Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Alonso wohl fit für Austin - "Nacht war so lala"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel 1  

Alonso wohl fit für Austin - "Nacht war so lala"

04.11.2013, 22:51 Uhr | dpa

Alonso wohl fit für Austin - "Nacht war so lala". Fernando Alonso musste nach dem Rennen in einem Krankenhaus durchgecheckt werden.

Fernando Alonso musste nach dem Rennen in einem Krankenhaus durchgecheckt werden. Foto: Srdjan Suki. (Quelle: dpa)

Abu Dhabi (dpa) - Ferrari-Pilot Fernando Alonso wird nach seinem schmerzhaften Renn-Zwischenfall von Abu Dhabi wohl rechtzeitig wieder fit für den Grand Prix in Austin in zwei Wochen.

Der spanische Formel-1-Star sei "in Ordnung - nur ein paar Schmerzen und nichts mehr", zitierte die BBC via Twitter einen Sprecher der Scuderia. Alonso war bei einem Ausweichmanöver am Sonntag heftig über die Randsteine gerast und dabei mächtig durchgerüttelt worden.

Der WM-Zweite hatte danach über Rückenschmerzen geklagt und sich mehreren medizinischen Untersuchungen unterziehen müssen. "Die Nacht war so lala", twitterte der Asturier vor weiteren ärztlichen Tests. Er wolle aber "so schnell wie möglich bei 100 Prozent zu sein".

Zuvor hatte ein Foto für Aufsehen gesorgt, das Alonsos Manager via Internet verbreitet hatte. Es zeigte Alonso auf einer Liege, der Kopf fixiert, zusätzlich eine Halskrause, der Körper des extrem durchtrainierten Spaniers unter einer wärmenden Folie.

Alonso war bei dem Manöver auf dem Yas Marina Circuit mit seinem Ferrari leicht abgehoben und auf den Asphalt gekracht. "Sogar die Unfallwarnleuchte im Cockpit ging an. Ich habe noch alle meine Zähne, aber mir tut der Rücken weh", hatte Alonso "auto, motor und sport.de" gesagt.

Alonsos Körper war bei dem Zwischenfall laut der Sensoren an seinem Ferrari enormen körperlichen Belastungen ausgesetzt. Das Ausweichmanöver hatten sich auch die Rennkommissare genauer angeschaut, weil Sebastian Vettels Erzrivale dabei die Strecke verlassen hatte. Das ist normalerweise verboten. Alonso war vom Reifenwechsel aus der Box gekommen und hatte in der 44. Runde dem langsameren Franzosen Jean-Eric Vergne im Toro Rosso beim Überholen ausweichen müssen, um einen Unfall zu verhindern.

Einen Vorteil habe sich Alonso nicht verschafft. Er behielt daher seinen fünften Rang, nachdem er von Position zehn in das Rennen gestartet war. Immerhin war Alonso am Montag so fit, dass er sich bei seinen über 1,8 Millionen Twitter-Fans schon wieder für den Zuspruch bedanken konnte.

Formel 1  
Die schönsten Girls des Motorsports

Diese Damen sind nicht nur ein fester Bestandteil der Formel 1. zur Foto-Show

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal