Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Sebastian Vettel: "Ich wusste, hier ist alles möglich"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vettel: "Ich wusste, hier ist alles möglich"

03.09.2012, 11:48 Uhr | dpa

Sebastian Vettel: "Ich wusste, hier ist alles möglich". Schlechter Start, gutes Ende.

Schlechter Start, gutes Ende. (Quelle: dpa)

Spa-Francorchamps (dpa) - Fragen an Sebastian Vettel nach seinem zweiten Platz beim Großen Preis von Belgien.

Hätten Sie damit vor dem Rennen gerechnet?

"Ich wusste, hier ist alles möglich."

Wie verlief der Grand Prix aus Ihrer Sicht?

"Nach der ersten Kurve war ich wohl der einzige, der sich nicht verbessert hatte, nachdem vier Autos raus waren. Ich hatte einige Plätze verloren. Ich hing sogar hinter den Caterhams. Die Strategie war dann hervorragend. Wir haben dadurch viele Plätze gutmachen können. Das hätten wir allerdings nicht, wenn wir nicht auch schnell gewesen wären. Ein paar Fragezeichen gibt es daher schon, warum es gestern nicht ging und heute schon. Es ist natürlich gut für die Punkte. Ich bin sehr glücklich mit dem zweiten Platz, so kann es weitergehen."

Wie schwer war es, schadlos durch die Unfallstelle zu kommen?

"Am Freitag hat es geregnet, heute hat es Teile geregnet. Es hat mich schon gewundert, wie viele Autos sich da abgeräumt haben. Da direkt zu reagieren, ist nicht einfach. Mark (Webber) und ich hatten Glück, dass wir da so durchgekommen sind."

Formel 1  
Die schönsten Girls des Motorsports

Diese Damen sind nicht nur ein fester Bestandteil der Formel 1. zur Foto-Show

Wie haben Sie die Situation mit Michael Schumacher erlebt, als er vor Ihnen in die Boxengasse ihnen abgebogen ist?

"Das war schon ein bisschen verwirrend. Ich dachte, er würde innen fahren, dann war er außen. Das war schon ziemlich eng. Da wollt ich mich eine bessere Position bringen, und er zog nach rechts und in die Box. Innerhalb von drei Sekunden hatte ich Glück, nicht zweimal meinen Frontflügel zu verlieren. Es ist egal, ob Du gegen Michael um Platz 1 oder Platz 15 kämpfst, er fährt wie die Hölle. Das ist aber großartig, auch wenn es hart für einen selbst ist. Aber ich genieße das."

Sie haben das nun recht nett beschrieben, finden Sie auch deutlichere Worte?

"Keiner hat Schuld. Der Kurs ist halt so entworfen. Wenn Du in die Boxengasse willst, musst du nun mal nach rechts abbiegen. Und er wollte in die Box, was sollte er also sonst machen? Ich denke, er verdient auch keine Strafe dafür. Und für uns ist es manchmal einfacher zu beurteilen als für die Rennkommissare. Man kann Michael nicht dafür verantwortlich machen. Ich werde mit ihm reden und dann ist das Thema aus der Welt."

Sie liegen nun nicht mehr 42, sondern 24 Punkte in der Weltmeisterschaft auf Rang zwei hinter Fernando Alonso. Wie beurteilen Sie die Situation?

"Natürlich kümmere ich mich um die WM, aber ich kümmere mich nicht um Punkte oder Abstände. Wir müssen immer auf uns selbst schauen. Wir sehen doch immer wieder, wie schnell sich die Dinge drehen können. Nun gehen wir nach Monza. Wenn man dort die Pole holt, ist es prima, stehst du weiter hinten, wird es eng."

Hatten Sie denn damit gerechnet, den Rückstand so schnell verringern zu können?

"Ja."

Warum?

"Nur annähernd daran zu denken, irgendwie aufzustecken oder die Hoffnung zu verlieren, das wäre ein schwaches Zeichen für uns. Ich glaube, wir hatten viel schlimmere Situationen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal