Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

GP Malaysia: Sebastian Vettel erobert die Pole Position

...

Vettel startet von der Pole Position

23.03.2013, 10:46 Uhr | t-online.de, dpa, sid

GP Malaysia: Sebastian Vettel erobert die Pole Position. Sebastian Vettel zeigt nach der zweiten Pole Position im zweiten Rennen den "Vettel-Finger". (Quelle: Reuters)

Sebastian Vettel zeigt nach der zweiten Pole Position im zweiten Rennen den "Vettel-Finger". (Quelle: Reuters)

Sebastian Vettel ist der beste Spieler beim südostasiatischen Wetterroulette. Der Red-Bull-Pilot wird beim Großen Preis von Malaysia von der Pole Position ins Rennen gehen. Beim Formel-1-Qualifying setzte Vettel auf halbnasser Strecke die Bestzeit. Der Weltmeister hatte offenbar auf Regen spekuliert und sein Auto darauf abgestimmt. Am Ende war er eine knappe Sekunde schneller als Felipe Massa auf Rang zwei. Von Rang drei startet am Sonntag (ab 8.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) Fernando Alonso, der das Qualifying-Duell gegen seinen Ferrari-Kollegen erneut verlor.

In den ersten beiden Durchgängen auf zunächst noch trockener Fahrbahn mussten die Fans allerdings um Vettel bangen. "Ein super Ergebnis nach einem chaotischen Qualifying. Ich bin ein wenig überrascht über den Abstand, aber auch glücklich. Es war sehr schwierig in der entscheidenden Phase. Einige Teile der Strecke waren am Ende trocken, andere waren nass", sagte der 25-Jährige. Nico Rosberg startet von Platz sechs, Adrian Sutil von acht und Nico Hülkenberg von zwölf. Kimi Räikkönen kam zwar auf Platz sieben, allerdings soll er Rosberg behindert haben. Der Finne wurde strafversetzt und geht nun von Platz zehn ins Rennen.

Vettel in Q1 nur auf Platz 15

In Q1 unterstrich Sutil seine herausragende Form. Nicht einmal Räikkönen kam an die Zeit des Force-India-Piloten heran. Sutil war von allen Fahrern der Schnellste. Sorgen bereiteten aber die Red Bulls, die mit den weichen Reifen nicht mit der Spitze konkurrieren konnten. Nach der Session war Vettel nur 15. und Mark Webber Neunter.

Foto-Show
Die schönsten Bilder vom Großen Preis von Malaysia

Für Jean-Eric Vergne, Valtteri Bottas, Jules Bianchi, Charles Pic, Max Chilton und Giedo van der Garde war das Qualifying nach dem ersten Durchgang beendet. 

Hülkenberg: "Chance vertan"

Q2 begann zunächst trocken. Zur Session-Halbzeit begann es jedoch zu regnen. Auf feuchter Piste konnten die Fahrer die zuvor gefahrenen Zeiten nicht mehr übertreffen. Sutils Teamkollege Paul di Resta drehte sich gleich mehrere Male von der Strecke. Neben dem Force-India-Fahrer schafften Nico Hülkenberg, Romain Grosjean, Daniel Ricciardo, Esteban Gutierrez und Pastor Maldonado den Sprung in Q3 nicht. Die Topzeit erzielte Rosberg vor Webber. Vettel musste mit Platz neun erneut zittern. Hülkenberg hatte sich mehr als Platz zwölf ausgerechnet und sprach von einer "vertanen Chance“.

Zu Beginn des letzten Durchgang war der Regenschauer auf der Hälfte der Strecke noch in vollem Gang. Nach und nach wurde der Niederschlag aber weniger und die Rundenzeiten wurden immer schneller. Das beste Timing und Setup erwischte der amtierende Weltmeister, der nach dem Qualifying auf das Rennen vorausblickte: "Es hängt sehr viel von den Reifen ab. Wir wissen, dass unser Auto schnell ist, aber leider sind die Reifen nicht so schnell wie unser Auto."

 
Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister 2013?
Anzeige
Video des Tages
Durchgestartet 
Pilot bricht Landung in letzter Sekunde ab

Windgeschwindigkeiten erschweren den Landevorgang im britischen Newcastle. Video

Voller Körpereinsatz - auf beiden Seiten 
Dieses Bild bedarf wohl keiner Worte

Flitzer stürmt beim Finale der Asian Champions League das Spielfeld. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Anzeige

Shopping
Shopping 
Exklusiv bei der Telekom: das Amazon Fire Phone

Für 1,- €¹ im neuen Tarif "MagentaMobil M mit Smartphone". Jetzt bestellen bei der Telekom.

Shopping 
Feminin & elegant: Die neuen Eventlooks von MADELEINE

Glamouröse Kleider, hochwertige Blazer & elegante Hosenanzüge. bei MADELEINE

Shopping 
Arznei diskret bei DocMorris bestellen!

Rezept einlösen und versandkostenfrei zur Wunschadresse liefern. bei DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Sport von A bis Z

Anzeige