Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Zoff bei McLaren: Jenson Button schimpft über Teamkollegen Perez

...

Button schimpft: "Sowas habe ich noch nicht erlebt"

22.04.2013, 10:11 Uhr | sid, t-online.de

Zoff bei McLaren: Jenson Button schimpft über Teamkollegen Perez. Jenson Button (li.) war über die harten Attacken seines Teamkollegen Sergio Perez "not amused". (Quelle: xpb)

Jenson Button (li.) war über die harten Attacken seines Teamkollegen Sergio Perez "not amused". (Quelle: xpb)

Zoff bei McLaren - Beim Großen Preis von Bahrain lieferten sich Jenson Button und Sergio Perez ein hartes Duell, der mexikanische McLaren-Neuling attackierte den Weltmeister von 2009 immer wieder heftig. Das passte dem Briten überhaupt nicht.

Foto-Show
Die schönsten Bilder aus Bahrain

"Wenn er so weiter macht, wird bald etwas Schlimmes passieren" brachte Button seine Wut deutlich zum Ausdruck. "Ich hatte eine Menge guter und sauberer Zweikämpfe auf der Strecke - außer denen mit meinem Teamkollegen. Es ist gut für das Team, dass er einige Punkte geholt hat. Aber er hat sie nicht auf faire Weise geholt."

Perez zeigt sich teilweise einsichtig

Perez wurde in Bahrain Sechster, Button Zehnter. Der zehn Jahre jüngere Teamkollege müsse noch einen gewaltigen Reifeprozess durchlaufen, ergänzte der 33-Jährige. "Ich bin im Laufe der Jahre mit vielen Teamkollegen zusammengefahren, und in Lewis Hamilton hatte ich in den letzten einen sehr aggressiven. Aber dass auf einer Geraden mein Teamkollege neben mir auftaucht und bei 300 Kilometern pro Stunde Rad an Rad mit mir fährt, habe ich noch nicht erlebt", schimpfte Button. "Das passiert beim Kartfahren, und irgendwann wird man dann erwachsen und legt das ab. Bei Checo scheint es aber anders zu sein. Ich denke, wir werden uns noch unterhalten."

Perez gestand ein, dass er "ein bisschen zu riskant" gefahren sei, "bestimmt sogar." So ganz sah er die Schuld jedoch nicht bei sich. "Button war aber so aggressiv wie ich. Jeder von uns geriet mehrmals über den Streckenrand hinaus", wird Perez bei "Motorsport-Total" zitiert. Er weiß, dass Klärungsbedarf besteht: "Wir müssen darüber reden, um die Sache aus der Welt zu schaffen. Es ist nicht sinnvoll, das über die Medien auszutragen. Ich bin nicht hier, um Jenson zu kritisieren. Er ist ein großer Champion und ich kann noch vieles von ihm lernen. Das klären wir unter uns."

Perez wurde angewiesen, mehr Risiko zu gehen

Button und Perez ließen rundenlang nicht von einander ab, es kam zu immer riskanteren Manövern. Die Boliden berührten sich mehrfach, dabei wurde der Frontflügel des Mexikaners beschädigt. Es hätte leicht zu einem Doppelausfall kommen können. McLaren griff nicht ein, sondern ließ seine Fahrer den Kampf offen ausführen. "Ich habe kein Problem damit, dass unsere Fahrer gegeneinander fahren", sagte McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh. "Sie dürfen das. Es ist nämlich das Richtige." Whitmarsh hatte sich Perez vor dem Rennen zur Brust genommen und ihn angewiesen, aggressiver zu fahren. In Bahrain war er ihm aber offenbar zu forsch. "Du fährst deinem Teamkollegen nicht in die Kiste. Das war über dem Limit und nicht, was wir erwarten."

Dennoch nahm der Teamchef das Umsetzen der Kritik seitens Perez positiv zur Kenntnis: "Sergio kam zu McLaren und wurde gleich mal von Jenson in den Schatten gestellt. Deshalb stand er in der Kritik." Nun habe er reagiert. Aber die Verhältnismäßigkeit gehe dem Nachwuchspiloten noch ab. "Es hätte aber auch viel schlimmer enden können. Über Manches müssen wir noch reden, doch er geht gestärkt aus diesem Rennen hervor."

Lauda begeistert: "Das ist Autorennsport"

"Das war doch ein unterhaltsames Duell", äußerte sich Red-Bull-Teamchef Christian Horner zu dem Mclaren-Duell. Die herunterspielende Aussage ist bemerkenswert, denn bei Red Bull hatte das Team in Malaysia eingegriffen, wenn auch vergeblich, und eine riesige Diskussion über die Teamorder ausgelöst. Auch Mercedes GP bremste Rosberg in Sepang aus. McLaren reagierte anders, nämlich gar nicht. "Sie haben mir nichts gesagt. Das freut mich", sagte Perez.

Formel-1 - Videos 
Rosberg: "Schon ab Runde eins ging gar nichts"

Für den Formel-1-Piloten geht es in Bahrain drunter und drüber. Video

Umso deutlicher fällt nun das Lob über den spannendsten Zweikampf des Rennens aus. "Dass die zwei so hart gegeneinander fahren, hat mir gefallen", sagte Niki Lauda bei RTL. "Das ist Autorennsport. Erinnern wir uns mal, was wir über Teamorder und dergleichen diskutiert haben. Das ist jetzt das, was wir alles sehen wollen. Und am Schluss ist der Bessere vorn. So gehört das."

Foto-Show
Das sind die schönsten Girls der Formel1

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
schließen
schließen

FORMEL 1 - FAHRERWERTUNG


Name Punkte 1. Rennen |  GP von Australien (15.03. - 17.03.2013)2. Rennen | GP von Malaysia (22.03. - 2.03.2013)3. Rennen | GP von China (12.04. - 14.04.2013)4. Rennen | GP von Bahrain (19.04. - 21.04.2013)5. Rennen | GP von Spanien (10.05. - 12.05.2013)6. Rennen | GP von Monaco (23.05. - 26.05.2013)7. Rennen | GP von Kanada (07.06. - 09.06.2013)8. Rennen | GP von Großbritannien (28.06. - 30.06.2013)9. Rennen | GP von Deutschland (05.07. - 07.07.2013)10. Rennen | GP von Ungarn (26.07. - 28.07.2013)11. Rennen | GP von Belgien (23.08. - 25.08.2013)12. Rennen | GP von Italien (06.09. - 08.09.2013)13. Rennen | GP von Singapur (21.09. - 23.09.2012)14. Rennen | GP von Südkorea (04.10. - 06.10.2013)15. Rennen | GP von Japan (11.10. - 13.10.2013)16. Rennen | GP von Indien (25.10. - 27.10.2013)17. Rennen | GP von Abu Dhabi (01.11. - 03.11.2013)18. Rennen | GP der USA (15.11. - 17.11.2013)19. Rennen | GP von Brasilien (22.11. - 24.11.2013)
1.Sebastian Vettel 397 152512251218252515252525252525252525
2.Fernando Alonso 242 1825425618151210181818812101015
3.Mark Webber 199 818610151218612101518181518
4.Lewis Hamilton 189 101515101215121025152101086122
5.Kimi Räikkönen 183 256181818121018181518106
6.Nico Rosberg 171 1228251025212812641815210
7.Romain Grosjean 132 18215158441515151218
8.Felipe Massa 112 12108154846128211246
9.Jenson Button 73 2101488681642112
10.Nico Hülkenberg 51 411110212884
11.Sergio Perez 49 282424110268
12.Paul di Resta 48 4412626248
13.Adrian Sutil 29 610162121
14.Daniel Ricciardo 20 6141611
15.Jean-Eric Vergne 13 148
16.Esteban Gutierrez 6 6
17.Valtteri Bottas 4 4
18.Pastor Maldonado 1 1
19.Charles Pic 0
20.Max Chilton 0
21.Giedo van der Garde 0
22.Jules Bianchi 0

schließen
schließen

FORMEL 1 - TEAMWERTUNG


Name Punkte 1. Rennen |  GP von Australien (15.03. - 17.03.2013)2. Rennen | GP von Malaysia (22.03. - 2.03.2013)3. Rennen | GP von China (12.04. - 14.04.2013)4. Rennen | GP von Bahrain (19.04. - 21.04.2013)5. Rennen | GP von Spanien (10.05. - 12.05.2013)6. Rennen | GP von Monaco (23.05. - 26.05.2013)7. Rennen | GP von Kanada (07.06. - 09.06.2013)8. Rennen | GP von Großbritannien (28.06. - 30.06.2013)9. Rennen | GP von Deutschland (05.07. - 07.07.2013)10. Rennen | GP von Ungarn (26.07. - 28.07.2013)11. Rennen | GP von Belgien (23.08. - 25.08.2013)12. Rennen | GP von Italien (06.09. - 08.09.2013)13. Rennen | GP von Singapur (21.09. - 23.09.2012)14. Rennen | GP von Südkorea (04.10. - 06.10.2013)15. Rennen | GP von Japan (11.10. - 13.10.2013)16. Rennen | GP von Indien (25.10. - 27.10.2013)17. Rennen | GP von Abu Dhabi (01.11. - 03.11.2013)18. Rennen | GP der USA (15.11. - 17.11.2013)19. Rennen | GP von Brasilien (22.11. - 24.11.2013)
1.Infiniti Red Bull Racing 596 23431231223337183127354025254325434043
2.Mercedes GP 360 102715128372537122527102216426211412
3.Scuderia Ferrari 354 301033440622231214243026101312141021
4.Lotus F1 Team 315 26142033181210332644153325211218
5.McLaren-Mercedes 122 2210968128811052102720
6.Force India 77 10412612782169
7.Sauber F1 Team 57 4111102121484
8.Scuderia Toro Rosso 33 1614841611
9.Williams F1 Team 5 14
10.Caterham F1 Team 0
11.Marussia F1 Team 0

Anzeige
Video des Tages
Alleskönner 
Tüftler entwickelt Motorrad für jedes Gelände

Mit wenigen Handgriffen lässt sich das 50 Kilogramm leichte Gefährt auseinanderbauen. Video

Anzeige
Lebensgefährlich 
Hier explodiert ein illegaler Silvesterknaller

Vor den Augen eines LKA-Beamten zerfetzt der Böller einen Plastikkanister. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Anzeige

Shopping
Shopping 
Die Kleider-Must-haves von vielen Topmarken

Trendige Kleider für jeden Anlass entdecken und versandkostenfrei bestellen. zum Zalando-Special

Shopping 
Kuschelige Mode-Highlights für die Frau mit Stil

Winterliche Modeträume, schöne Farben, Styles und Designs mache Lust auf mehr. bei BAUR

Shopping 
Kleider und Röcke - ideale Outfits für die Feiertage

Glänzende Stoffe, elegante Schnitte und schmucke Details entdecken im Markenmode-Special.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Sport von A bis Z

Anzeige