Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Unfall von Jules Bianchi: Marussia bedankt sich für Anteilnahme

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel 1  

Unfall von Jules Bianchi: Marussia bedankt sich für Anteilnahme

06.10.2014, 15:57 Uhr | dpa

Unfall von Jules Bianchi: Marussia bedankt sich für Anteilnahme. Jules Bianchi ist in Suzuka schwer verunglückt.

Jules Bianchi ist in Suzuka schwer verunglückt. Foto: Valdrin Xhemaj. (Quelle: dpa)

Yokkaichi (dpa) - Zum Gesundheitszustand des beim Großen Preis von Japan schwer verunglückten Formel-1-Piloten Jules Bianchi gibt es bisher noch keine neuen Informationen.

Das Marussia-Team bat in einer Pressemitteilung "um "Geduld und Verständnis" dafür. In Verbindung mit dem Mie-Generalkrankenhaus in Yokkaichi würden ärztliche Neuigkeiten dann veröffentlicht, wenn es das Hospital für angebracht halte.

Bianchi war in Suzuka beim 15. Saisonlauf bei strömendem Regen von der Strecke abgekommen und mit hoher Geschwindigkeit unter einen Bergungskran gekracht. Dabei zog sich der 25 Jahre alte Franzose schwere Kopfverletzungen zu. Nach verschiedenen Medienberichten soll eine erste Operation am selben Abend erfolgreich verlaufen sein.

Marussia teilte weiter mit, dass Vertreter des Teams und der Scuderia Ferrari im Krankenhaus sind, um "Jules und die Familie Bianchi" zu unterstützen. Der Pilot gehört zum Ferrari-Nachwuchsprogramm. Marussia bedankte sich für die große Anteilnahme und Unterstützung für den Fahrer und den Rennstall "in diesen sehr schwierigen Zeiten".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal