Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Bernie Ecclestone will Haas als 12. Team in der Formel 1

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Entscheidung gefallen?  

Ecclestone will Haas als 12. Team in der Formel 1

03.04.2014, 19:09 Uhr | t-online.de

Bernie Ecclestone will Haas als 12. Team in der Formel 1. Gene Haas könnte schon bald auch Teamchef in der Formel 1 sein. (Quelle: dpa)

Gene Haas könnte schon bald auch Teamchef in der Formel 1 sein. (Quelle: dpa)

Der Formel-1-Boss hat bei der Suche nach einem zwölften Team für die Saison 2015 einen klaren Favoriten: Wenn es nach Bernie Ecclestone geht, fährt ein amerikanisches Team in der Königsklasse des Motorsports mit. "Ich denke, Gene Haas erhält den Zuschlag", sagte der 83-Jährige gegenüber der englischen Tageszeitung "The Independent".

Haas ist im US-Motorsport eine feste Größe. Zusammen mit Fahrer Tony Stewart ist er Besitzer des NASCAR-Teams Stewart-Haas-Racing. 2011 gewann Stewart den Titel in der wichtigsten amerikanischen Rennserie, auch Danica Patrick fährt für das Team.

Zudem ist Haas ein erfolgreicher Geschäftsmann. Seine Firma Haas Automation ist weltweit der größte Hersteller von sogenannten CNC-Maschinen. Außerdem besitzt er einen eigenen Windkanal. Die Internetadresse www.haasf1.com verweist auf die Firma des Industriellen.

UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister?

Entscheidung hätte schon längst fallen sollen

Nach Darstellung von Ecclestone liegt es nun an Haas, ob er das Angebot annimmt. "Sie haben das nötige Geld. Jetzt stellt sich noch die Frage, ob sie es auch investieren wollen", erklärte der 83-Jährige.

Eigentlich wollte der Automobilweltverband FIA bis Ende Februar das zwölfte Team bekanntgeben. Doch die Entscheidung wurde immer wieder hinausgezögert. Spannend wird zu sehen sein, ob Ecclestone nun die Entscheidung ausgeplaudert hat oder Druck auf FIA-Präsident Jean Todt machen will. Denn schließlich ist für einen potentiellen Newcomer jeder Tag wichtig.

Formel 1 will in den USA wachsen

Ein amerikanisches Team würde in Ecclestones Plan passen, in den USA wieder ein Standbein zu bekommen. Seit 2012 gastiert die Formel 1 in Austin im US-Bundesstaat Texas, nachdem sie zuvor vier Jahre einen Bogen um das Land gemacht hatte.

Zudem träumt Ecclestone weiterhin von einem Straßenrennen in New Jersey mit dem Blick auf die Skyline von Manhattan. Im März waren zudem Pläne bekannt geworden, dass Ecclestone ab 2016 einen Lauf in Long Beach in Kalifornien plane - Hollywood-Glamour inklusive.

Mit Ferrari-Motoren am Start?

Schon vor einigen Monaten berichteten verschiedene Medien, dass sich Haas für seine Formel-1-Pläne die Dienste von Günther Steiner gesichert hat. Der Südtiroler war schon für Jaguar und Red Bull als Technischer Direktor aktiv. Derzeit fertigt er mit seiner Firma in der Nähe der US-Motorsporthochburg Charlotte unter anderem Karbonteile für den Motorsport.

Bereits vor Monaten wurde kolportiert, dass die Entwicklung des neuen Boliden durch HRD in den USA erfolgen soll. Gebaut werden könnte das Auto dann in Italien bei Dallara. Als Motorenlieferant war Ferrari im Gespräch.

Orientalisches Flair 
Formel 1 in Bahrain: Ab in die Wüste!

Das Land zwischen Saudi Arabien und Katar nennt sich auch die "Perle des persischen Golfes". Video

Für den zwölften Platz in der Formel 1 interessiert sich neben Haas auch Colin Kolles, der schon von 2005 bis 2009 als Teamchef von Midland, Spyker und Force India in der Formel 1 tätig war. Auch der serbische Geschäftsmann Zoran Stefanovich würde gerne 2015 ein Formel-1-Team an den Start bringen. Mit StefanGP hatte sich bereits 2010 und 2011 für eine Lizenz bemüht, nachdem er Ende 2009 die Formel-1-Teile von Toyota übernommen hatte.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal