Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Vettel sicher: Die großen Teams stehen wieder vorne

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorsport  

Vettel sicher: Die großen Teams stehen wieder vorne

22.12.2013, 11:01 Uhr | dpa

Vettel sicher: Die großen Teams stehen wieder vorne. Sebastian Vettel glaubt in der Formel 1 nicht an eine Verschiebung der Kräfteverhältnisse.

Sebastian Vettel glaubt in der Formel 1 nicht an eine Verschiebung der Kräfteverhältnisse. Foto: Valdrin Xhemaj. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Sebastian Vettel rechnet in der kommenden Formel-1-Saison nicht mit völlig neuen Kräfteverhältnissen.

Trotz der massiven Regeländerungen insbesondere durch die Rückkehr der Turbomotoren geht der viermalige Weltmeister davon aus, dass die Toprennställe auch wieder den Ton angeben werden.

"Es ist schwer, irgendwelche Erwartungen zu formulieren, speziell wegen der neuen Motoren", wurde Vettel von "autosport.com" zitiert. "Niemand weiß wirklich, was passieren wird. Aber ich denke, dass es den vorderen Teams entgegenkommen wird, also den üblichen Rennställen." Es könnte auch sein, dass die Abstände viel größer werden als bisher.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Kunst aus Körperteilen: 
Das ist der gruselige Puppen-Sammler

Sein Balkon in Caracas ist ein Museum der Puppenköpfe Video


Shopping
Shopping
Unglaubliche Auswahl: Ihre Nr. 1 für Boxspringbetten

Bequeme Betten in allen Größen zu kleinen Preisen. Riesenauswahl entdecken bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal