Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Nürburgring-Chronologie: So verlief der Streit um den Eifelkurs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nürburgring-Chronologie: So verlief der Streit um den Eifelkurs

31.01.2013, 15:20 Uhr | dpa

Nürburgring-Chronologie: So verlief der Streit um den Eifelkurs. Die Formel-1-Fahne weht weiter am Nürburgring.

Die Formel-1-Fahne weht weiter am Nürburgring. (Quelle: dpa)

Mainz (dpa) - In den vergangenen zwölf Monaten ist viel passiert am Nürburgring. Eine Chronologie der wichtigsten Ereignisse:

Die internationale Privatfinanzierung des Nürburgrings scheitert spektakulär. Der rheinland-pfälzische Finanzminister Ingolf Deubel (SPD) tritt zurück. Kurz darauf wird der überdimensionierte Freizeitpark an der Strecke eingeweiht.

Die Nürburgring Automotive GmbH (NAG) wird neuer Privatbetreiber des Freizeitparks. Es gibt weiter Probleme. Bis heute ist die Achterbahn "Ring Racer" nicht in Betrieb.

Ein längerer Streit zwischen NAG und Land beginnt. Die Betreiber wollen die Verträge ändern, weil der Freizeitpark an Besuchermangel leidet.

Die rot-grüne Landesregierung kündigt den Privatbetreibern wegen ausstehender Pachtzahlungen. Später geht es auch um eine Räumungsklage.

Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) kündigt an, dass die staatliche Nürburgring GmbH - die Besitzgesellschaft - vor der Insolvenz steht, weil die EU-Kommission eine Landeshilfe verweigere.

Die Verhandlungen zwischen den Sanierern der insolventen Rennstrecke und den gekündigten Pächtern platzen. Wenige Tage später verständigen sich NAG und Sanierer dann doch auf einen Vergleich. Die NAG gibt Gebäude und Betrieb zurück, soll aber die Gespräche für die Formel 1 führen und das Rennen managen.

Das Formel-1-Rennen für 2013 ist offen. Der Internationale Automobilverband FIA setzt den 7. Juli für das Deutschland-Rennen an, nennt aber keinen Ort. Die NAG-Manager verhandeln mit Formel-1-Chef Bernie Ecclestone, parallel halten auch die Sanierer Kontakt.

Die Verhandlungen zwischen den ehemaligen Ring-Pächtern und Ecclestone scheitern. Daraufhin setzen die Sanierer die Gespräche über Branchenkenner Karl-Josef Schmidt fort. Die Einigung gelingt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017