Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Motorsport - Warnung an F1-Teams: Keine Boxenstopp-Täuschungsmanöver

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorsport  

Warnung an F1-Teams: Keine Boxenstopp-Täuschungsmanöver

09.07.2015, 16:43 Uhr | dpa

Motorsport - Warnung an F1-Teams: Keine Boxenstopp-Täuschungsmanöver. Charlie Whiting will den Teams Täuschungsmanöver beim Boxenstopp untersagen.

Charlie Whiting will den Teams Täuschungsmanöver beim Boxenstopp untersagen. Foto: Yuri Kochetkov. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Nach dem Mercedes-Boxenstopp-Manöver von Silverstone sind derartige Täuschungsversuche künftig zu unterlassen. Formel-1-Rennleiter Charlie Whiting sagte, dass er die Teams warnen werde.

"Wir wollen Beweise sehen und hören, dass sie eigentlich vorhatten zu stoppen", sagte er. Beim Großen Preis von Großbritannien hatten die Mercedes-Mechaniker sich zum Stopp bereitgestellt, keiner der Silberpfeile kam aber zum Reifenwechsel an die Box. Das deutsche Team hatte versucht, im Kampf um die vorderen Plätze den Williams-Rennstall auch zum Boxenstopp zu bewegen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal