Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1 Grand Prix von Monaco sorgt bei RTL für Top-Quote

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zuschauer und Action zurück  

Krise überwunden: Die Formel 1 gibt wieder Vollgas

31.05.2016, 09:29 Uhr | t-online.de

Formel 1 Grand Prix von Monaco sorgt bei RTL für Top-Quote. Szene aus dem Monaco-Rennen: Weltmeister Lewis Hamilton (links) und Daniel Ricciardo lieferten sich einen packenden Fight. (Quelle: imago/LAT Photographic)

Szene aus dem Monaco-Rennen: Weltmeister Lewis Hamilton (links) und Daniel Ricciardo lieferten sich einen packenden Fight. (Quelle: LAT Photographic/imago)

Die Mercedes-Dominanz bröckelt, an der Spitze geht es eng zu und auf der Strecke gibt es wieder reichlich Action: Die Formel 1 setzt nach Zeiten gähnender Langeweile zum Überholen an. Die Königsklasse scheint ihre Krise überwunden zu haben.

Fakt ist: Die Zuschauer honorieren, dass die Formel 1 wieder Vollgas gibt. 5,81 Millionen Zuschauer sahen am Sonntag bei RTL das spektakuläre Rennen in Monaco - der beste Wert für den Privatsender seit drei Jahren.

Mercedes-Crash belebend

Das gestiegene Interesse der Fans hängt wohl stark damit zusammen, dass bei Mercedes nicht mehr alles so reibungslos funktioniert wie in den vergangenen Jahren. Höhepunkt war der Crash in Barcelona, als sich Lewis Hamilton und Nico Rosberg gegenseitig von der Strecke schossen.

Für die Silberpfeile war der Totalausfall eine Katastrophe, für die Formel 1 belebend. Max Verstappen packte die Chance beim Schopf und krönte sich zum jüngsten Grand-Prix-Sieger in der Formel-1-Geschichte.

"Die Formel 1 bietet gerade Sport der Extraklasse. Die Mercedes fahren sich in die Kiste, mit Verstappen gewinnt ein 18-Jähriger ein Rennen. Schön, dass die Zuschauer das honorieren", wird Formel-1-Experte Christian Danner bei "Bild.de" zitiert.

Bei Red Bull funktioniert der Motor auf einmal

Hinzu kommt, dass Mercedes in den sechs bislang gefahrenen Rennen immer wieder mit technischen Problemen zu kämpfen hatte. Die Konkurrenz versucht hingegen alles, um dem Branchenprimus einzuheizen. Ferrari mit Sebastian Vettel pusht seinen Motor bis ans absolute Limit. Und auch bei Red Bull funktioniert der Renault-Antrieb auf einmal. Das frühere Erfolgsteam ist auf dem besten Weg, an alte Glanzzeiten anzuknüpfen.

Daniel Ricciardo war in Monaco das ganze Wochenende bärenstark unterwegs. Womöglich hätte der Australier - von der Poleposition gestartet - das Rennen ohne den verpatzten Boxenstopp auch gewonnen, Es wäre nach Verstappens Triumph in Spanien der zweiten Sieg in Folge gewesen für Red Bull.

WM-Kampf so spannend wie lange nicht mehr

So gewann mit Hamilton zwar wieder ein Mercedes-Pilot, aber der erste Saison-Sieg des Weltmeisters hat auch einen positiven Nebeneffekt. Der WM-Kampf ist so spannend wie lange nicht mehr. Rosberg führt nur noch mit 24 Punkten vor Hamilton. Ricciardo, Kimi Räikkönen und Vettel sind alle in Schlagdistanz.

Fazit: Die Formel 1 macht derzeit beste Werbung in eigener Sache. Fehlt nur noch, dass die Fans auch wieder in Massen zu den Rennstrecken strömen. Verdient hätte es die Königsklasse des Motorsports derzeit allemal.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal