Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

McLaren-Chef Whitmarsh: Lewis Hamilton bereut seinen Wechsel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

McLaren-Chef Whitmarsh: Lewis Hamilton bereut seinen Wechsel

09.11.2012, 13:45 Uhr | dpa

McLaren-Chef Whitmarsh: Lewis Hamilton bereut seinen Wechsel. Martin Whitmarsh (l) weiß nicht warum Lewis Hamilton das Team McLaren Mercedes verlässt.

Martin Whitmarsh (l) weiß nicht warum Lewis Hamilton das Team McLaren Mercedes verlässt. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh vermutet, dass der britische Pilot Lewis Hamilton seinen Wechsel zu Mercedes zur nächsten Saison "gelegentlich" schon bereut hat. Das sagte der Brite in einem Interview auf der offiziellen Formel-1-Homepage.

Auf die Frage nach den Gründen, warum die lange Partnerschaft zwischen Hamilton und McLaren nach den Rennen in gut einer Woche in Austin (US-Bundesstaat Texas) und dem Finale am 25. November in Sao Paulo enden wird, entgegnete Whitmarsh: "Die simple Antwort ist, dass ich es nicht weiß."

Whitmarsh heizte die Spekulationen an, dass es auch eine Frage des Geldes gewesen sein könnte. "Wir hatten Lewis ein Angebot gemacht - ein Angebot, von dem ich glaube, dass es mehr Geld gewesen ist, als jeder andere Fahrer im Moment verdient", gab Whitmarsh zu Protokoll. "Das führt uns zu der Annahme, dass unser Konkurrent und Partner Mercedes-Benz ein bisschen mehr Geld geboten hat."

Schließlich gilt McLaren, wo Sergio Perez den Platz von Hamilton einnehmen wird, auch im kommenden Jahr als WM-Mitkandidat. Hamilton hatte bereits bekundet, sich eher auf ein Lehrjahr bei Mercedes einzurichten. Der 27 Jahre alte Weltmeister von 2008 hatte dabei aber auch Behauptungen widersprochen, dass die Finanzen ausschlaggebend gewesen seien. "Nein, in dieser Hinsicht hätte es kaum einen Unterschied gemacht, wo ich künftig fahre", hatte er in einem Interview der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" gesagt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal