Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Auch McLaren will Kimi Räikkönen verpflichten

...

"Kimi ist großartig"  

McLaren steigt in den Räikkönen-Poker ein

28.08.2013, 10:31 Uhr | t-online.de

Formel 1: Auch McLaren will Kimi Räikkönen verpflichten. Ferrari, Lotus oder McLaren? Noch ist unklar, bei welchem Team Kimi Räikkönen im nächsten Jahr fährt. (Quelle: imago/LAT Photographic)

Ferrari, Lotus oder McLaren? Noch ist unklar, bei welchem Team Kimi Räikkönen im nächsten Jahr fährt. (Quelle: LAT Photographic/imago)

Red Bull hat abgesagt, Ferrari bleibt ein heißes Gerücht und Lotus buhlt weiterhin: Noch immer ist nicht klar, bei welchem Formel-1-Team Kimi Räikkönen im nächsten Jahr Gas gibt. Nun steigt auch McLaren-Mercedes in den Poker um den Finnen ein. "Ich sollte es wahrscheinlich nicht. Aber ich bin komplett offen", sagte Teamchef Martin Whitmarsh "Formula1.com".

Foto-Show
Die schönsten Bilder aus Spa

Wie es heißt, werde über die Personalie Räikkönen intern diskutiert. "Ja das haben wir. Dieses Jahr gab es aber noch keine Gespräche - noch nicht", sagte Whitmarsh.

"Kimi war schon immer großartig"

Bereits im vergangenen Jahr hatte McLaren versucht, den Lotus-Piloten unter Vertrag zu nehmen. Damals gab es auch direkten Kontakt. "Es hat aber aus verschiedenen Gründen nicht geklappt“, erklärte Whitmarsh.

Foto-Show
Das sind die schönsten Girls der Formel1

Räikkönen fuhr zwischen 2002 und 2006 schon einmal für McLaren, wurde damals mit dem britischen Traditionsrennstall zweimal Vizeweltmeister und gewann neun Grand Prixs. Er erinnere sich gerne an die gemeinsame Zeit zurück, betonte Whitmarsh. "Kimi war schon immer großartig und ich bin ein riesiger Fan von ihm."

Perez bringt Millionen ins Team

Doch wie realistisch ist ein Wechsel des derzeitigen WM-Vierten zu McLaren, wo derzeit Jenson Button und Sergio Perez am Steuer sitzen? Button, Weltmeister von 2009, genießt großes Ansehen im Team. Der "Reifenflüsterer" gilt als technisch versiert, schnell und ist immer für einen Rennsieg gut. In dieser Saison blieb er aber bislang hinter den Erwartungen zurück. In keinem Rennen schaffte er den Sprung aufs Podest, in der Gesamtwertung liegt er auf Platz neun. Noch hat McLaren die Option für 2014 nicht gezogen.

Noch schlechter lief es für Perez. Er liegt aktuell auf dem zwölften Platz und ging bei fünf Rennen leer aus. Doch der Mexikaner ist für McLaren Gold wert: Er verschafft dem Team die nötige Finanzspritze des Mobilfunk-Milliardärs Carlos Slim. Perez' Landsmann löst mit seinem Unternehmen im nächsten Jahr Vodafone als Hauptsponsor ab.

Button muss am meisten fürchten

Falls das Interesse an Räikkönen wirklich ernst ist, steht McLaren vor einer schwierigen Entscheidung. Sportlich wäre der "Iceman" eine Bereicherung für das Team, doch auf die Millionen von Perez kann der Rennstall wiederum nicht verzichten. So ist es wohl Button, der am meisten um seinen Arbeitsplatz fürchten muss. "Warten wir ab, was passiert", sagte Whitmarsh.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Rücksichtslos 
Lkw-Rowdys liefern sich Duell auf der Straße

Die drei Fahrer können von Glück sagen, dass niemand zu Schaden gekommen ist. Video

Anzeige
Blankziehen als Denkanstoß 
Diese fünf Frauen und Männer frieren aus Protest

Im weihnachtlichen Trubel auf dem Berliner Kudamm staunten die Passanten nicht schlecht. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Anzeige

Shopping
Shopping 
SALE: Jetzt schnell sein und bis zu 30 % Rabatt sichern!

Ausgewählte Artikel der BRAX-Herbst-/ Winter- kollektion reduziert - jetzt online bestellen. mehr

Shopping 
Für kurze Zeit: Ohne Vertrag¹ statt 399,95 € nur 199,95 €

Nur bis 31.12.2014: 1 Jahr Amazon Prime inklusive2 - zugreifen und und sparen bei der Telekom.

Shopping 
Für Entdecker-Naturen: Spanische Spitzenweine

Sechs wunderbare Weine aus Spanien für nur
29,90 € statt 61,70 €. Versandkostenfrei bei vinos.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Sport von A bis Z

Anzeige