Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Fernando Alonso twittert: "Wir können nicht umkehren"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fernando Alonso twittert: "Wir können nicht umkehren"

23.11.2012, 17:04 Uhr | dpa

Fernando Alonso twittert: "Wir können nicht umkehren". Fernando Alonso liegt 13 Punkte hinter Spitzenreiter Sebastian Vettel.

Fernando Alonso liegt 13 Punkte hinter Spitzenreiter Sebastian Vettel. (Quelle: dpa)

Sao Paulo (dpa) - Ferrari-Pilot Fernando Alonso hat vor dem titelentscheidenden Großen Preis von Brasilien seine Twitter-Serie über Samurai-Sprüche fortgesetzt. "Wir können nicht umkehren. Wir kämpfen lieber, als dass wir die Ehre verlieren, weil wir nicht gekämpft haben", zwitscherte der Spanier.

Vor dem Formel-1-Saisonfinale an diesem Wochenende in Sao Paulo liegt der zweimalige Weltmeister 13 Punkte hinter dem Titelverteidiger und Spitzenreiter Sebastian Vettel (Heppenheim). Alonso verbreitete in letzter Zeit schon häufiger Weisheiten der japanischen Schwertkämpfer.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal