Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Wolff: Verzicht auf Stallregie "schwierige Entscheidung"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorsport  

Wolff: Verzicht auf Stallregie "schwierige Entscheidung"

30.08.2014, 09:55 Uhr | dpa

Wolff: Verzicht auf Stallregie "schwierige Entscheidung". Toto Wolff bezeichnete den Verzicht auf eine Stallregie bei Mercedes als "schwierige Entscheidung".

Toto Wolff bezeichnete den Verzicht auf eine Stallregie bei Mercedes als "schwierige Entscheidung". Foto: Jens Büttner. (Quelle: dpa)

Brackley (dpa) - Nach dem Krisengipfel mit den Mercedes-Piloten Nico Rosberg und Lewis Hamilton hat Motorsportchef Toto Wolff den Verzicht auf eine Stallregie als "schwierige Entscheidung" bezeichnet.

"Nico und Lewis sind unsere Heros. Wir wollen sie größer machen und nicht kleiner", zitierte die "Bild"-Zeitung den Österreicher. "Ich hoffe und glaube, sie verstehen unser Zeichen und unsere Ziele. Es liegt nun an ihnen, mit dieser Verantwortung umzugehen." Bei einer Aussprache zum Crash von Spa hatte Formel-1-Spitzenreiter Rosberg die Verantwortung für den Zusammenstoß mit Teamkollege Hamilton übernommen. Mercedes sieht weiter von einer Stallregie ab.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017