Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Fernando Alonso fehlt bei Formel-1-Abschlusstests nach Unfall

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorsport  

Zwangspause nach Unfall: Alonso fehlt bei Abschlusstests

25.02.2015, 16:33 Uhr | dpa

Fernando Alonso fehlt bei Formel-1-Abschlusstests nach Unfall. Fernando Alonso verlässt winkend das das Krankenhaus in Barcelona.

Fernando Alonso verlässt winkend das das Krankenhaus in Barcelona. Foto: Alejandro Garcia. (Quelle: dpa)

Barcelona (dpa) - Nach drei Tagen im Krankenhaus muss Fernando Alonso auf seinen Einsatz bei den Formel-1-Abschlusstests verzichten.

Der McLaren-Star verließ zwar die Klinik in Barcelona, wird sich nun aber nach Angaben seines Teams bei seiner Familie von den Nachwirkungen seines seltsamen Unfalls bei den Übungsfahrten erholen.

Für den Spanier soll der Däne Kevin Magnussen als zweiter McLaren-Fahrer neben Stammpilot Jenson Button zum Einsatz kommen, wenn die Formel 1 sich von Donnerstag bis Sonntag auf dem Circuit de Catalunya den letzten Schliff für die neue Saison holt.

Das Fehlen von Alonso dürfte auf dem Kurs in Katalonien für neuerlichen Gesprächsstoff sorgen. Noch immer blühen die Spekulationen um die tatsächlichen Umstände des Geschehens vom vergangenen Sonntag, als der Asturier mit seinem Auto in eine Begrenzungsmauer gekracht war. Böiger Wind als Ursache, wie von McLaren mit einiger Verspätung erklärt - an dieser Version gibt es immer noch reichlich Zweifel.

Alonso-Kumpel Pedro de la Rosa wollte sich nach einem Krankenbesuch nicht äußern. Er sei als Freund hier, betonte der Spanier mehrfach. Laut Alonso-Intimus Flavio Briatore kann sich der McLaren-Pilot nicht an den Unfall erinnern. Aber das sei normal, meinte Briatore.

Alonso hatte eine Gehirnerschütterung erlitten, soviel räumte auch McLaren ein. "Die wichtigsten Tests zur Zeit sind die Tests, die die Ärzte machen", erklärte Alonso-Berater Luis Garcia Abad bereits: "Der Rest der Tests sind nur Tests, wir müssen für die Rennen bereit sein." Die Saison beginnt am 15. März in Melbourne

Die spanische Sportzeitung "As" versuchte, anhand einer Bremsspur die wilden Spekulationen zu widerlegen, dass Alonso schon vor dem Crash seitlich in die Streckenmauer womöglich benommen gewesen war. Vom Team hatte es nach Auswertung der Telemetriedaten geheißen: Der Unfall sei maßgeblich "durch den unvorhersehbar böigen Wind" verursacht worden.

Vor allem Sebastian Vettel dürfte insbesondere bei den spanischen Medienvertretern in den kommenden Tagen in Barcelona wieder ein begehrter Gesprächspartner sein. Er war direkt hinter Alonso gefahren. Aber auch, weil der viermalige Weltmeister im neuen Ferrari zusammen mit Kumpel und Teamkollege Kimi Räikkönen bislang Hoffnungen auf einen Titelkampf mit den im Vorjahr so überlegenen Mercedes-Männern Lewis Hamilton (Weltmeister) und Nico Rosberg (Vizeweltmeister) machte. Vettel wird am Freitag und am letzten der insgesamt zwölf Testtage am Sonntag den SF-15T steuern. Donnerstag und Samstag ist Räikkönen dran.

Allerdings könnte auch Ernüchterung drohen, wenn Hamilton und Rosberg mal richtig Gas unter den schnellsten Bedingungen geben. Zuletzt hatte Rosberg schon die zweitschnellste aller Runden auf dem Grand-Prix-Kurs bei Barcelona gedreht. Auf den Gesamtersten Romain Grosjean im Lotus mit Mercedes-Antrieb hatte er einen Rückstand von 0,254 Sekunden. Allerdings: Der Franzose Grosjean war auf den supersoften und damit auch schnellsten Reifen unterwegs gewesen, Rosberg nicht mal auf soften, sondern auf den Medium-Pneus. Sie gelten als rund anderthalb Sekunden langsamer.

Vier Testtage noch, dann werden die Wagen verpackt und auf die Reise nach Australien geschickt. Spätestens bis zum ersten Training in Melbourne am 13. März will auch Alonso wieder fit sein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
NIVEA Duftkerze für perfekte Wohlfühlmomente
ideal auch als Geschenk - jetzt auf NIVEA.de
Shopping
Jetzt portofrei Weihnachts- geschenke bestellen!
schnell zu JAKO-O.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017