Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Valencia wird aus Formel-1-Kalender gestrichen - "andere Prioritäten"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach nur fünf Jahren  

Keine Formel-1-Rennen mehr in Valencia

17.10.2013, 15:11 Uhr | dpa

Valencia wird aus Formel-1-Kalender gestrichen - "andere Prioritäten". In der spanischen Hafenmetropole Valencia wird der Formel-1-Zirkus in Zukunft nicht mehr zu Gast sein. (Quelle: imago/GEPA Pictures)

In der spanischen Hafenmetropole Valencia wird der Formel-1-Zirkus in Zukunft nicht mehr zu Gast sein. (Quelle: GEPA Pictures/imago)

Die spanische Hafenstadt Valencia muss sich nach nur fünf Rennen definitiv von der Formel 1 verabschieden. "Wir können die Veranstaltung von Autorennen der Formel 1 nicht aufrechterhalten, weil wir bei der Verwendung staatlicher Gelder andere Prioritäten haben", sagte der Chef der valencianischen Regionalregierung, Alberto Fabra, einem spanischen Fernsehsender.

Die Region müsse auch nicht die Strafe von 54 Millionen Euro zahlen, die bei einem vorzeitigen Vertragsausstieg eigentlich fällig wäre. Formel-1-Chef Bernie Ecclestone habe in Verhandlungen mit der Regierung darauf verzichtet, sagte Fabra nach Medienberichten.

Allerdings werde Valencia bestimmte Materialien, die zur Herrichtung des Rennkurses im Hafengelände der Stadt verwendet wurden, an die WM-Veranstalter abtreten.

Mehrere Millionen Verlust

Auf dem Stadtkurs fand von 2008 bis 2012 der Große Preis von Europa statt. Der dreifache Weltmeister Sebastian Vettel hatte hier zweimal gewonnen.

Aufgrund finanzieller Probleme wurde 2012 ein jährlicher Wechsel zwischen Valencia und Barcelona als Ausrichter des Großen Preises von Spanien in Erwägung gezogen. Laut Fabra scheiterte das Vorhaben jedoch am Einspruch der Regierung in Katalonien. Valencia machte mit der Formel 1 Verluste in Höhe mehrerer Millionen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal