Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Rennkommissare bestrafen Sutil: Drei Plätze zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorsport  

Rennkommissare bestrafen Sutil: Drei Plätze zurück

07.09.2013, 19:46 Uhr | dpa

Rennkommissare bestrafen Sutil: Drei Plätze zurück. Adrian Sutil geht nun von Position 17 ins Rennen.

Adrian Sutil geht nun von Position 17 ins Rennen. (Quelle: dpa)

Monza (dpa) - Adrian Sutil darf beim Großen Preis von Italien nur von Position 17 starten. Die Rennkommissare bestraften den Force-India-Piloten aus Emmerich nach der Qualifikation zum zwölften Formel-1-Lauf in Monza wegen einer Behinderung mit einer Rückstufung um drei Plätze.

Sutil hatte auf dem Hochgeschwindigkeitskurs den 14. Rang erreicht. Sutil hatte in der zweiten Runde der Qualifikation den Briten Lewis Hamilton nach Ansicht der vier Stewards behindert. Dies sei zwar nicht absichtlich geschehen, aber der Fahrer sei trotzdem verantwortlich. Hamilton hatte ebenfalls die Top Ten verpasst und wurde Zwölfter.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: LG Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017