Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Norbert Haug: Michael Schumacher hat großen Anteil an WM-Titel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dank an Rekordweltmeister  

Haug: Schumacher hat großen Anteil an WM-Titel

22.11.2014, 12:06 Uhr | t-online.de

Norbert Haug: Michael Schumacher hat großen Anteil an WM-Titel. Archivbild von 2011 aus gemeinsamen Zeiten bei Mercedes: Norbert Haug (li.) und Michael Schumacher (Quelle: imago/HochZwei)

Archivbild von 2011 aus gemeinsamen Zeiten bei Mercedes: Norbert Haug (li.) und Michael Schumacher (Quelle: HochZwei/imago)

Fünf Jahre fährt Mercedes mittlerweile in der Formel 1 und dominiert die Königsklasse seit dieser Saison nach Belieben. Der Konstrukteurs-Titel ist schon eingefahren, am Sonntag in Abu Dhabi (ab 13.45 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) entscheidet sich zwischen den beiden Silberpfeil-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg, wer Weltmeister wird.

Dass der Rennstall heute so gut dasteht, sei auch ein Verdienst von Michael Schumacher, sagte der ehemalige Mercedes-Teamchef Norbert Haug. "Erfolg passiert nur im Team. Michael Schumacher hat sehr geholfen, den Aufbau in richtige Bahnen zu lenken", erklärte er in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung

Schumacher hatte 2010 an der Seite von Rosberg sein Comeback in der Formel 1 beim damals neuen Mercedes-Team gegeben. Anfangs hatten die Silberpfeile allerdings kaum eine Chance gegen die Konkurrenz und fuhren meistens nur hinterher.

Formel 1  
Der erfolgreichste Formel-1-Pilot aller Zeiten

Michael Schumachers einzigartige Karriere in Bildern. zur Foto-Show

"Anfangs war es sehr hart"

"Wir haben 2010 mit Michael, Nico und 350 Leuten angefangen und sind gegen die Topteams mit doppelt so großem Budget und doppeltem Personal gefahren, was äußerst hart war“, betonte Haug.  Insgesamt drei Jahre fuhr Schumacher für Mercedes, ehe er 2012 sein endgültiges Karriere-Ende verkündete und durch Hamilton ersetzt wurde.

Zum gesundheitlichen Zustand von Schumacher gibt es nach wie vor keine neuen Angaben. Der siebenmalige Champion war am 29.Dezember 2013 in den französischen Alpen beim Skifahren verunglückt. Er hatte ein schweres Schädel-Hirntrauma erlitten. Nach Monaten im künstlichen Koma befindet sich Schumacher nach Angaben vom 9. September wieder zu Hause am Genfer See. Dort setzt er seine langfristige Rehabilitation fort.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal