Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Der 1. FC Köln engagiert sich für Michael Schumacher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vor Testspiel  

Der 1. FC Köln engagiert sich für Schumacher

15.01.2014, 16:07 Uhr | t-online.de

Der 1. FC Köln engagiert sich für Michael Schumacher. Fußballfan Michael Schumacher bei einem Benefizkick. (Quelle: dpa/picture alliance)

Fußballfan Michael Schumacher bei einem Benefizkick. (Quelle: picture alliance/dpa)

Der 1. FC Köln will zusammen mit dem offiziellen Michael-Schumacher-Fanklub aus Kerpen vor der Partie gegen den FC Schalke 04 eine Botschaft an den verunglückten Formel-1-Rekordweltmeister richten. Beide Mannschaften wollen ein großes Banner mit Grüßen an Schumacher im Stadion präsentieren, teilte der 1. FC Köln mit.

Schumacher ist seit vielen Jahren Mitglied bei dem rheinländischen Traditionsklub.

Seit zwei Wochen in Grenoble im Koma

"Uns war wichtig, dass wir eine Form finden, mit der nicht nur der FC, sondern Fußball- und Formel-1-Fans der ganzen Region gemeinsam der Familie Schumacher noch einmal zeigen können, wie nah uns sein Unfall geht", sagte Vereinspräsident Werner Spinner. Schumacher hat sich bei einem Skiunfall am 29. Dezember im Skigebiet von Meribel ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zugezogen. Er liegt seit rund zweieinhalb Wochen im Universitätskrankenhaus von Grenoble im künstlichen Koma.

Keine Veränderung des Zustandes bekannt

Zu seinem Gesundheitszustand gibt es nichts Neues. Das letzte offizielle Statement zu Schumachers Zustand datiert vom 6. Januar, drei Tage nach seinem 45. Geburtstag. "Der klinische Zustand von Michael Schumacher wird als stabil angesehen und kontinuierlich beaufsichtigt.

Das zuständige Ärzteteam unterstreicht jedoch, dass sie nicht aufhören werden, die Situation von Michael als kritisch zu betrachten", hieß es damals in einer Stellungnahme vom Krankenhaus. Am Abend jenes Tages verwies Managerin Sabine Kehm noch einmal auf das Bulletin, nachdem Meldungen laut geworden waren, Schumacher sei außer akuter Lebensgefahr.

Schutz der Privatsphäre der Familie Schumacher

Seit Beginn der Behandlung verwiesen sie und auch die Mediziner zudem immer wieder darauf, dass nur bei signifikanten Veränderungen von Schumachers Situation mit weiteren Bekanntmachungen zu rechnen ist. Sie betonten ebenfalls mehrfach, dass medizinische Details wie mögliche Scans oder auch Operationen nicht mehr bekanntgegeben würden. Zum einen wegen des Arztgeheimnisses, zum anderen zum Schutz der Privatsphäre des Patienten und dessen Familie.

Niemand kann derzeit sagen, wann Schumacher womöglich aus dem künstlichen Koma geholt wird. Geschweige denn, wie es dem siebenmaligen Formel-1-Weltmeister dann gehen könnte. Spekulationen verbieten sich angesichts der Schwere der Kopfverletzungen ohnehin.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017