Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Managerin Kehm: Michael Schumacher macht "Fortschritte"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Langzeitprognose nicht möglich  

Managerin Kehm: Schumacher macht "Fortschritte"

23.11.2014, 14:08 Uhr | dpa

Managerin Kehm: Michael Schumacher macht "Fortschritte". Michael Schumachers Rehabilitation dauert weiter an. (Quelle: dpa)

Michael Schumachers Rehabilitation dauert weiter an. (Quelle: dpa)

Die Zeichen sind positiv, eine Prognose über die Genesung von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher ist auch fast elf Monate nach seinem schweren Skiunfall weiter nicht möglich. "Einen seriösen Ausblick könnte ich nie geben", sagte seine Managerin Sabine Kehm in einem Interview mit dem Fernsehsender RTL. "Das ist einfach nicht möglich in dieser Situation."

Schumacher mache aber "Fortschritte, die der Schwere seiner Verletzung angemessen sind", so Kehm weiter.

Kehm zufolge hält sich der mediale Wirbel um Schumacher mittlerweile in einem erträglichen Rahmen. "Ich würde schon sagen, dass sich die Situation im Großen und Ganzen beruhigt hat. Die Leute haben verstanden, dass diese ganze Sache mit Ruhe und Geduld abgehen muss", erklärte sie. "Sehr viele Leute haben mittlerweile auch sehr viel Verständnis dafür, dass die Privatsphäre in diesem Zusammenhang auch sehr wichtig ist."

Schumacher hatte sich am 29. Dezember letzten Jahres beim Skifahren oberhalb von Meribel bei einem Sturz trotz eines Helms ein schweres Schädel-Hirntrauma zugezogen und zunächst in Lebensgefahr geschwebt. Nach einem monatelangem künstlichen Koma begann Mitte des Jahres für Schumacher die Rehabilitation - zunächst in einer Klinik in Lausanne.

Im September teilte Kehm dann mit, dass Schumacher sich zu Hause am Genfer See befinde. "Man muss der Sache Zeit geben", mahnte Schumachers Managerin nun. "Ich glaube, man muss wirklich einfach Geduld haben."

Die Unterstützung von Fans und Freuden weiß Schumachers Umfeld weiter sehr zu schätzen. "Die Familie ist darüber wirklich sehr glücklich und auch sehr berührt. Nach wie vor erhalten wir sehr viel Zuspruch", sagte Kehm. "Ich glaube schon daran, dass positive Energie auch Gutes bewirkt. Daher freuen wir uns über den Zuspruch und die Anteilnahme aus der ganzen Welt."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Sonderverlosung am 7.11.17 - 20 Mio. € extra
jetzt Glücks-Los bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017