Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Mercedes GP: Hält Toto Wolff dem riesigen Erfolgsdruck stand?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mercedes GP: Hält Toto Wolff dem riesigen Erfolgsdruck stand?

12.03.2013, 13:26 Uhr | dpa

Mercedes GP: Hält Toto Wolff dem riesigen Erfolgsdruck stand?. Toto Wolff ist der neue Mercedes-Motorsportchef.

Toto Wolff ist der neue Mercedes-Motorsportchef. (Quelle: dpa)

Melbourne (dpa) - Nach drei ernüchternden Jahren will der neue Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff das Werksteam endlich an die Spitze der Formel 1 führen.

"Keiner von uns gibt sich mit einem Lehrjahr zufrieden", sagte der 41 Jahre alte Österreicher im Interview der Deutschen Presse-Agentur vor dem Saisonstart am Sonntag in Australien. Seit Ihrem Dienstantritt sind erst wenige Wochen vergangen. Wie bereit sind Sie schon für die neue Saison?

Wolff: "Ich fühle mich gut gerüstet. Der Wahnsinn der ersten paar Tage hat sich gelegt, ich kann mich auf meine Arbeit konzentrieren. Die besteht aus Zuschauen, Zuhören und Analysieren - und wenn der Zeitpunkt da ist, auch die Dinge mit umzusetzen. Ich fühle mich in der Rolle wohl. Das ist eine tolle Aufgabe, für Mercedes arbeiten zu können. Es macht großen Spaß."

Und wie gut ist Ihr Team vorbereitet?

"Das einzige, was ich sehe, sind die historischen Ergebnisse und die paar Wochen, die ich jetzt da bin. Ich würde es gern noch in den ersten Rennen bestätigt sehen, wie das Team arbeitet, wie es unter Druck funktioniert, bevor ich mir ein Urteil erlaube."

Jüngst haben Aktionäre wieder den Ausstieg aus der Formel 1 gefordert. Wie groß ist der Druck?

"Der Erfolgsdruck ist groß, sonst würde es auch keinen Spaß machen. Das ist Mercedes-Benz. Mercedes ist mit dem Anspruch in die Formel 1 gekommen, um Meisterschaften mitzufahren und Meisterschaften zu gewinnen. Für nichts anderes wurden wir geholt. Das muss das Ziel sein. Man kann das vielleicht noch nicht sofort erwarten. Aber wenn ein Team funktioniert, dann generiert es einen wahnsinnig positiven Imagewert, den man auch in reellen Zahlen messen kann."

Formel 1  
Die schönsten Girls des Motorsports

Diese Damen sind nicht nur ein fester Bestandteil der Formel 1. zur Foto-Show

Daimler-Chef Dieter Zetsche hat erklärt, man dürfe dieses Jahr keine Wunderdinge erwarten. Wie ist denn Ihre Zielvorgabe?

"Das Ziel muss sein, so gut wie möglich zu sein, auch wenn es abgedroschen klingt. Ich werde schon an den Ergebnissen von 2013 gemessen, so ist die Realität. Deswegen werde ich mich bemühen, den bestmöglichen Einfluss zu nehmen. Wir beginnen in Melbourne, von da an steht Mercedes in der Auslage."

Niki Lauda als Aufsichtsratschef, Lewis Hamilton als neuer Fahrer, Sie als Motorsportchef - was haben die personellen Umbauten bisher bewirkt?

"Es ist niemals ein einziger Ingenieur oder Manager, der groß etwas verändert. Es ist die Summe der Entscheidungen, die getroffen worden sind. Ich sehe, dass wir eine positive Entwicklung genommen haben. Jeder von uns hat eine andere Rolle und setzt sich entsprechend ein. Das hat definitiv eine positive Auswirkung. Wir haben alle ein gemeinsames Ziel, dass Mercedes so gut wie möglich abschneidet."

Wie stark ist denn Ihr Einfluss bereits?

"Ich bin sehr happy, wie es bisher gelaufen ist. Ich bin von früh bis spät im Büro und mit dem Team zusammen. Ich wurde mit offenen Armen aufgenommen und habe ein extrem gutes Arbeitsverhältnis im Team. Ich habe das Gefühl, dass sich die Leute über die neue Situation freuen, dass sie ein Gesicht haben, dass sie ansprechen können. Das Verhältnis zu Teamchef Ross Brawn ist absolut freundschaftlich und intakt, genauso wie zu den anderen Managern. Das ist gekennzeichnet von Offenheit, Transparenz und einer guten Stimmung."

Wie ist denn Ihr Eindruck von Ihrem Neuzugang Hamilton?

"Ein toller Typ. Das ist wieder mal eine Bestätigung für mich, dass zu einem Weltmeister viel mehr gehört, als nur einen schweren rechten Fuß zu haben. Er hat soziale Intelligenz, er geht mit den Leuten gut um, er schafft es, sie zu motivieren. Er ist ein akribischer Arbeiter. Es bereitet Spaß, mit professionellen Menschen zu arbeiten. Wenn die auch noch nett sind, umso besser. Wir alle im Team freuen uns, dass der Lewis zu uns gestoßen ist."

Aber meinen Sie denn, dass er sich auch mit einem Lehrjahr im Mercedes zufrieden geben würde?

"Keiner von uns gibt sich mit einem Lehrjahr zufrieden. Wir wollen alle die bestmöglichen Ergebnisse und tun alles dafür. Am Ende sind wir ein Team, wir gewinnen und verlieren gemeinsam. Ich sehe hier gar keine Probleme auf uns zukommen. Es ist ein bisschen wie in einer Ehe. Wir wollen in guten und in schlechten Zeiten zueinander stehen."

Inwiefern gibt es Absprachen mit Niki Lauda über seine zweite Rolle als TV-Experte?

"Wenn Sie Niki Lauda kennen, wissen Sie, dass man Niki Lauda nicht sagen kann, was er tun soll oder nicht. Das wäre auch sicher das falsche Signal. Das ist ein dreifacher Weltmeister. Vor seiner Leistung muss man den Hut ziehen. Niki hat große Fähigkeiten. Er ist geradlinig, sieht die Dinge schnell. Diese Stärken wollen wir für uns nutzen. Wir haben ein offenes Verhältnis, wir können uns alles sagen."

Wie störend wirken da die anhaltenden Spekulationen um einen bevorstehenden Abschied von Teamchef Ross Brawn?

"Ein Formel-1-Team wird daran gemessen, wie schnell es auf der Strecke ist. Alles andere sind Nebensächlichkeiten. Das Auto wird von Bob Bell, Aldo Costa und der technischen Mannschaft entwickelt. Wir können so gut wie möglich unseren Input geben. Aber am Ende spielt es überhaupt keine Rolle, was auf der Eigentümer-Ebene diskutiert wird."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal