Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Zielflagge zu früh geschwenkt: F1-Ergebnis korrigiert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorsport  

Zielflagge zu früh geschwenkt: F1-Ergebnis korrigiert

20.04.2014, 13:50 Uhr | dpa

Zielflagge zu früh geschwenkt: F1-Ergebnis korrigiert. Ein chinesischer Funktionär schwenkte die Zielflagge zu früh.

Ein chinesischer Funktionär schwenkte die Zielflagge zu früh. Foto: Srdjan Suki. (Quelle: dpa)

Shanghai (dpa) - Wegen eines übereifrigen Offiziellen hat der Automobil-Weltverband FIA das Ergebnis des Formel-1-Rennens in China leicht korrigiert.

Weil ein chinesischer Funktionär in Shanghai eine Runde zu früh die Zielflagge schwenkte, werden den Regeln gemäß die letzten beiden der 56 Runden nicht mehr gewertet. Daher zählt auch das Überholmanöver des japanischen Caterham-Piloten Kamui Kobayashi gegen den Franzosen Jules Bianchi im Marussia aus der Schlussrunde nicht mehr für das offizielle Resultat. Bianchi wird daher als 17. klassifiziert, Kobayashi muss sich mit Rang 18 begnügen. Sieger bleibt Mercedes-Pilot Lewis Hamilton.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017