Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Red Bull Racing setzt auf Formel-1-Rennen in Europa

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorsport  

Red Bull Racing setzt auf Formel-1-Rennen in Europa

08.04.2014, 14:15 Uhr | dpa

Red Bull Racing setzt auf Formel-1-Rennen in Europa. Red Bull will bis zu den Europa-Rennen zu Mercedes aufschließen.

Red Bull will bis zu den Europa-Rennen zu Mercedes aufschließen. Foto: Srdjan Suki. (Quelle: dpa)

Sakhir (dpa) - Red Bull Racing will WM-Spitzenreiter Mercedes spätestens ab dem Europa-Auftakt der Formel 1 im Mai Paroli bieten können.

"Mercedes einzuholen ist ein Prozess, das geht nicht mit einem Geniestreich. Wir hoffen, in Europa mindestens in Reichweite von Mercedes zu sein", sagte Motorsportberater Helmut Marko bei Servus TV. Das erste Rennen auf dem alten Kontinent ist der Lauf in Spanien am 11. Mai.

Die Leistungen der Silberpfeile um Lewis Hamilton und Nico Rosberg nötigen dem Österreicher Marko großen Respekt ab. "Wir schätzen den PS-Vorsprung von Mercedes bei etwa 80 PS, die Fahrbarkeit ist zudem noch viel besser als bei Ferrari und Renault", erläuterte er. "Das hat sich Mercedes durch Cleverness und wesentlich längere Vorbereitung erarbeitet. Da werden wir sehr zu kämpfen haben, dass wir nur annähernd in die Nähe von Mercedes kommen."

Mercedes hat in dieser Saison alle drei Rennen gewonnen. Zudem führen Rosberg und Hamilton die Fahrerwertung an. Für Red Bull läuft es bislang überhaupt nicht rund. Weltmeister Sebastian Vettel fuhr nur 23 Punkte ein und ist damit Sechster. Der nächste Grand Prix findet am 20. April in China statt, danach folgt das Spanien-Rennen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal