Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Sebastian Vettel knackt sämtliche Superlative der Formel 1

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sebastian Vettel knackt sämtliche Superlative der Formel 1

26.11.2012, 09:32 Uhr | dpa

Sebastian Vettel knackt sämtliche Superlative der Formel 1. Sebastian Vettel ist dreifacher Weltmeister - mit gerade einmal 25.

Sebastian Vettel ist dreifacher Weltmeister - mit gerade einmal 25. (Quelle: dpa)

Sao Paulo (dpa) - Der Jüngste. Kein Superlativ bringt Sebastian Vettel besser auf den Punkt. Der Hesse hat seine Karriere in der Formel 1 beschleunigt wie niemand zuvor. Seit Sonntag ist er dreifacher Weltmeister - mit gerade einmal 25.

Ayrton Senna war sechs Jahre älter, als er diese Marke erreichte. Michael Schumacher auch. Vettel hat die Altersrekorde seines Sports pulverisiert. Eine Erfolgsstory im Zeitraffer.

"Sebastian ist ein bemerkenswerter junger Mann", sagte Red-Bull-Teamchef Christian Horner jüngst mit britischem Understatement. "Er hat sich als Fahrer und Mensch immer weiter entwickelt." Vettel beruflich: Kaltblütig, entschlossen und extrem fokussiert. Vettel privat: Bodenständig, lebenslustig, humorvoll. "Einzigartig" nannte Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz den Heppenheimer, der bis zum Stratosphären-Sprung von Felix Baumgartner der wichtigste Marken-Botschafter des Brausekonzerns war.

Dabei führt der Sohn eines Zimmermanns von der Bergstraße abseits der Rennstrecke so gar nicht das hippe Hochglanzleben, das dem jugendlichen Image seines Arbeitgebers entsprechen würde. Vettel wohnt mit Freundin Hanna zurückgezogen in der dörflichen Idylle von Ellighausen in der Schweiz. Er sammelt Beatles-Schallplatten, lässt sich sogar bei Gemeinderatssitzungen sehen. Ein Typ ohne Allüren, der Facebook und Twitter nicht mag.

Seit vergangenem Jahr hat er in seiner umgebauten Mühle einen eigenen Raum für seine rasante wachsende Trophäensammlung. "Die Formel 1 ist zu meinem Job geworden, tagein, tagaus, für mich ist das oftmals eine ganz normale Sache. Aber dieser Raum und die Pokale erinnern mich daran, wie besonders alles ist", sagte Vettel der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Der Platz aber dürfte bald knapp werden, wenn Vettel seine Erfolgstempo durchhält. Dabei war der Weg nach oben zu Beginn alles andere als einfach. Vater Norbert hatte den Filius als begeisterter Bergrennen-Fahrer mit dem PS-Virus infiziert. Gemeinsam tingelte die Familie oft im Wohnwagen zu Kartrennen, mit Mühe wurde das nötige Kleingeld dafür zusammengekratzt.

Dank Förderern wie Gerhard Noack, der auch schon Michael Schumacher Starthilfe gewährt hatte, rückte Vettel in den Fokus der Red-Bull-Talentschmiede. "Ich habe schon mit 13 den Partner fürs Leben gefunden", sagte Vettel einmal über seine lange Beziehung zu Red Bull. Der Bub aus Hessen startete durch. In der Formel BMW gewann er 18 von 20 Saisonrennen, der bayerische Autobauer holte ihn als Formel-1-Testfahrer.

Formel 1  
Die schönsten Girls des Motorsports

Diese Damen sind nicht nur ein fester Bestandteil der Formel 1. zur Foto-Show

Am 17. Juni 2007 betrat Vettel in Indianapolis erstmals die Grand-Prix-Bühne. Als Ersatzmann für Robert Kubica eroberte er im BMW-Sauber mit Rang acht als jüngster Fahrer der Geschichte einen WM-Punkte. Dann purzelten die Rekorde. Der Jüngste auf der Pole Position, der Jüngste auf dem Podium, der jüngste Sieger, der jüngste Weltmeister, der jüngste Doppel-Champion.

Vettel verschiebt Grenzen - und will immer weiter. Jetzt sind es in nur 101 Rennen schon drei Titel. Kumpel Schumacher hat sieben. Für Vettel scheint auch das machbar. "Ich glaube nicht, dass irgendjemand anderes in so kurzer Zeit soviel erreicht hat. Wie weit das noch gehen kann, werden wir sehen", sagte Red-Bull-Berater Helmut Marko.

- Jüngster Teilnehmer an einem offiziellen Training: im Alter von 19 Jahren und 53 Tagen in Istanbul 2006

- Jüngster Fahrer in den Punkteplätzen: im Alter von 19 Jahren und 349 Tagen in Indianapolis 2007

- Jüngster Führender in einem Grand Prix: im Alter von 20 Jahren und 89 Tagen in Fuji 2007

- Jüngster Fahrer auf Pole Position: im Alter von 21 Jahren und 72 Tagen in Monza 2008

- Jüngster Rennsieger und jüngster Fahrer auf dem Podium: im Alter von 21 Jahren und 73 Tagen in Monza 2008

- Jüngster Weltmeister: im Alter von 23 Jahren und 134 Tagen in Abu Dhabi 2010

- Jüngster Doppel-Weltmeister: im Alter von 24 Jahren und 98 Tagen in Suzuka 2011

- Jüngster Dreifach-Weltmeister: im Alter von 25 Jahren und 145 Tagen in Sao Paulo 2012

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal