Großen Preis von Deutschland

23.07.2012, 17:08 Uhr | dpa

Pressestimmen zum Großen Preis von Deutschland. Die französische Zeitung  "Libération" titelte kurz und bündig: "Alonso als Chef".

Die französische Zeitung "Libération" titelte kurz und bündig: "Alonso als Chef". (Quelle: dpa)

Stuttgart (dpa) - Die Nachrichtenagentur dpa hat internationale Pressestimmen zum Großen Preis von Deutschland zusammengestellt.

"La Repubblica": "Perfekter Alonso, ein außerordentliches Rennen des Spaniers. Von Beginn an liegt er an der Spitze, hat Webber um 34 Punkte abgehängt und den WM-Titel in Reichweite."

"Corriere della Sera": "Das Auto italienisch, der Pilot spanisch, der Ingenieur griechisch. So gewinnt Ferrari in Deutschland. Das macht einen Haufen Leute glücklich, denn das Ferrari-Pferd hat weltweit Prestige und fasziniert grenzenlos."

"La Stampa": "In Deutschland zu gewinnen hat keinen Preis. Der Stolz des Ferrari-Stalls erinnert an Prandellis Azzurri während der Fußball-EM. Es ist der Sport, der einmal mehr Revanche übt der Wirtschaft gegenüber."

"Marca": "Alonso schlägt Vettel in dessen Haus. Es war ein schwieriger Sieg. Dank der Strategie Ferraris und der Beharrlichkeit Alonsos schaffte es der Asturier jedoch, einen unglaublichen Sieg zu erringen."

"As": "Ein großartiger Sieg des Asturiers in Hockenheim. Der Spanier ist wirklich der Beste. Man muss ja sehr gut sein, wenn diejenige applaudieren, die sich beleidigt hätten fühlen können."

"Sport": "Alonso versetzt einen weiteren Schlag und bestätigt in Deutschland, dass er es ernst meint."

Formel 1  
Die schönsten Girls des Motorsports

Diese Damen sind nicht nur ein fester Bestandteil der Formel 1. zur Foto-Show

"El Mundo": "Fernando Alonso gehört bei den Piloten nicht nur zur Elite, sondern zu den großen Siegern aller Zeiten."

"The Guardian": "Fehlerfreier Alonso fährt in eigener Liga."

"The Daily Telegraph": "Alonso ist eine Klasse für sich - er zeigte von der Spitze eine Vorstellung ohne Nerven in Hockenheim und hielt sich seine Rivalen Sebastian Vettel und Jenson Button vom Leib."

"Daily Mail": "Button bekommt Schub, nachdem Vettel bestraft wird."

"Daily Mirror": "Lewis Hamilton nennt Sebastian Vettel unreif - als der deutsche Grand Prix in einem öffentlichen Streit mündet, kocht das Temperament über."

"Österreich": "Alonso zieht auf und davon - Vettel: Der Heimfluch geht weiter."

"Standard": "Alonso siegt, Vettel wird bestraft."

"Krone": "WM-Leader Alonso wurde zum großen Partyschreck - Fernando Alonso und Ferrari verpatzten den Deutschen die große Formel-1-Party."

"Kurier": "Dritter GP-Sieg - Fernandos Fiesta."

"Libération": "Fernando Alonso ist in Deutschland kaiserlich (...) Der Spanier setzt sich in Hockenheim mit großem Abstand durch und bestätigt seinen ersten Platz im Klassement."

"Le Parisien": "Alonso als Chef."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal