Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Pressestimmen Formel 1: "Überragender Sebastian Vettel zieht davon"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel 1  

Pressestimmen zum Großen Preis von Belgien

26.08.2013, 16:54 Uhr | dpa

Pressestimmen Formel 1: "Überragender Sebastian Vettel zieht davon". Schneller war in Belgien keiner: Sieger Sebastian Vettel.

Schneller war in Belgien keiner: Sieger Sebastian Vettel. (Quelle: dpa)

Stuttgart (dpa) - Die Nachrichtenagentur dpa hat die internationalen Pressestimmen zum Sieg von Sebastian Vettel beim Großen Preis von Belgien zusammengestellt:

SPANIEN:

"El País": "Vettel steht im Ruhmesglanz. Alonso wird für seine Aufholjagd mit dem zweiten Platz belohnt und beschwichtigt damit die Gemüter bei Ferrari."

"El Mundo": "Vettel dominiert das Rennen vom Anfang bis zum Ende. Alonso schöpft nach einer tollen Aufholjagd neue Hoffnung, hat gegen den Deutschen aber keine Chance."

"Marca": "Alonso fuhr sein bestes Rennen in Spa-Francorchamps, der Ferrari-Rennwagen zeigte sich deutlich verbessert, aber unter dem Strich muss man feststellen: Vettel liegt in der WM weiter in Front als vorher."

"As": "Vettel, Alonso und Hamilton sind die drei besten Fahrer. Sie prägen eine Epoche in der Geschichte der Formel 1, die unvergessen bleiben wird."

ITALIEN:

Formel 1  
Die schönsten Girls des Motorsports

Diese Damen sind nicht nur ein fester Bestandteil der Formel 1. zur Foto-Show

"Gazzetta dello Sport": "Erschreckender Vettel. Seb dominiert vom Start weg und hat die WM in der Hand. Aber was für eine Show von Alonso."

"Tuttosport": "Die Roten stehen wieder auf, aber Vettel ist auf der Flucht. Wenn der Ferrari im Juni und Juli so wettbewerbsfähig gewesen wäre wie gestern in Belgien, hätten Sebastian Vettel und Red Bull keine so starken Spuren in der WM hinterlassen können."

"Corriere dello Sport": "Alonso-Show. Vom neunten auf den zweiten Platz mit einem glänzenden Start und einem wieder entdeckten Ferrari."

FRANKREICH:

"Libération": "Null Spannung und ein Rennen, das zum Weinen langweilig war und dann auch noch durch einen erneuten Sieg des künftigen Vierfach-Weltmeisters Sebastian Vettel gestraft war."

"L'Equipe": "Nach und nach killt Vettel die gesamte Spannung. Auch wenn es den Anhängern einer spannenden Meisterschaft nicht gefällt, Sebastian Vettel (Red Bull), Sieger des Großen Preises von Belgien, hat die Konkurrenz wieder einmal weit hinter sich gelassen. Die Saison dauert zwar noch lange, aber wenn ein Pilot seines Kalibers auch noch mit seinem Auto harmoniert, dann ist es schwierig ihn einzuholen."

SCHWEIZ:

"Berner Zeitung": "Überragender Sebastian Vettel zieht davon."

"Blick": "'Heino' Vettel in Spa nicht zu stoppen!"

"Neue Zürcher Zeitung": "Die Leichtigkeit des echten Champions. Wer soll Formel-1-Weltmeister Vettel ernsthaft herausfordern?"

"Tagesanzeiger": "Wie ein Pfeil. Sebastian Vettel überraschte sich in Spa selbst, hatte viel Spaß und gewann sein 5. Saisonrennen."

B ELG IEN:

"Het Laatste Nieuws": "Vettel beeindruckt, gewinnt und vergrößert Vorsprung im WM-Stand - 'Es ging von alleine'."

"Le Soir": "Vettel rollt über Spa zum Titel - Der Deutsche hat sich leicht gegenüber Alonso und Hamilton durchgesetzt. "

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal