Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Haas F1: Romain Grosjean ist erster Fahrer bei neuem F1-Team

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fahrer für 2016  

Grosjean erster Fahrer bei neuem F1-Team

30.09.2015, 11:54 Uhr | dpa, sid

Haas F1: Romain Grosjean ist erster Fahrer bei neuem F1-Team. Romain Grosjean fuhr in Belgien im Lotus überraschend auf Platz drei. (Quelle: imago/Crash Media Group)

Romain Grosjean fuhr in Belgien im Lotus überraschend auf Platz drei. (Quelle: imago/Crash Media Group)

Der neue Formel-1-Rennstall Haas F1 geht im ersten Jahr mit Romain Grosjean an den Start. Das gaben die US-Amerikaner im Team-Hauptquartier in Kannapolis/North Carolina bekannt. Der 29 Jahre alte Franzose kommt vom hochverschuldeten Lotus-Rennstall, fuhr bislang 78-mal in der Formel 1 und erreichte dabei zehn Podiumsplätze.

"Wir wollten einen erfahrenen Piloten, der unser Team und unser Auto weiterentwickeln kann", sagte Unternehmer Gene Haas, Mitbesitzer des neuen Rennstalls, der auch ein Team in der NASCAR-Serie betreibt. Haas F1 geht 2016 erstmals an den Start und wird von Ferrari-Motoren angetrieben. Teamchef ist der Südtiroler Günther Steiner, ehemals Technischer Direktor beim Formel-1-Rennstall Red Bull Racing.

Abschied trotz französischer Übernahme

Grosjean soll seine Premiere für den neuen Arbeitgeber Anfang März 2016 bei den Testfahrten in Barcelona geben. Für das zweite Stammcockpit war zuletzt der Mexikaner Esteban Gutierrez als heißester Kandidat gehandelt worden.

Der Abschied Grosjeans von Lotus hatte sich bereits angedeutet, trotz der bevorstehenden Übernahme des Teams durch Renault. Der französische Autobauer, zuletzt nur als Motorenlieferant in der Formel 1 engagiert, will im kommenden Jahr als Werksteam in die Königsklasse zurückkehren.

Am Montag hatte Renault vermeldet, dass eine Absichtserklärung unterzeichnet wurde, die Mehrheit an dem vor der Insolvenz stehenden Team zu übernehmen. In den kommenden Wochen sollen die entsprechenden Verträge ausgearbeitet werden, damit bereits in der Saison 2016 wieder ein Renault-Team an den Start gehen kann.

Die Formel-1-Fahrer für 2016 in der Übersicht

TeamFahrer
MercedesLewis Hamilton (30, Großbritannien)
Nico Rosberg (30, Deutschland)
FerrariSebastian Vettel (28, Deutschland)
Kimi Räikkönen (35, Finnland)
Red BullDaniel Ricciardo (26, Australien)
noch offen
McLaren-HondaFernando Alonso (34, Spanien)
noch offen
WilliamsFelipe Massa (34, Brasilien)
Valtteri Bottas (26, Finnland)
LotusPastor Maldonado (30, Venezuela)
noch offen
SauberMarcus Ericsson (25, Schweden)
Felipe Nasr (23, Brasilien)
Force IndiaNico Hülkenberg (28, Deutschland)
Sergio Perez (25, Mexiko)
Toro RossoMax Verstappen (17, Niederlande)
noch offen
Manor-Marussianoch offen
noch offen
Haas F1Romain Grosjean (29, Frankreich)
noch offen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal