Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Das Formel-1-Saisonfinale in Abu Dhabi im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorsport  

Das Formel-1-Saisonfinale im Spielfilm

24.11.2014, 07:58 Uhr | dpa

Das Formel-1-Saisonfinale in Abu Dhabi im Protokoll. Lewis Hamilton (vorn) hat gegenüber Nico Rosberg den viel besseren Start.

Lewis Hamilton (vorn) hat gegenüber Nico Rosberg den viel besseren Start. Foto: Ali Haider. (Quelle: dpa)

Abu Dhabi (dpa) - Was für ein Formel-1-Finale! Lewis Hamilton triumphiert in Abu Dhabi, Nico Rosberg hat auch aufgrund immenser technischer Probleme nur das Nachsehen.

1. Runde: Von Platz zwei erwischt Hamilton einen meisterhaften Start und setzt sich fast mühelos vor Polesetter Rosberg, der beim Auftakt kaum in die Gänge kommt.

10. Runde: Hamilton kommt zum ersten Mal an die Box, Rosberg setzt sich dadurch an die Spitze. Der Brite reiht sich dann als Dritter ein. Bei dieser Konstellation wäre Rosberg sogar Formel-1-Weltmeister.

11. Runde: Umgehend fährt auch Rosberg zum Reifenwechsel in die Garage; Hamilton ist Zweiter, der Wiesbadener kommt als Dritter auf die Strecke zurück.

14. Runde: Hamilton liegt in Abu Dhabi wieder in Führung, direkt dahinter verfolgt von Titelrivale Rosberg.

25. Runde: "Ich verliere Motorleistung", funkt Rosberg an den Kommandostand. Hamilton baut seine Führung weiter aus.

27. Runde: Williams-Mann Felipe Massa schnappt sich von Rosberg Platz drei, Hamilton rast an der Spitze voran.

Formel 1  
Die schönsten Girls des Motorsports

Diese Damen sind nicht nur ein fester Bestandteil der Formel 1. zur Foto-Show

28. Runde: Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff zeigt sich wegen Rosbergs Auto besorgt. "Es geht darum, dass er überlebt", sagt der Österreicher zu RTL. "Ich muss checken, was da los ist." Auf die Frage, ob Rosberg seinen Wagen vielleicht sogar vorzeitig abstellen muss, erwidert Wolff: "Könnte passieren."

29. Runde: Der Lotus von Pastor Maldonado fängt Feuer, das Safety Car kommt auf die Strecke. Das Feld zieht sich etwas zusammen

31. Runde: Hamilton kommt zum letzten Mal an die Box. Der Brite sichert sich in der Folge Position zwei, Rosberg ist nur Vierter. Mercedes teilt unterdessen bei Twitter mit, dass am Auto des Deutschen das Hybridsystem nicht funktioniert. Auch die Motorleistung bei Hamilton ist nicht optimal.

35. Runde: Rosberg kommt ein letztes Mal an die Box, der 29-Jährige fährt als Siebter auf den Asphalt zurück. Hamilton bleibt Zweiter und dreht souverän seine Runden.

37. Runde: Rosberg will von der Box wissen, welchen Platz er bei einem Ausfall Hamiltons braucht. "Fahr einfach Vollgas", teilt ihm der Kommandostand mit. Rosberg bräuchte Rang fünf.

43. Runde: Hamilton hat mittlerweile fast 60 Sekunden Vorsprung auf Rosberg - sein zweiter WM-Triumph ist nahe.

44. Runde: Massa kommt an die Box, Hamilton führt das Rennen nun wieder an. Rosberg fällt immer weiter zurück, will aber den Wagen nicht abstellen.

55. Runde: Hamilton fährt als Sieger über die Ziellinie und dreht als neuer WM-Champion erstmal mit rauchenden Reifen Kreisel. Rosberg wird am Ende 14. Sein Traum ist geplatzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal