Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Ericsson für Unfall mit Massa bestraft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorsport  

Ericsson für Unfall mit Massa bestraft

24.05.2014, 18:06 Uhr | dpa

Ericsson für Unfall mit Massa bestraft. Marcus Ericsson muss den Start in der Boxengasse abwarten.

Marcus Ericsson muss den Start in der Boxengasse abwarten. Foto: Valdrin Xhemaj. (Quelle: dpa)

Monte Carlo (dpa) - Caterham-Pilot Marcus Ericsson muss beim Formel-1-Rennen in Monaco am Sonntag aus der Boxengasse starten. Die Rennkommissare bestraften den Schweden nach der Qualifikation wegen eines Unfalls mit Williams-Fahrer Felipe Massa.

Nach Ansicht der Rennrichter verursachte Ericsson den Crash in der Mirabeau-Kurve mit "rücksichtslosem" Fahren. Der 23 Jahre alte Formel-1-Neuling hatte ohnehin den letzten Platz belegt, darf nun aber erst nach dem kompletten Feld auf die Strecke gehen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017