Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Bernie Ecclestone warnt vor weiterer Reduzierung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorsport  

Ecclestone warnt vor weiterer Reduzierung

01.11.2014, 12:23 Uhr | dpa

Formel 1: Bernie Ecclestone warnt vor weiterer Reduzierung. Bernie Ecclestone will kleine, aber solvente Teams.

Bernie Ecclestone will kleine, aber solvente Teams. Foto: John Heng. (Quelle: dpa)

Austin (dpa) - Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone hat vor einem weiter dezimierten Starterfeld für 2015 gewarnt. "Es könnte bis auf 14 runtergehen. Wenn wir zwei weitere Teams verlieren, dann wird genau das passieren", sagte der Brite "Sky Sports".

Auf die Frage, ob die Formel 1 kleine Teams brauche, antwortete der 84-Jährige: "Wir brauchen sie, wenn sie eine anständige Leistung abliefern und nicht mit dem Klingelbeutel herumgehen."

Caterham und Marussia hatten unlängst Insolvenzantrag gestellt. Beide Teams fehlen daher in den USA und werden voraussichtlich auch das nächste Rennen in Brasilien verpassen. In Austin sind nur noch 18 Autos am Start. So wenige wie zuletzt 2005 in Monaco.

Nach Angaben des Insolvenzverwalters von Caterham gibt es unterdessen Kaufinteressenten für das Team. Man führe weiter mit einer geraumen Zahl von potenziellen Kandidaten Gespräche, hieß es. Die Strategie des Insolvenzverwalters ist es den Angaben zufolge, einen Käufer zu finden, der dem Team eine Rückkehr zum Saisonfinale am 23. November in Abu Dhabi ermöglicht. Falls dies nicht klappt, solle ein Investor gewonnen werden, der die Teilnahme an der Saison 2015 sicherstellt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal