Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1 Kanada: Lewis Hamilton distanziert Nico Rosberg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Training in Kanada  

Hamilton distanziert Rosberg um halbe Sekunde

11.06.2016, 10:07 Uhr | t-online.de, dpa

Formel 1 Kanada: Lewis Hamilton distanziert Nico Rosberg. Lewis Hamilton fährt auch im zweiten Training zum Großen Preis Kanada Bestzeit. (Quelle: AP/dpa)

Lewis Hamilton fährt auch im zweiten Training zum Großen Preis Kanada Bestzeit. (Quelle: AP/dpa)

Lewis Hamilton hat am ersten Trainingstag zum Großen Preis von Kanada eindrucksvoll seinen Anspruch auf den Sieg dokumentiert. In beiden Sessions lag der Formel-1-Weltmeister vorne.

Im ersten Training hatte der Mercedes-Pilot seinen Teamkollegen Nico Rosberg um 0,331 Sekunden distanziert. Nach der Mittagspause war es dann Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel, der Hamilton noch am ehesten Paroli bieten konnte. Er war 0,257 Sekunden langsamer.

"Es ist ein großartiger Tag gewesen. Dies ist immer eine gute Strecke für mich gewesen, und ich freue mich, wieder hier zu sein", sagte Hamilton. Der Brite hatte bereits 2007, 2010, 2012 und 2015 in Montreal gewonnen.

Berüchtigte Kurven 
Eine Runde auf der Rennstrecke in Kanada

Nico Hülkenberg führt uns durch die Schleife in Montreal. Den Fahrern wird dort alles abverlangt. Video

Vettel zufrieden, Rosberg nicht

Aber auch Vettel war zufrieden: "Wir haben immer noch einiges an Luft nach oben in unserem Auto. Aber alles hat heute bei mir gut funktioniert, wir schauen nach vorn", sagte der viermalige Weltmeister.

Rosberg hatte im zweiten Training gar 0,526 Sekunden Rückstand auf Hamilton. "Wir benötigen heute Abend weitere Analysen", erklärte der Sieger der ersten vier Saisonrennen.

Hülkenberg auf Platz neun

Max Verstappen und Daniel Ricciardo in ihren Red Bull benötigten jeweils fast eine Sekunde mehr als der Trainingsschnellste. Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen kam aufgrund wieder einmal leichter technischer Probleme am Ferrari nicht über Rang acht hinaus.

Nico Hülkenberg unterstrich seine ansteigende Form und belegte in seinem Force India den neunten Rang, Neuling Pascal Wehrlein kam im unterlegenen Manor auf den 21. und vorletzten Platz.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal