Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel-1-Strecke soll griechische Wirtschaft ankurbeln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel-1-Strecke soll griechische Wirtschaft ankurbeln

03.10.2012, 19:54 Uhr | dpa

Athen (dpa) - Mit dem Bau einer Formel-1-Strecke will die griechische Regierung die Wirtschaft in der Region um die Hafenstadt Patras ankurbeln.

Die rund 95 Millionen Euro schwere Investition muss noch vom Parlament gebilligt werden, sagte ein Mitarbeiter des Wirtschaftsministeriums der Nachrichtenagentur dpa. Die 5,2 Kilometer lange Strecke soll in der Region Chalandritsa gebaut werden. Das Projekt soll mit 28,92 Millionen Euro von Griechenland subventioniert werden, den Rest sollen private Investoren aufbringen. 800 Menschen sollen dort arbeiten. Sollte die Investition genehmigt werden, soll sie in 36 Monaten fertig sein, hieß es seitens des Ministeriums.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal