Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Pirelli-Reifen für 2013 reichen von supersoft bis hart

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Von Supersoft bis hart: Die Pirelli-Reifen für 2013

25.02.2013, 13:21 Uhr | dpa

Formel 1: Pirelli-Reifen für 2013 reichen von supersoft bis hart. Von Supersoft bis hart: Die Pirelli-Reifen spielen eine wichtige Rolle in der Formel 1.

Von Supersoft bis hart: Die Pirelli-Reifen spielen eine wichtige Rolle in der Formel 1. (Quelle: dpa)

Barcelona (dpa) - In der Formel 1 gilt das, was sonst für einen Reifenhersteller undenkbar wäre. Reifen entwickeln, die schnell abbauen. Seit der Rückkehr von Pirelli zur Saison 2011 haben die italienischen Walzen ihren Beitrag zum Unterhaltungswert der Rennen definitiv beigetragen.

Die Teams sind bei ihren Strategien gefordert, wer zu lange auf einem abbauenden Reifen auf der Strecke bleibt, droht binnen einer Runde viel Zeit zu verlieren. Für die kommende Saison hat Pirelli eine "revolutionierte" Palette im Programm. Das Ziel: Mehr Boxenstopps und mehr Überholmanöver.

Supersoft: Gekennzeichnet sind die weichsten aller Reifen durch einen roten Schriftzug. Sie sollen noch schneller auf Temperatur kommen und umgehend einen optimalen Grip garantieren.

Soft: Sie tragen einen gelben Schriftzug. Laut Hersteller sind die soften Reifen nur eine halbe Sekunde langsamer als die supersoften. Im Vergleich zum Vorjahresmodell sollen sie weicher sein.

Medium: Extrem vielfältig. Der Reifen mit dem weißen Schriftzug ist besonders für Strecken mit etwas weniger Anforderungen geeignet. Er soll um 0,8 Sekunden pro Runde schneller sein als der harte Reifen.

Hart: Der haltbarste Reifen mit dem geringsten Abbau. Statt silber wie im Vorjahr ist die Typenbezeichnung orangefarben. Der Reifen braucht länger als alle anderen, um auf Ideal-Temperatur zu kommen.

Formel 1  
Die schönsten Girls des Motorsports

Diese Damen sind nicht nur ein fester Bestandteil der Formel 1. zur Foto-Show

Intermediate: Werden bei leichtem Regen und feuchter Strecker aufgezogen. Verdrängt bei Höchstgeschwindigkeit in der Sekunde 20 Liter. Der Reifen ist grün gekennzeichnet.

Wet: Der Regenreifen. Wasserverdrängung in der Sekunde: 60 Liter. Zum Vergleich: Ein gewöhnlicher Reifen für Pkw schafft bei weit niedrigerer Geschwindigkeit 10 Liter.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal