Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Sutil: Mal sehen, was in Malaysia möglich ist

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sutil: Mal sehen, was in Malaysia möglich ist

18.03.2013, 12:47 Uhr | dpa

Sutil: Mal sehen, was in Malaysia möglich ist. Adrian Sutil raste in Melbourne auf den siebten Platz.

Adrian Sutil raste in Melbourne auf den siebten Platz. (Quelle: dpa)

Melbourne (dpa) - Nach seinen ersten Führungsrunden in der Formel 1 will sich Adrian Sutil so schnell wie möglich auch den Wunsch vom ersten Podiumsplatz erfüllen.

"Mal sehen, was in Malaysia möglich ist", sagte der Gräfelfinger in einem Interview auf der Homepage der Formel 1 mit Blick auf das zweite Saisonrennen am kommenden Wochenende in Sepang.

Beim Auftakt in Melbourne hatte Sutil in seinem Force India nach einem Jahr Rennpause zwischenzeitig das Feld angeführt und lange Zeit aussichtsreich um die vorderen Plätze mitgekämpft. Am Ende wurde Sutil in seinem 91. Grand Prix Siebter.

Es war das erste Rennen für den 30-Jährigen seit dem Saisonfinale 2011. Danach war sein Vertrag bei Force India nicht verlängert worden. Erst drei Wochen vor dem Start in die aktuelle Weltmeisterschaft war seine Rückkehr besiegelt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Anzeige
congstar „Allnet Flat“ mit bis zu 2 GB Daten
zu congstar.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017