Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Sebastian Vettel schockiert die Konkurrenz - "Unschlagbar"

...

Ist Vettel auf dem Weg zum vierten Titel noch zu stoppen?

22.04.2013, 08:00 Uhr | t-online.de, sid, dpa

Sebastian Vettel schockiert die Konkurrenz - "Unschlagbar". Sebastian Vettel hat wieder in die Spur des Dominators gefunden. (Quelle: dpa)

Sebastian Vettel hat wieder in die Spur des Dominators gefunden. (Quelle: dpa)

"Unschlagbar", lautete der Kommentar von Niki Lauda. Damit meinte der Mercedes-GP-Aufsichtsratschef und RTL-Experte Sebastian Vettel. Der Weltmeister hatte gerade den Großen Preis von Bahrain gewonnen und die Konkurrenz mühelos dominiert. Auch Vettel selbst war mehr als zufrieden. "Es war ganz entspannt am Ende", sagte er mit einem Grinsen, nachdem er seine Führung in der WM-Wertung ausgebaut hatte.

Zu Beginn der Saison hatte Red Bull noch massive Schwierigkeiten mit den Reifen und konnte mit den Rivalen kaum mithalten. Doch davon war in Bahrain nichts mehr zu sehen. Nun ist Vettel wieder der Mann, dem die anderen hinterher jagen. Und die Dominanz droht in den nächsten Rennen noch deutlicher zu werden.

Vettel macht China-Enttäuschung vergessen

"Ich war recht dominant", unterstrich der Wüstenkönig seine herausragende Performance und fügte hinzu: "Wirklich fantastisch - der Speed war phänomenal." Vettel dürfte mit seinem Auftritt Fernando Alonso und Co. das Fürchten gelehrt haben. "Yuuuhuuu, yes", brüllte Vettel nach einem gemütlichen Arbeitstag bei der Zieldurchfahrt in den Boxenfunk. Der 25-Jährige verwies mit einem deutlichen Vorsprung Kimi Räikkönen auf Platz zwei. Der Reifenflüsterer aus Finnland legte im Lotus dank einer schlauen Zwei-Stopp-Strategie zwar eine grandiose Aufholjagd von Startplatz acht hin, konnte Vettel in seinem überlegenen Red Bull aber nie gefährlich werden.

Durch seinen zweiten Saisonsieg im vierten Rennen machte Vettel zudem das Hick-Hack um die Stallorder-Affäre bei Red Bull und die Enttäuschung über Rang vier zuletzt in Shanghai vergessen. Zudem baute er durch seinen insgesamt 28. Grand-Prix-Sieg die Führung in der WM-Wertung aus. Vettel (77 Punkte), der bereits in Malaysia gewonnen hatte, hat nach dem vierten Rennen der Saison zehn Punkte Vorsprung. Hinter Vettel rangieren Räikkönen (67) und der in Bahrain fünftplatzierte Lewis Hamilton (50).

Klares Statement an die Konkurrenz

Trotzdem wollte Vettel noch nichts von einer erneuten Vormachtstellung im Kampf um seine vierte WM-Krone wissen. "Die Weltmeisterschaft geht sehr lang, da kann man noch keine wirkliche Tendenz erkennen", sagte er. "Lotus sieht gut aus im Moment und auch der Ferrari ist immer stark."

Doch nach dieser beeindruckenden Vorstellung von Vettel droht der Rest der Saison recht langweilig zu werden. Red Bull hat nach einigen Schwächen zu Saisonbeginn offenbar zu alter Stärke zurückgefunden und ein klares Statement an die Konkurrenz gesendet: Die WM läuft über uns, nur über uns.

Vettel künftig noch dominanter?

Nur drei Runden hatte Vettel beim umstrittensten Rennen der Saison gebraucht, um die Führung zu übernehmen - danach war er nicht mehr zu halten. "Mit welcher Souveränität er gewonnen hat, war schon beeindruckend. Sein Tempo war unglaublich", sagte Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko.

Formel-1 - Videos 
Rosberg: "Schon ab Runde eins ging gar nichts"

Für den Formel-1-Piloten geht es in Bahrain drunter und drüber. Video

Und der Abstand zur Konkurrenz könnte noch größer werden. Denn bis zum nächsten Rennen in Barcelona will Pirelli nach der heftigen Kritik von Seiten der Teams noch einmal über die Reifenmischung nachdenken. Gerüchten zufolge werden die Walzen künftig etwas härter. Das käme wohl vor allem Red Bull entgegen. Denn das Team war der lauteste Kritiker der 2013er Pneus und beschwerte sich immer wieder darüber, dass enorme Potential des RB9 wegen der Reifen nicht ausspielen zu können. Mit härteren Reifen wäre das dann wohl anders.


Foto-Show
Die schönsten Bilder aus Bahrain

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister 2013?
Anzeige
Video des Tages
Libysche Wüste 
Anwohner machen eine seltsame Entdeckung

Das Loch im Sand brodelt und dampft. Doch was könnte hinter diesem Phänomen stecken? Video

Hitze frei 
Blick in das Innere eines Lavastroms auf Hawaii

Seit mehr als vier Monaten ergießt sich die Lava des Vulkans Kilauea über die Insel. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Anzeige

Shopping
Shopping 
Die neuen Herbst-/ Winter-Styles für Damen und Herren

Die Trends und Must-haves von BRAX: online entdecken und versandkostenfrei bestellen. mehr

Shopping 
Exklusiv bei der Telekom: das Amazon Fire Phone

Für 1,- €¹ im neuen Tarif "MagentaMobil M mit Smartphone". Jetzt bestellen bei der Telekom.

Shopping 
Für Entdecker-Naturen: spanische Spitzenweine

Sechs wunderbare Weine aus Spanien für nur
29,90 € statt 61,70 €. Versandkostenfrei bei vinos.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Sport von A bis Z

Anzeige