Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Vergne in Spanien zehn Plätze zurückversetzt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorsport  

Vergne in Spanien zehn Plätze zurückversetzt

09.05.2014, 22:39 Uhr | dpa

Vergne in Spanien zehn Plätze zurückversetzt. Toro-Rosso-Pilot Jean-Eric Vergne hatte Probleme mit seinem rechten Hinterrad.

Toro-Rosso-Pilot Jean-Eric Vergne hatte Probleme mit seinem rechten Hinterrad. Foto: Andreu Dalmau. (Quelle: dpa)

Barcelona (dpa) - Toro-Rosso-Pilot Jean-Eric Vergne wird beim Großen Preis von Spanien in der Startaufstellung am Sonntag um zehn Plätze zurückversetzt.

Die Rennkommissare bestraften den französischen Formel-1-Fahrer, da sich im freien Training an seinem Wagen nach einem Boxenstopp das rechte Hinterrad gelöst hatte. Toro Rosso muss zudem für den "signifikanten Verstoß gegen Sicherheitsbestimmungen" eine Strafe in Höhe von 30 000 Euro zahlen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.
Shopping
Für Kinder: sommerliche Looks mit Paradies-Flair
neu bei tchibo.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017