Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Vettel weiter in Fahrt: Tagesbestzeit - Alonso Siebter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vettel weiter in Fahrt: Tagesbestzeit - Alonso Siebter

02.11.2012, 18:34 Uhr | dpa

Vettel weiter in Fahrt: Tagesbestzeit - Alonso Siebter. Sebastian Vettel legt in Abu Dhabi im Training vor.

Sebastian Vettel legt in Abu Dhabi im Training vor. (Quelle: dpa)

Abu Dhabi (dpa) - Als die Sonne über Abu Dhabi untergegangen war, setzte Sebastian Vettel das Glanzlicht des Tages. Der Formel-1-Doppelweltmeister nährte mit der Bestzeit beim Training auf dem Yas Marina Circuit die Hoffnungen auf seinen fünften Saisonsieg in Serie.

Vettel, der mit einem Erfolg in Abu Dhabi und zwei Wochen später in Austin vorzeitig seinen Titel-Hattrick schaffen kann, verwies beim Warmfahren für den drittletzten Lauf in diesem Jahr das McLaren-Duo Lewis Hamilton und Jenson Button auf den zweiten und dritten Platz.

WM-Verfolger Fernando Alonso musste sich trotz Sonderfrühschicht der Ferrari-Crew von vier Uhr morgens an mit dem siebten Platz zufriedengeben. Der Rückstand des 31 Jahre alten Spaniers betrug in der schnelleren Abendsession satte 0,836 Sekunden. Nicht Alonso, sondern die beiden McLaren-Fahrer scheinen Vettels Versuch, die Asien-Tournee nach den Erfolgen in Singapur, Japan, Südkorea und Indien auch siegreich abzuschließen, im Wege zu stehen. "Es sind die, die es am Wochenende zu schlagen gilt", meinte Vettel.

Schon in der ersten der zwei eineinhalbstündigen Einheiten deutete sich an, dass mit Hamilton und Button zu rechnen ist - im vergangenen Jahr gewann Hamilton das Rennen. Und Vettel stellt sich im Kampf um die Pole auf das Duell mit dem designierten Mercedes-Mann ein: "Es sieht so aus."

WM-Rivale Alonso, der im Klassement mittlerweile 13 Punkte Rückstand hat, hatte sich im ersten Kräftemessen zum Schluss noch auf den vierten Rang hinter Hamilton, Button und Vettel vorgekämpft. Da brannte aber auch noch die Sonne über dem Yas Marina Circuit - Bedingungen, die weder im Rennen noch in der K.o.-Ausscheidung um die besten Startplätze herrschen werden.

Als es dann um 17.00 Uhr (Ortszeit) - zur selben Tageszeit beginnt das Qualifying an diesem Samstag und das Rennen am Sonntag - zur zweiten Einheit auf den 5,554 Kilometer langen Kurs ging, machte Vettel ernst. "Heute war für uns ein wichtiger Tag", sagte der Sieger des Rennens in den Jahren 2009 und 2010. Allerdings war der 25 Jahre alte Heppenheimer noch nicht vollends zufrieden: "Wir haben noch ein bisschen Luft nach oben."

Nachdem nur noch die gleißenden Scheinwerfer den Kurs erleuchteten und die Temperatur unter 30 Grad gerutscht war, fuhr Vettel in 1:41,751 Minuten die schnellste Runde. Hamilton hatte 0,168 Sekunden mehr gebraucht, Button 0,668 Sekunden. Vierter wurde Vettels Teamkollege Mark Webber. Im ersten Durchgang war der Australier hinter Alonso auf Rang fünf gelandet.

Formel 1  
Die schönsten Girls des Motorsports

Diese Damen sind nicht nur ein fester Bestandteil der Formel 1. zur Foto-Show

Eine Position weiter hinten hatte sich Rekordweltmeister Michael Schumacher im ersten Training auf dem Tableau wiedergefunden. Im zweiten Training belegte der Rekordweltmeister im Mercedes Rang 14. Teamkollege Nico Rosberg kam auf die Plätze acht und zwölf, Nico Hülkenberg wurde im Force India Zwölfter und 13. Timo Glock musste sich im Marussia mit den Rängen 20 und 21 begnügen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal