Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Klinik: Montag kein neues Bulletin mehr zu Schumacher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorsport  

Klinik: Montag kein neues Bulletin mehr zu Schumacher

31.12.2013, 07:58 Uhr | dpa

Klinik: Montag kein neues Bulletin mehr zu Schumacher. Die Universitätsklinik in Grenoble in der Michael Schumacher behandelt wird.

Die Universitätsklinik in Grenoble in der Michael Schumacher behandelt wird. Foto: Salvatore Di Nolfi. (Quelle: dpa)

Grenoble (dpa) - Die Universitätsklinik in Grenoble hat für Montag kein weiteres Bulletin zum Gesundheitszustand von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher geplant.

Die nächste Information sei für den späten Dienstagvormittag vorgesehen, sagte eine Mitarbeiterin der Klinik-Pressestelle der Nachrichtenagentur dpa in Grenoble.

Am Vormittag hatten die Ärzte in der französischen Stadt berichtet, der 44 Jahre alte Rekordweltmeister der Formel 1 sei in ein künstliches Koma versetzt worden. Die Situation sei einen Tag nach Schumachers schwerem Skiunfall weiterhin "außerordentlich ernst". Die behandelnden Ärzte teilten während einer knapp 15-minütigen Pressekonferenz mit, Schumacher habe "im Gehirn weit verbreitete Verletzungen" erlitten. Sie sprachen von Blutergüssen und Prellungen im Gehirn.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal