Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Motorsport - Vettel sieht keine Trendwende: Mercedes ist stärker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorsport  

Vettel sieht keine Trendwende: Mercedes ist stärker

04.06.2015, 19:19 Uhr | dpa

Motorsport - Vettel sieht keine Trendwende: Mercedes ist stärker. Sebastian Vettel glaubt, dass Ferrari noch nicht an Mercedes herankommt.

Sebastian Vettel glaubt, dass Ferrari noch nicht an Mercedes herankommt. Foto: Srdjan Suki. (Quelle: dpa)

Montreal (dpa) - Ferrari-Pilot Sebastian Vettel sieht sich trotz eines verbesserten Motors auch beim siebten Formel-1-Saisonrennen in Kanada in der Außenseiter-Rolle.

"Mercedes ist immer noch das stärkste Team. Es müssten schon viele Dinge zusammenkommen", sagte der viermalige Weltmeister in Montreal. Für den Grand Prix am 7. Juni hat die Scuderia einen weiterentwickelten Motor mitgebracht, der deutlich mehr PS liefern soll. "Ich kann noch nicht sagen, wie viel uns das bringt. Aber das Ziel ist natürlich immer, näher dran zu sein", sagte Vettel. Der Hesse ist derzeit WM-Dritter hinter den Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal