Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Großer Preis von Indien: Holt Sebastian Vettel zum Abschied den Titel?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Großer Preis von Indien  

Indien ist Vettel-Land - Strecke verabschiedet sich

23.10.2013, 13:54 Uhr | dpa

Greater Noida (dpa) - Von so viel Aufmerksamkeit für ihre vorläufige Abschiedsvorstellung hätten die Veranstalter des Grand Prix von Indien nur träumen dürfen.

Falls Sebastian Vettel schon am Sonntag auf dem Buddh International Circuit vorzeitig seinen vierten WM-Titel perfekt macht, dann verewigt er nebenbei auch das Rennen in Greater Noida in den Motorsport-Geschichtsbüchern. Denn nach drei Auflagen verschwindet das Event, das rund 50 Kilometer südöstlich von der 14-Millionen-Einwohner-Metropole Neu Delhi ausgetragen wird, erstmal wieder von der Formel-1-Bildfläche.

Im provisorischen Kalender für 2014 fehlt der Große Preis von Indien. Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone hätte das Rennen gerne in der ersten Jahreshälfte ausgetragen. Für Streckenbetreiber Jaypee Sports International sind aber zwei Rennen innerhalb weniger Monate finanziell nicht zu stemmen. Das lässt sich auch am Zuschaueraufkommen ablesen: Sahen 95 000 Besucher 2011 noch die Indien-Premiere, waren es im vergangenen Jahr nur noch 65 000.

Den Planungen Ecclestones zufolge soll der Grand Prix 2015 wieder in den Rennkalender zurückkehren. Die Teams murren aber über zu hohe Steuern, auch die bürokratischen Hürden bei der Einreise gehen ihnen gehörig auf den Geist.

Vettel hätte aber wohl kaum etwas gegen das Indien-Comeback. Die beiden ersten Auflagen des Rennens hat der Red-Bull-Pilot gewonnen, zudem sicherte sich der Heppenheimer auf dem 5,125 Kilometer langen Kurs jeweils die Pole Position. "Es geht bergauf und bergab, mehr als man denkt. Die reinste Achterbahnfahrt", urteilte Vettel.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal